Nach wie vor nicht aus der Mode

EMO Hannover 2019 zeigt, wie smarte Technologien den Produktionsanforderungen der Elektromobilität genügen und dass klassische Zerspanungsmaschinen noch lange kein „altes Eisen“ sind.

Gestaltung von Produktion im urbanen Raum

Kick-off des „Urban Factory Lab“ im Forschungsprojekt „MIA – Made in Aachen“. Das Projekt will darüber informieren wie Urbane Produktion mitten in Aachen aussehen kann.

Mehr E-Autos aus deutschen Werken in 2025

Eine Gemeinschaftsstudie von AMZ und CATI gibt erstmals detaillierten Einblick in die Elektromobilitätsstrategien von Automobilherstellern. Die Prognose: 2025 werden in Deutschland knapp 1,6 Millionen Elektroautos produziert.

Auf wirtschaftliche Veränderungen flexibel reagieren

Das Fraunhofer IPA stellt in einer Studie den aktuellen Stand und künftige Bedarfe sowie Ansätze zur Digitalisierung und Industrie-4.0-Anwendungen im Metall- und Stahlhandel zusammen.

„Industrie 4.0: Implement it!“

Das WZL der RWTH Aachen stellt einen Leitfaden zur erfolgreichen Implementierung von Industrie 4.0-Lösungen zur Verfügung.

Produktionsplanung und –steuerung der Zukunft

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen veranstaltet am 14. Mai 2019 in Frankfurt am Main das Expertenforum Produktionsplanung und –steuerung (PPS).

Turbomaschinenkomponenten effizient herstellen

Auf der fünften ICTM Conference der Fraunhofer-Institute für Lasertechnik ILT und für Produktionstechnologie IPT wird die Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau beleuchtet.

Vollgas dank robuster Zahnräder

Schüler bauen im Rahmen der (JET)-Challenge aus einem handelsüblichen, ferngesteuerten Auto einen schnellen, robusten und energieeffizienten Rennwagen. Verschleißfeste 3D-gedruckte Zahnräder von igus helfen dabei.

16 Millionen Euro für Robotik im Gesundheitswesen

Die Europäische Kommission investiert 16 Millionen Euro in DIH-HERO. Das Projekt soll Innovationen und die Implementierung von Robotik im Gesundheitswesen voranbringen. 

Erfolgreich CAx-Prozessketten Gestalten im Werkzeugbau

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH haben in einer gemeinsamen Studie die Durchgängigkeit und Effizienz von CAx-Prozessketten untersucht.

Gemeinsame Sprache für Werkzeugmaschinen

Mit umati (universal machine tool interface) will der VDW eine gemeinsame Sprache für Werkzeugmaschinen etablieren. Zusammen mit der OPC Foundation wird nun eine Joint Working Group eingerichtet.

Potentiale von Sensorik nutzen

Sonderschau und Fachforum „Sensorik – auf dem Weg zum intelligenten Produkt. Lösungen, Trends, Potentiale.“ im Rahmen des Leipziger Messedoppels Intec und Z 2019 verdeutlichen den Anwendungsnutzen dieser Schlüsseltechnologie.

Neue Plattformen für Robotik und 3D-Druck

Roboter- und 3D-Drucklösungen im Internet bestellen wie Handwerker bei MyHammer: Das soll künftig über zwei neue Plattformen möglich sein, die mehrere WGP-Institute entwickelt haben.

DGQ verleit Walter-Masing-Preis

Der mit 10.000 Euro dotierten Preis wurde am 6. November vergeben. Dieses Jahr Teilen sich ihn zwei Forscher.