Flexibel und automatisiert produzieren

Die neue Supfina R-Cell erweitert das bestehende Angebot des Wolfacher Maschinenbauers Supfina um ein flexibles Fertigungskonzept für die Oberflächenbearbeitung.

Schrumpfen Industrie 4.0-ready

Industrie 4.0-ready und netzwerkfähig präsentiert HAIMER seine Power Clamp- Schrumpfmaschinen der Baureihe i4.0. Mit ihr werden prozesssicheres, einfaches und automatisiertes Schrumpfen gewährleistet.

Spezialist für lange Strukturbauteile

Das Vertikal-Bearbeitungszentrum LEONARD BIG von Rema Control zerspant simultan mit bis zu fünf Achsen – mit X-Verfahrwegen, die über 20 Meter hinausgehen können.

Schneller Einstieg in ECM-Verfahren

Um den Einstieg in die Fertigung mit (P)ECM einfacher zu gestalten, hat das Unternehmen EMAG ECM die PI 800 entwickelt, die sich durch einen modularen und kompakten Aufbau auszeichnet.

Erfolgreiche Zusammenarbeit seit 2002

Der Schweizer Schleifmaschinenhersteller Rollomatic und der Werkzeughersteller Inovatools arbeiten schon seit 17 Jahren zusammen – 24 Rollomatic-Maschinen sind in der Produktion von Inovatools im Einsatz.

Im Standard bereit für die Zukunft

DMG MORI stellte auf der EMO die neue DMC 90 U duoBLOCK vor.

Spindelantrieb für den richtigen Dreh

In Zusammenarbeit mit Redex konzipierte, entwickelte und fertigte Mandelli Sistemi das neue Bearbeitungszentrum Spark 1300 TITANIUM. Mit diesem können nun die von einem Flugzeughersteller in Auftrag gegebenen Strukturbauteile gefräst werden.

Hochgeschwindigkeitsschleifen bringt neue Optionen

Der Hersteller von Zahnrad- und Antriebstechnik Framo Morat steigert seine Prozesssicherheit und Qualität mit Rundschleifmaschinen von JUNKER.

Neue Ai-Steuerung

Zur EMO feierte eine neue Steuerung von Mazak Europa-Premiere. In ihr stecken künstliche Intelligenz, die Nutzung digitaler Zwillinge und Automatisierungspotential.

In E-Bikes steckt Liebherr

In den Antrieben von E-Bikes sorgt feinste Zahnradtechnik für einen kraftvollen Anzug. Die Liebherr-Verzahntechnik GmbH stellt für die Bearbeitung dieser Zahnräder hochpräzise Bearbeitungsmaschinen zur Verfügung.

Erschwingliche Zustandsüberwachung

Mit dem Multilog IMx-16Plus hat SKF eine Lösung im Programm, die die Zustandsüberwachung auch für weniger kritische und sogar mobile Anlagen erschwinglich macht.

Sauber getrennt

GF Machining Solutions entwickelt auf Basis der Drahterodiertechnologie für den 3D-Metalldruck eine horizontale Drahterodiermaschine: Die AgieCharmilles CUT AM 500 trennt schnell und präzise 3D-gedruckte Bauteile von der Grundplatte.

JUNKER-Präzision für Renault

Die Renault Gruppe setzt bei Hybrid-Projekt auf JUNKER Maschinen

Fräsmaschine für die Schneckenbearbeitung

„Eigentlich ist eine Schnecke ein Zahnrad mit sehr wenig Zähnen.“ Und deshalb gibt es mit der Fräsmaschine LC 80 WD jetzt eine Lösung von Liebherr, die solche Bauteile wirtschaftlich bearbeiten kann.