Längere Lebensdauer für Lagerringe

Zur Fertigung der Lagerringe erprobte das Fraunhofer IPT aus Aachen gemeinsam mit drei Projektpartnern erfolgreich das Hartwalzen als ressourcenschonende Alternative zur Erweiterung der herkömmlichen Prozesskette.

Virtuelle Digitalisierungssprechstunden

Expertinnen und Experten des Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT bieten ab sofort kostenlose virtuelle Digitalisierungssprechstunden an.

Problem gelöst!

Johannes Weixler, Mitarbeiter bei der der Liebherr-Verzahntechnik GmbH, hat eine neue universelle Anfas-Applikation entwickelt – mit der tatkräftigen mathematischen Unterstützung von Kollegen.

Wohin geht die Reise?

Gravierende Veränderungen bei Mobilität, Personal und Fertigungstechnologien fordern mittelständische Industrieunternehmen. Drehteilehersteller diskutieren, wie sie kurz- und mittelfristig erfolgreich agieren können. 

Kick-off in Aachen

Anstoß für das Verbundforschungsvorhaben „ReLIFE – Adaptives Remanufacturing zur Lebenszyklusoptimierung vernetzter Investitionsgüter“.

Roadmap festgelegt

Der Arbeitskreis Feinschneiden (AKF) setzt in der kommenden Forschungsperiode den Fokus auf die Anwendung von Körperschall beim Feinschneiden.

Fräswerkzeuge produktiver fertigen

Das kontinuierliche Wälzschleifen gehört neben dem Profilschleifen sowie dem Verzahnungshonen zu den etablierten Hartfeinbearbeitungsverfahren in der modernen Fertigung von zylindrischen Getriebeverzahnungen. Das Hauptmerkmal dieser...

Potenzial von 5G nutzen

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen vernetzt mit internationalen Partnern nun die industrielle Fertigung kabellos mit 5G, um das Potenzial für die industrielle Fertigung zu erproben.

Start-ups hoch im Kurs

Die EMO Hannover 2019 hat ihr Engagement für junge Unternehmen noch einmal gesteigert und als Leuchtturmprojekt in ihr Programm gehoben. 45 Start-ups zeigen auf der Messe, was sie können.

Forum für Zukunftstechnologien

Neue Technologien beflügeln das Geschäft von morgen - Aus diesem Grund halten auf der EMO Hannover 2019 führende Experten aus Industrie und Wissenschaft Vorträge zu Zukunftstechnologien.

Video-Tipp: CFK Werkstücke wirtschaftlicher bearbeiten

Gemeinsam mit der Industrie haben Forscher des Fraunhofer IPA eine Bearbeitungsmaschine entwickelt, die kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) nicht nur hochpräzise fräst, sondern auch die gesamte Nachbearbeitung übernimmt.

Digitalisierte Herstellung von Batteriezellen

Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut hat das Zentrum für Digitalisierte Batteriezellenproduktion des Fraunhofer IPA besucht, um sich ein Bild über den Stand der Technik zu machen. 

Datenströme in nahezu Echtzeit verarbeiten

Das WZL der RWTH Aachen und Dell Technologies verstetigen ihre vorwettbewerbliche Zusammenarbeit. Sie testen eine neue Data-Streaming-Referenzarchitektur für industrielle Big-Data-Anwendungen.

Schwingungen minimieren

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT entwickelte im Forschungsprojekt »FixTronic« gemeinsam mit Partnern ein Spannsystem und eine Simulationssoftware, um Schwingungen während der Fräsbearbeitung systematisch zu minimieren.