Bewerbungsphase für FiT2clean Award 2024 gestartet

Mit dem Fit2clean Award zeichnet der Fachverband industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) jährlich hervorragende Leistungen und neue Lösungen zu einer aktuellen Herausforderung in der industriellen Bauteilreinigung aus. Die Bewerbungsphase für die diesjährige Vergabe des Innovationspreises hat vor wenigen Tagen begonnen und läuft bis 30. Juni 2024.

1152
Der mit 10.000 Euro und einem Jahr kostenloser Mitgliedschaft dotierte FiT2clean Award prämiert jährlich innovative Lösungen und herausragende Leistung für die industrielle Bauteilreinigung (Bildnachweis: Fachverband industrielle Teilereinigung e.V.)

Bauteilsauberkeit ist ein wesentliches Merkmal, um die Produktqualität und Wertschöpfung in der fertigenden Industrie zu sichern. Reinigungsprozesse sind dafür nicht nur anwendungsgerecht, sondern auch wirtschaftlich, ressourcensparend und nachhaltig auszulegen. Darüber hinaus spielt die Reinigbarkeit von Bauteilen eine entscheidende Rolle, um innovative Produktideen Realität werden zu lassen.

„Neu- und Weiterentwicklungen aus den verschiedenen Bereichen der industriellen Reinigungstechnik tragen daher einerseits dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu stärken. Andererseits werden sie zum Enabler für Fortschritt“, berichtet Dr. Michael Flämmich, Vorstandsvorsitzender des FiT. „Die Einreichungen der letzten beiden Jahre haben gezeigt, dass in der industriellen Reinigungstechnik ein beachtliches Innovationspotential vorhanden ist.“ Um die Entwicklungen und Innovationen weiter zu fördern und voranzutreiben, ist die Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro sowie einem Jahr kostenloser Mitgliedschaft im Fachverband dotiert.

Bewerbungen in drei Kategorien

Die Ausschreibung richtet sich national und international an Anbieter und Anwender industrieller Reinigungstechnik. Die Bewerbungsfrist hat vor wenigen Tagen begonnen und läuft bis 30. Juni 2024. Für den diesjährigen FiT2clean Award können innovative Lösungen, aktuell umgesetzte Produktideen und Weiterentwicklungen aus den folgenden Themengebieten eingereicht werden:

  • Innovation: Neues Produkt oder Produktvariation zur effizienteren Umsetzung aktueller Anforderungen in der industriellen Bauteilreinigung.
  • Ökologie: Lösungen für die industrielle Teilereinigung beziehungsweise für die Veränderung eines Produktes, Prozesses oder Anwendungsfalls, aus denen eine ressourcenoptimierte Prozessführung oder Einsparung von Ressourcen resultiert.
  • QSRein 4.0: Innovative Systemlösung zur wissensbasierten Prozessführung in der industriellen Teilereinigung.

Tagungsteilnehmer entscheiden mit

Auch bei der diesjährigen Verleihung des FiT2clean Awards werden die drei Finalisten ihre eingereichten Löungen den Teilnehmenden der Fachtagung präsentieren, die dann per Abstimmung über den Gewinner mitentscheiden können (Bildnachweis: Fachverband industrielle Teilereinigung e.V.)

Die Verleihung des FiT2clean Awards findet in diesem Jahr während der 32. Fachtagung „Industrielle Bauteilereinigung“ am 11. September in Dresden statt, die gleichzeitig die Jubiläumsveranstaltung zum 20-jähigen Bestehen des Fachverbands ist. Aus den eingereichten Bewerbungen werden zuvor von einer unabhängigen Fachjury – zwölf Personen aus Industrie, Wissenschaft, Forschung und Medien – entsprechend den definierten Kriterien drei Finalisten ermittelt. Diese Lösungen präsentieren die Bewerber und Bewerberinnen im Rahmen eines Elevator-Pitches den Tagungsteilnehmenden, die anschließend per Abstimmung über den Gewinner mitentscheiden können.

Weitere Informationen über den FiT2clean Award, zur Jury sowie die Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage des FiT (www.fit-online.org/fit2clean) abrufbar und zur Fachtagung unter www.industrielle-reinigung.de.

Kontakt

www.fit-online.org