MAFAC zeigt Frischwasserspüle auf der Intec

Auf der Intec in Leipzig präsentiert der Spezialist für wässrige Teilereinigung die neue Option einer Frischwasserspüle und bietet damit eine weitere Möglichkeit für rückstandsfreies Reinigen.

136
Verschmutzte Aluminiumteile (li.) verlassen den Reinigungsvorgang mit Frischwasserspüle hochwertig gereinigt und mit rückstandsfreier Oberfläche (re.).

Den qualitätssteigernden Reinigungsvorgang zeigt das Unternehmen am Beispiel einer MAFAC KEA, der kompakt ausgeführten Einbadmaschine mit patentierter Spritzreinigungstechnologie von MAFAC. Dabei schließt die Frischwasserspüle direkt an den Spritzreinigungvorgang als eigenständiger Nassprozess ohne Zusätze an. Sie eignet sich für Reinigungsaufgaben, bei denen Werkstücke aus nichtrostenden Materialien wie Edelstahl, Kupfer, Messing sowie Aluminium schnell und hochwertig gereinigt werden müssen.

„Die Optik wird in der Bauteilreinigung selbst bei einfacheren Anwendungen immer relevanter. Hierfür bieten wir die MAFAC-Frischwasserspüle an, die ressourcenschonend für eine rückstandsfreie Oberflächengüte sorgt“, erklärt Peter Ruoff, Leiter Marketing und Vertrieb bei MAFAC.

MAFAC auf der Intec in Halle 3, Stand A27.

 

Kontakt:

www.mafac.de