Maschinenangebot für Siemens-Nutzer

Yamazaki Mazak stellt vor: Die CNC-Alternative für Hersteller, die ihre Fertigung auf Siemens-Steuerungen ausgerichtet haben.

305
Mazaks jüngste Maschine mit CNC-Steuerung von Siemens ist die VTC-760C. Sie wird gesteuert von der Siemens-Steuerung 828D.

Erstmals auf der EMO 2017 zeigte Mazak seine jüngste Maschine mit CNC-Steuerung von Siemens – das vertikale Bearbeitungszentrum VTC-760C mit Fahrständer, das von der Siemens-Steuerung 828D gesteuert wird.

Die Fahrständerkonstruktion des VTC-760C bietet ein hohes Maß an Flexibilität für unterschiedlichste Anwendungsbereiche, nicht zuletzt durch zwei getrennt beladbare Bereiche. Trotz ihres langen X-Achsen-Verfahrwegs und des 2.300 mm großen hochstabilen feststehenden Tisches benötigt die Maschine nur eine minimale Aufstellfläche.

Vor allem aber ist die VTC-760C eine hochproduktive Maschine, ausgerüstet mit einer leistungsstarken 12.000-min-1-Spindel und Eilganggeschwindigkeiten von 42 m/min in der X-, Y- und Z-Achse.

Die Ausstattung mit der Siemens-Steuerung ermöglicht Mazak nun auch den Einstieg in den Mittelklassebereich, da die Siemens 828D eine CNC-Steuerung des mittleren Leistungssegments für Dreh- und Fräsmaschinen ist. Der 15.6″-Touchscreen läuft unter SINUMERIK Operate 4.7 und ist mit integrierter QWERTY-Tastatur einschließlich USB- und Ethernet-Zugang ausgestattet.

Die CNC-Steuerung profitiert von einer ganzen Reihe intelligenter Funktionen, einschließlich ShopMill – einer Arbeitsschrittprogrammierung mit automatischer Kompilierungsfunktion, welche die Mehrfachaufspannung mit signifikant weniger Werkzeugwechseln ermöglicht. Weiterhin integriert ist ein Onboard-Wartungsplaner, der die Einbindung präventiver Wartungspläne in die Produktion erheblich vereinfacht. Die Steuerung kommuniziert in über 20 Sprachen und kann so programmiert werden, dass z.B. bei abgelaufener Werkzeugstandzeit, mangelnder Verfügbarkeit von Rohlingen und anstehenden Wartungsarbeiten entsprechende SMS-Nachrichten an Bediener, Maschineneinrichter oder Service- und Wartungstechniker versendet werden.

Die Maschine eignet sich ideal für Kunden, die Mazaks Bearbeitungslösungen in ihr Werk oder ihre Bearbeitungszelle integrieren möchten, sich aber als Standard bereits auf ein Betriebssystem von Siemens festgelegt haben. Von Bedeutung hierbei: Die Steuerung liefert automatisch Feedback zu zahlreichen Maschinendiagnosen, was Ausfallzeiten reduzieren und die Fertigungseffizienz verbessern kann – dadurch ist sichergestellt, dass Hersteller, die ihre Fertigung nach den Gestaltungsprinzipien von Industrie 4.0 auslegen, weiterhin von einer Präzisionsbearbeitung und Bearbeitungsgeschwindigkeit profitieren können, für die Mazak mit seinem guten Namen steht.

VTC-800/20SR mit der jüngsten Version der Siemens SINUMERIK 840D sl CNC-Steuerung.

Mazak hat auf seinem Stand auf der EMO noch eine weitere mit Siemens-Steuerung ausgestattete Werkzeugmaschine präsentiert: das vertikale Bearbeitungszentrum VTC-800/20SR, komplett mit der aktuellsten Version der Siemens SINUMERIK 840D sl CNC-Steuerung. Die VTC-800/20SR verfügt über eine Hauptspindel mit einer Drehzahl von 18.000 min-1 und bringt es auf Eilganggeschwindigkeiten von 50 m/min in X-, Y- und Z-Achse. Im Lieferumfang ist außerdem serienmäßig ein automatischer Werkzeugwechsler für 30 Werkzeuge enthalten.

Mazak bietet die Steuerung 840D sl seit 2013 an; das auf der EMO ausgestellte vertikale Bearbeitungszentrum VTC-800/20SR war jedoch die erste Werkzeugmaschine von Mazak, die mit der Bedieneinheit ausgestattet ist. Hierzu gehört u.a. der schwenk- und drehbare 19″-Touchscreen für eine verbesserte Bedienerergonomie. Wie die Steuerung 828D läuft auch die 840D sl unter SINUMERIK Operate 4.7 und bietet dem Anwender eine umfassende Palette an Konnektivitäts- und Diagnosefunktionen.

Kontakt:

www.mazakeu.de