30. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium

Wie Daten heute in der Produktion zur Wertschöpfung beitragen

Keine Haarspalterei

Präzision in Höchstform. ZECHA ist es, in Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller KERN Microtechnik, gelungen, eine Beschriftung in ein menschliches Haar zu fräsen.

Optimierter Schneidkopf

Schneidköpfe von Hochdruck-Wasserstrahlanlagen sind anfällig für Verschmutzungen und Schäden. Das Fraunhofer IPT hat einen Schneidkopf entwickelt, bei dem Probleme dieser Art minimiert werden. 

Innovationsforum auf der METAV 2020

Das „mav Innovationsforum Düsseldorf“ zeigt Theorie und Praxis moderner Metallbearbeitung. Es soll neben Maschinenherstellern und Werkzeugspezialisten auch Automationsexperten sowie Anwender in der additiven Fertigung ansprechen.

Kupferinstitut mit neuem Internetauftritt

Das Deutsche Kupferinstitut hat seine Webseite neu gestaltet: neben einer kompletten visuellen Veränderung wurde die Seite auch neu strukturiert und mit mehr Inhalten versehen. 

Forderung nach mehr Interdisziplinarität

Der neue WGP-Präsident Christian Brecher will die Forschung zu Antriebslösungen vorantreiben.

Fraunhofer IPA unter neuer Führung

Professor Fritz Klocke übergibt ab Januar den Führungsstab des Fraunhofer-Instituts IPA an seinen Nachfolger Prof. Dr.-Ing. Alexander Sauer.

5G in der Produktion erforschen

Das Fraunhofer IPT und Ericsson starten mit dem 5G-Industry Campus Europe das größte industrielle 5G-Forschungsnetz Europas.

Japanische OSG-Gruppe kauft Bass

Der Spezialist für Gewindewerkzeuge aus Niederstetten wird der erste europäische Standort des börsennotierten japanischen Werkzeugherstellers.

Erstes privates Standalone-5G-Netz

Siemens und Qualcomm können verschiedenen Technologien in einem eigenständigen 5G-Netzwerk unter realen Bedingungen testen und Lösungsansätze für zukünftige Anwendungen im industriellen Umfeld erarbeiten.

Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten

Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung: Das Fraunhofer IPT entwickelte gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software.

Längere Lebensdauer für Lagerringe

Zur Fertigung der Lagerringe erprobte das Fraunhofer IPT aus Aachen gemeinsam mit drei Projektpartnern erfolgreich das Hartwalzen als ressourcenschonende Alternative zur Erweiterung der herkömmlichen Prozesskette.

Virtuelle Digitalisierungssprechstunden

Expertinnen und Experten des Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT bieten ab sofort kostenlose virtuelle Digitalisierungssprechstunden an.

Problem gelöst!

Johannes Weixler, Mitarbeiter bei der der Liebherr-Verzahntechnik GmbH, hat eine neue universelle Anfas-Applikation entwickelt – mit der tatkräftigen mathematischen Unterstützung von Kollegen.