automatica Trend Index 2018

Was Arbeitnehmer über Künstliche Intelligenz denken.

2. Expertenforum „Globale Produktion“

Produktionsnetzwerke durch Industrie 4.0 zukunftsorientiert gestalten

Physische und virtuelle Welt verbinden

Während des 22. Business Forum Qualität stellen das Fraunhofer IPT und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen die Potenziale der Digitalisierung für das Qualitätsmanagement zur Diskussion.

Forschung für Do-it-yourself-Autos und operationssynchrone Produkte

WGP geht Modernisierung ihres Forschungsportfolios an

Positive Resonanz auf den Digital Way

Neue Plattform bietet Industrieunternehmen Wissenstransfer rund um die Digitalisierung

Erster Christian Belz-Marketing-Award verliehen

Forschung zum Thema "Optimierung der Marketingkommunikation im industriellen Anlagengeschäft" erhält Preis

automatica 2018: Robotiklösungen im Fokus

Robotik-Innovationen für smarte Produktionskonzepte

Technologien in die Anwendung bringen

Kooperation mit grandcentrix: Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen University erforscht aktuell das "Internet of Production" - das Kernstück des Industrial Internet of Things, welches den Weg in eine künftige Ära der Produktion ebnet.

Industrie 4.0 noch lange nicht umgesetzt

Zwei Jahre nach WGP-Weckruf an Politik und Wirtschaft bleibt für neue Regierung viel zu tun

Industrie-4.0-Highlights des Fraunhofer IWU auf der Hannover Messe

Mehrwert vernetzte Produktion erleben: von Maschine 4.0 bis Mensch-Roboter-Kollaboration

Smarte Technologien treiben die Produktion von morgen

EMO Hannover 2019 positioniert neue Geschäftsmodelle auf der Basis von intelligenter Vernetzung

»QualiFlex« für Smart Devices

Das Fraunhofer IPT untersucht in einem Forschungsprojekt die Einsatzplanung und Flexibilisierung von Produktionsmitarbeitern anhand von Smart Devices. Interessierte Unternehmen können sich jetzt an einem Erfahrungsaustausch oder als Anwendungspartner im Projekt beteiligen.

Ob Studenten, Startups oder Formel 1-Teams

Discovery Live in der Produktentwicklung: ANSYS ermöglicht Simulationen mit Bedienkomfort und sofortigen Ergebnissen. Konstrukteuren können ihre Konstruktionsentwürfe effizienter und schneller in Echtzeit abbilden.

Vollständige Vernetzung von Maschinen und Sensoren

Fraunhofer will die Möglichkeiten der Industrie 4.0 voll ausschöpfen