„Branchentreff mit Technologietransfer“ bei Hermle

Mit über 1100 Firmen und 2550 Besuchern, darunter 750 internationale Gäste, schloss am Freitag um 17.00 Uhr die diesjährige HERMLE Hausausstellung ihre Pforten. Die vier Tage verbuchte das Unternehmen als vollen Erfolg.

1285
Bild: Hermle

Aus über 30 Ländern – darunter große Delegationen aus Tschechien, Schweiz, Italien, Frankreich, USA, Türkei, Mexiko – konnten wir begrüßen. Aber auch Besucher aus Thailand, Malaysia, China, Indien und Taiwan und vielen anderen Ländern, konnten an den vier Messetagen umfassend beraten werden.

Highlights der Hausausstellung waren die Vorstellung der neuen Generation 2 Modelle, die umfangreichen Automationslösungen und vor allen Dingen auch die zahlreichen Bearbeitungen, mit den darin integrierten Technologielösungen, für die wirtschaftliche Fertigung.

Technologiebauteil mit über 10 integrierten Technologien

Mit den ersten drei Modellen der neuen Generation 2 startet HERMLE seine umfassende Produkterneuerung. Mit der C 650, der C 32 und der C 42 wurden drei Modelle ausgewählt, welche von ihrer Baugröße und Arbeitsraum-größe dem mittleren Bearbeitungssegment zuzuordnen sind. In einem festgeschriebenen Entwicklungsprozess werden in den nächsten eineinhalb Jahren alle Maschinenmodelle auf die GEN2 Architektur umgesetzt.

Volle Gänge mit 2550 Besuchern an vier Messetagen. Bild: Hermle

Der Bereich Automation, der bei HERMLE seit Jahren einen immer größeren Stellenwert einnimmt – zwischenzeitlich werden über 50 % der HERMLE Produkte mit Automationslösungen ausgestattet – konnte mit mehreren Robotersystemen anschaulich die Leistungsfähigkeit aufzeigen. Es wurden nicht nur umfangreiche Speicherlösungen präsentiert, sondern gerade im Greifen und Spannen der Werkstücke Lösungen veranschaulicht.

So können in den vorgestellten Anlagen nicht nur die Hybridgreifer gewechselt werden, sondern auch die Backen der Spannmittel, was für eine hohe Flexibilität in der Teilebearbeitung sorgt.

Weltkugelhälfte (Nord) auf einer C 62 U MT Bild: Hermle

Auch in diesem Jahr lag der Fokus wieder auf den Bauteilen, die die unterschiedlichsten Branchen repräsentierten und gespickt mit Technologielösungen aufwarteten. So wurden an einem Bauteil unterschiedlichste Technologien wie Wälzschälen, Schleifen/Abrichten, Konturstoßen, Rückwärtssenken, Diamant-Glätten, Synchronfasen, Interpolationsdrehen Ultraschall- und Temperaturtaster ACM und Prozessoptimierung integriert und bearbeitet.

Beeindruckend: Eine bearbeitete Weltkugelhälfte (Süd) bereits eloxiert. Bild: Hermle

Der eigens für solche Technologien eingerichtete und von unserer Anwendungstechnik betreute Messestand, fand reges Interesse. Gilt es doch gerade neue Technologien und bestehende Prozesse zu integrieren. Aber auch die von HERMLE bekannten Showteile kamen nicht zu kurz. Eine Weltkugel mit einem Durchmesser von 800 mm in zwei Hälften, wurde fräsend und drehend hergestellt.

Eine Spätzlepresse aus Edelstahl/Aluminium-Kombination sorgte für großes Interesse. Strukturteile für die Luft- und Raumfahrtindustrie, zahlreiche Gesenke für den Werkzeug- und Formenbau, Motorenteile für den Maschinenbau oder auch Implantate für die Medizintechnik, rundeten das Teilespektrum ab.

Spätzlepresse aus Edelstahl/Aluminium-Kombination Bild: Hermle

In der Sonderschau mit über 40 Ausstellern fanden die Besucher die Möglichkeit, sich über die Bereiche Spann-technik, CAD/CAM, Hard- und Software rund um die HERMLE Bearbeitungszentren zu informieren.

Auch unsere Serviceabteilung, unser Bereich der additiven Fertigung und unsere Anwenderschule konnten den Besuchern anschaulich das Leistungsspektrum der verschiedenen Bereiche aufzeigen.

Kontakt:

www.hermle.de