teamtec feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

teamtec feiert sein 30. Firmenjubiläum im Rahmen der 12. Open House-Veranstaltung in Alzenau

180

Seit 30 Jahren bietet teamtec am Standort Alzenau ein Höchstmaß an Qualität und Innovation in der Dreh- und Fräsbearbeitung. Im Fokus stehen individuelle Automatisierungs- und Fertigungslösungen für die Komplettbearbeitung von Dreh- und Frästeilen – inklusive 5-Sterne-Service. Beim Jubiläums-Open House im Juni 2018 demonstrieren die Zerspanungsspezialisten ihr umfangreiches Know-how.

Vom 13. bis 15. Juni 2018 lädt teamtec alle Kunden und Interessierte zu einer Hausmesse der besonderen Art ein. Denn neben Live-Vorführungen mit innovativen Automatisierungslösungen und interessanten Fachvorträgen der zahlreichen Technologiepartner feiert teamtec sein 30stes Firmenjubiläum. Geschäftsführerin Mireille Blum betont: „Unser diesjähriges Open House soll ein Fest für unsere treuen Mitarbeiter und Kunden sein, bei dem wir zeigen, wie wir uns in 30 Jahren weiterentwickelt haben.“

Denn heute ist das Unternehmen anerkannter Systemlieferant für individuell ausgearbeitete Maschinenlösungen in der Dreh- und Frästechnologie, die in erster Linie auf Maschinen der Hersteller BIGLIA und REMA CONTROL basieren. Unter dem Siegel „made by teamtec“ bietet das Familienunternehmen einen Service, der von der Optimierung der Fertigungsstrategie bis zur komplett automatisierten Fertigungsanlage reicht.

Viel mehr als „nur“ Maschinenhändler: Unter „made by teamtec“ bietet das Familienunternehmen einen Service, der von der Optimierung der Fertigungsstrategie bis zur komplett automatisierten Fertigungsanlage reicht.

Unter Span

Auf die Besucher warten aussagekräftige Live-Zerspanungen mit entsprechenden Automatisierungslösungen. So werden komplexe Bauteile aus der Medizintechnik und dem allgemeinen Maschinenbau auf leistungsstarken BIGLIA-Drehzentren B 436Y2, B 465T2Y2 und dem Dreh-/Fräszentrum SMART TURN II S komplettbearbeitet. Auf dem 2-Revolver-Drehzentrum BIGLIA QUATTRO findet eine Wellenbearbeitung mit Be- und Entladesystem durch die Spindeln statt.

Zum teamtec-Lieferprogramm gehören neben BIGLIA-Drehmaschinen auch Bearbeitungszentren in Fahrständerbauweise von REMA CONTROL. Beim Open House stellt teamtec zwei interessante Konzepte vor: Zum einen das 5-Achs-Simultanfräsen mit SolidCam und Roboterbeladung, zum anderen die flexible und effiziente Möglichkeit zur Pendelbearbeitung (gleichzeitiges Umrüsten und Bearbeiten) an einem Alufelgenmodell von Ferrari – inklusive Vorfräsen per SolidCam.

Technologie-Know-how von Partnerunternehmen

Am teamtec Open House beteiligen sich außerdem Technologiepartner aus den Bereichen CAD/CAM-Systeme, Messtechnik, Spanntechnik, Werkzeugtechnik und  Roboterautomatisierung. Sie sorgen zudem für ein interessantes, täglich stattfindendes Vortragsprogramm.

Nachdem teamtec-Geschäftsführerin Mireille Blum  und Vertriebsleiter Claudio Lista maßgeschneiderte Fertigungslösungen „made by teamtec“ vorstellen, referiert Marco Miersemann von DPS Software zum aktuellen Thema „Industrie 4.0 – digital vernetzte Prozesse in der Fertigung“. Den Einsatz moderner Messtechnik (IPC) im Fertigungsprozess beschreibt Uwe Drott von Renishaw. Markus Göbel, IRCO Maschinenbau GmbH, spricht über wirtschaftliches Be- und Entladen von CNC-Drehmaschinen, und Hermann Oesterle von Oesterle + Partner verrät, wie sich in 10 bis 15 Sekunden ein Werkzeughalterwechsel durchführen lässt. Schließlich stellt Benjamin Rausch Möglichkeiten zur Rüstzeit-Minimierung mit Schunk Spannsystemen vor.

Wer mit teamtec die Leidenschaft für Zerspanung teilt und Interesse am Open House gewonnen hat, findet auf der Homepage www.teamtec-gmbh.de weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden.