Auftragseingang im Maschinenbau September 2017

Im September blieb der Auftragseingang im Maschinenbau auf Wachstumskurs, die Bestellungen legten insgesamt um real 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

468

Sowohl aus dem Ausland (plus 13 Prozent) als auch aus dem Inland (plus 10 Prozent) wurden mehr Orders verbucht. „Während sich der Zuwachs auf den Exportmärkten des Maschinenbaus verstetigt hat, gab es im Geschäft mit Inlandskunden in den vergangenen Monaten häufig noch Minusraten oder nur kleine Plusraten. Gerade das wichtige Inlandsgeschäft, das für rund ein Viertel des Umsatzes im Maschinenbau steht, ist deshalb weiterhin mit Fragezeichen behaftet“, erläutert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

Dies zeigt sich auch in der Neun-Monats-Bilanz der Auftragseingänge: Die zusätzlichen Orders von Januar bis September beruhten nahezu vollständig auf Auslandsbestellungen (plus 10 Prozent). Die Aufträge aus dem Inland legten nur marginal um 2 Prozent zu, insgesamt stiegen die Bestellungen in diesem Zeitraum um 7 Prozent.

Im Drei-Monats-Vergleich Juli bis September steht ein Auftragsplus von 12 Prozent in den Büchern, auch hier übertraf das Ausland (plus 14 Prozent) die Ergebnisse im Inland (plus 7 Prozent) deutlich.