KI anwenden? Ja, aber wie genau?

Das gemeinsame Konsortial-Benchmarking "AI in Operations" bietet produzierenden Unternehmen die Möglichkeit, Antworten auf zentrale Fragestellungen rund um die Nutzung von KI in der Produktion und den produktionsnahen Bereichen zu erhalten.

Künstliche Intelligenz für den Mittelstand

Die Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IWU arbeiten an einem systematischen Leitfaden, mit dem KI zum Standardwerkzeug werden soll, das bessere Produkte mit geringerem Ressourceneinsatz ermöglicht.

Weltweite Qualitätsniveaus sicherstellen

Ein internationale Forschungsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, ein intelligentes Montageunterstützungssystem zur einheitlichen Personalqualifizierung und Qualitätskontrolle in globalen Wertschöpfungsnetzwerken zu entwickeln. 

40 Mal Lösung

Mit 40 Lösungen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unterstützt das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU produzierende Unternehmen bei der Bewältigung der Coronakrise.

Kleinserienproduktion effizienter gestalten

Das Forschungsprojekt "Produktionseffizienz in der Kleinserie" (ProeK) findet seinen Abschluss. Es wurden neuartige Lösungen erforscht, um Kleinserien im Bereich der Elektromobilität möglichst kostengünstig, effizient und flexibel herzustellen.

Erste Pilotmitglieder an Bord

Die MyDataEconomy-Plattform begrüßt die ersten Pilotmitglieder. Die Macherinnen und Macher der Plattform wollen eine bessere Datenökonomie für die Fertigungstechnik ermöglichen.

Leitfaden Predictive Maintenance

Das WZL veröffentlicht online, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Serienproduzenten, einen neuen Leitfaden zur Entwicklung vorausschauender Wartungssysteme für Werkzeugbaubetriebe und Serienproduzenten. 

Die Herausforderung ‚Geschwindigkeit‘ meistern

Im September 2020 findet der Kick-off des Konsortial-Benchmarking „Globale Produktion“ statt. Ziel ist es, herauszufinden, wie erfolgreiches produzieren in schnelllebigen Märkten aussehen kann. 

Wie steht es um den deutschen Werkzeugbau?

In der Studie »Tooling in Germany« erhalten Unternehmen einen aktuellen Branchenüberblick sowie Kennzahlen der deutschen Werkzeugbaubranche und eine Handlungsorientierung für bevorstehende Entscheidungen.

Konzepte für PcBN-Zerspanungswerkzeuge

Das IFW führt Forschungsarbeiten zur Bearbeitung von PcBN-Wendeschneidplatten mittels Laserablation und Schleifen durch. Das Institut bewertet besonders die Bearbeitung und den Einsatz von PcBN-Schaftwerkzeugen als aussichtsreich.

In ersten Schritten zur digitalen Transformation

Das Projekt "KMU 4.0: Betriebe und Beschäftigte gestalten digitale Transformation" des WZL soll den Einstieg in die Industrie 4.0 erleichtern. Den Anfang der Veranstaltungen macht eine Webinarreihe.  

Start für 5G-Forschungsnetz

Der 5G-Industry Campus Europe schaltete am 12. Mai 2020 sein Funknetz ein: Mit einer Fläche von knapp einem Quadratkilometer, 19 Antennen und einer Bandbreite von zehn Gigabit pro Sekunde geht das größte 5G-Forschungsnetz in Europa an den Start.

Gehring unterstützt „AgiloDrive“

Die Gehring Gruppe beteiligt sich als Industriepartner am Projekt „AgiloDrive“ des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg.

Wirtschaftlicher mit Laser

Das IFW der Leibniz Universität Hannover: Laserbasierte Herstellung individueller Spanleitstufen erhöht Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit.