120 qm zukunftsweisende Technologien

Auf der Digital Factory präsentiert die viastore-Gruppe innovative Industrie 4.0-Lösungen. Sie vernetzen die Materialflüsse in Logistik und Produktion, was für mehr Transparenz und Effizienz entlang der Supply Chain sorgt.

625
Per Virtual Reality erfahren die Messebesucher realitätsnah, wie moderne Abläufe in Fertigung und Logistik aussehen.

Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Sie sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in allen gesellschaftlichen Bereichen – sowohl im privaten als auch im beruflichen Lebensalltag. Dem Bundeswirtschaftsministerium zufolge sind heute bereits 20 Milliarden Geräte und Maschinen über das Internet vernetzt. Bis 2030 werden es rund eine halbe Billion sein. Im Zuge dessen müssen sich traditionelle Geschäftsmodelle ändern. Das haben viele Firmen bereits erkannt: Laut einer Studie von PwC investieren mehr als 90 Prozent der Industrieunternehmen in Deutschland in den Ausbau digitaler Fabriken. Dort sind Menschen, Maschinen und Prozesse mittels modernster Informations- und Kommunikationstechnik miteinander verzahnt. Diese Entwicklung – bekannt unter dem Begriff Industrie 4.0 – schafft die Voraussetzung für intelligente Wertschöpfungsketten, die die Kosten in Produktion und Logistik senken und zu mehr Flexibilität führen.

Mit intelligenter Software die Supply Chain optimieren

viastore präsentiert Industrie 4.0-Lösungen, die durchgängige Materialflüsse in der Smart Factory ermöglichen.

Der internationale Intralogistik-Spezialist viastore gestaltet diesen Wandel aktiv mit und ist Vorreiter bei innovativen Industrie 4.0-Technologien. Das Familienunternehmen, das seinen Ursprung in der Herstellung von Waagen und Kranen hat, durchlebte in den vergangenen 125 Jahren einen Wandel von der spanenden Fertigung zur Digital-Tech-Firma und entwickelte sich über fünf Generationen vom Maschinen- und Anlagenbau zum Systemintegrator und Softwarehaus. Heute ist viastore ein führender Anbieter von Systemen und Software für Warehouse Management sowie vernetzte und automatisierte Materialflüsse in Logistik und industrieller Fertigung. „Die richtige IT ist die Basis für effiziente Abläufe in der Smart Factory“, sagt Dr. Harald Göbel, COO der viastore SOFTWARE.

Transparenz durch vernetzte Materialflüsse in Produktion und Logistik

Die Technologien integrieren Logistik und Produktion wirkungsvoll durch Warehouse Management Systeme und Manufacturing Execution Systeme.

Welche Lösungen es hier gibt und welchen Mehrwert sie bieten, zeigt viastore auf der Digital Factory der Hannover Messe Industrie. Im Fokus steht die jüngste Version des Warehouse Management Systems viadat. Es unterstützt alle Aufgaben, die Entwicklungen wie Industrie 4.0 an die Intralogistik stellen und ist für komplexe Logistikzentren mit hohem Warenumschlag ebenso geeignet wie für konventionelle, manuelle oder staplerbediente Anlagen. Die Software ist intuitiv bedienbar und überzeugt mit mehr als 2.500 Logistik-Funktionen im Standard – die viastore kundenspezifisch erweitert und anpasst.

„Wir vernetzen Materialflüsse über die klassischen Grenzen hinweg, indem wir Logistik und Produktion wirkungsvoll durch Warehouse Management Systeme und Manufacturing Execution Systeme integrieren“, erklärt Dr. Harald Göbel. „Das schafft die Voraussetzung für effiziente Prozesse und höchste Transparenz entlang der Supply Chain“, fügt der Experte hinzu.

Virtual Reality macht Intralogistik erlebbar

Effiziente Prozesse und höchste Transparenz entlang der Supply Chain.

Wie solche Prozesse in Produktion und Logistik aussehen, erfahren die Besucher der Digital Factory auf dem 120 Quadratmeter großen Messestand per Virtual Reality. Sie tauchen dank der Simulation in die Welt der Intralogistik ein und erleben Abläufe wie beispielsweise die Kommissionierung realitätsnah. Die viastore-Spezialisten zeigen ihre Lösungen aber auch analog vor Ort. Unterstützung erhalten sie von ihren Kooperationspartnern, darunter die SAP-Experten von prismat. Sie informieren die Besucher über die neuesten Trends und Technologien, die den Weg zur digitalen Zukunft ebnen und die zu mehr Leistungsfähigkeit sowie geringeren Lager- und Umlaufbeständen führen.

„Wir ermöglichen es unseren Kunden, auch bei Losgröße 1 wirtschaftlich zu arbeiten“, schildert Dr. Harald Göbel. „Vernetzung und Automatisierung sind der Schlüssel. Unsere Lösungen bilden somit die Basis für Wachstum und Zukunftsfähigkeit“, ergänzt er.

viastore auf der Digital Factory: Halle 7, Stand A40

Kontakt:

www.viastore.com