„Qualitätsdoppel“ für makellose Werkzeuge

Neben der Maschinentechnologie spielt die Kühlschmierstrategie im modernen Werkzeugschleifen eine Schlüsselrolle. Solch ein „Qualitätsdoppels“ am Markt ist die Anlagentechnologie des CNC-Schleifmaschinenherstellers ANCA im Zusammenspiel mit KSS-Feinstfiltern von VOMAT.

768
Die ANCA EDGe vereint Erodier- und Schleifoperationen und eignet sich in Kombination mit VOMAT Feinstfiltrationstechnologie optimal sowohl für die Herstellung von PKD- als auch Hartmetall- und HSS-Werkzeugen.

Wenn Spezialisten ihre Ressourcen und Kompetenzen bündeln und führende Technologien zusammenbringen, profitiert der Anwender – so auch beim Werkzeugschleifen. In diesem Marktsegment arbeiten der australische CNC-Werkzeugschleifmaschinenhersteller ANCA mit Europazentrale in Weinheim sowie der Spezialist für KSS-Feinstfiltration VOMAT aus Treuen eng zusammen.

ANCA zählt zu den führenden Herstellern von CNC-Werkzeugschleifmaschinen. Das sind sowohl Lösungen für die Volumenproduktion als auch für den Einstieg in die Fertigung bzw. Produktion mit geringen Stückzahlen. Sie kommen bei der Herstellung zum Teil komplexer Werkzeuge für Branchen wie Medizintechnik, Holzbearbeitung, Kraftfahrzeugindustrie, metallverarbeitende Industrie sowie Luft- und Raumfahrt zum Einsatz.

Ein Vorteil des Maschinenbauers ist die große Fertigungstiefe: ANCA entwickelt nicht nur Werkzeugschleifmaschinen, sondern stellt auch alle mechanischen Hauptkomponenten und -baugruppen selbst her. Neben CNC-Steuerungen liefert ANCA auch Schlüsselkomponenten wie Spindel- und Servoantriebe sowie Systemsoftware und Anwendungssoftware aus dem eigenen Haus gleich mit. Das ermöglicht es ANCA, ein Maximum an Flexibilität bei spezifischen Kundenanforderungen zu erfüllen und darüber hinaus alle relevanten Parameter der Werrtschöpfungskette und Qualität zu kontrollieren.

Beispiele für erfolgreiche ANCA Maschinen am Markt sind die Typen der FX7 Linear-Serie. Sie eignen sich dank Robotlader in Kombination mit dem 6-fach-Scheibenpaketwechsler zum mannlosen, vollautomatischen Werkzeugschleifen bei großem Produktionsvolumen. Mit dem berührungslosen, in die Maschine integrierten LaserPlus-Messsystem wird zudem ein hohes Automations- und Präzisionsniveau erreicht. Eine wirtschaftliche Lösung für kleine Produktions-Losgrößen ist die FX5 Linear. Durch den schnellen Scheibenpaketwechsler schleift sie einfach und flexibel kleine und gemischte Lose verschiedener Werkzeugtypen.

„Um die hohen Vorgaben der Industrie an Oberflächengüte, Formgenauigkeit, Toleranzen und Wirtschaftlichkeit zu erfüllen, bedarf es heutzutage neben führender Maschinen-, Software-, Werkzeug- und Automationstechnologie auch leistungsfähiger Peripherietechnik“, so Jan Langfelder, Geschäftsführer der ANCA GmbH. „Dazu zählen auch die allgemeinen Produktionsbedingungen beim Hersteller selbst wie auch die KSS-Feinstfiltration. Das Filtern hat sich mittlerweile neben der exakten Auslegung von Schleifmaschine, -scheiben und Werkstoff zu einem wesentlichen Qualitätsfaktor in der Werkzeugherstellung entwickelt. An dieser Stelle nehmen wir fortschrittliche Technologiepartner mit ins Boot, um unseren Kunden ein optimales Gesamtpaket schnüren zu können. Im Bereich KSS-Feinstfiltration ist dies unter anderem die VOMAT GmbH aus Treuen.“

VOMAT Filter – von der Einzellösung bis hin zur Zentralanlage – bewähren sich täglich in vielen Schleifprozessen der metallverarbeitenden Industrie. Die Hochleistungsfilter sind ideal zur Filtration von Feinstpartikeln aus Öl, wie sie beim Schleifen, Honen, Läppen, Erodieren und anderen Verfahren anfallen.

Steffen Strobel, Leiter des technischen Vertriebs von VOMAT: „Optimal gefilterte Schleiföle sind ein wichtiger Mosaikstein beispielsweise im Gesamtsystem der Werkzeugherstellung. Selbst kleinste Verunreinigungen der KSS durch Schleifpartikel können Präzisionsverluste verursachen und den Verschleiß der Schleifwerkzeuge beschleunigen. Für die Effizienz des Schleifprozesses kommt es nicht nur darauf an, die Kühlmedien lange im System zu halten, sondern auch gleichzeitig ohne großen Wärmeeintrag optimal gereinigt in nahezu Frisch-Öl-Qualität zur Verfügung zu stellen.“

Technische Vorteile bei der KSS-Filtration

Die geregelte, bedarfsgerechte VOMAT Vollstromfilterung im Rückspülverfahren mit automatischem Zyklus je nach Schmutzanfall trennt Schmutz- und Sauberöl zu 100 Prozent. In Kombination mit der geregelten Filterpumpe für bedarfsgerechtes Filtern ergibt sich eine positive Energiebilanz. Dabei sind VOMAT Spezialfilter so leistungsfähig, dass die gereinigten Medien länger im System verbleiben können, als bei herkömmlichen Filteranlagen, die noch mit kurzlebigen Papierfiltern oder sonstigen kostenintensiven Filtrationshilfsmitteln arbeiten.

Die ANCA EDGe in Kombination mit VOMAT Feinstfiltrationstechnologie.

Weitere Vorteile sind die speziellen Hochleistungs-Anschwemmfilter. Sie sorgen dafür, dass dem Schleifprozess lange frisches, sauberes Öl in der Reinheitsklasse NAS 7 (3-5 µm) zur Verfügung steht. Auch die Temperaturgenauigkeit im Bereich von ± 0,2 K ist ein wichtiges Entscheidungskriterium. Die Anlagen sind wartungsarm, kompakt und erlauben durch ihren modularen Aufbau sowie vielfältige Optionen für Kühlung, Mischfiltration und Entsorgung Konzepte von der Einzelanlage bis hin zu Zentralanlagen im großindustriellen Bereich.

Steffen Strobel: „Da wir mit allen renommierten Maschinen- und Werkzeugherstellern zusammenarbeiten, können wir unsere Technologie stets an die Bedürfnisse des Marktes schnell anpassen und weiterentwickeln. Dazu zählen auch kundenspezifische Wartungs-, Service- und Supportangebote, die wir weltweit anbieten.“ So lassen sich VOMAT Anlagen auf Basis der Standardplattform dank verschiedener Zusatzmodule sowie Kühl-, Maschinenpumpen- und Recyclingkonzeptionen optimal an die jeweiligen Produktionsbedürfnisse von Werkzeugschleifern anpassen. VOMAT Feinstfilter-Anlagen gibt es in verschiedenen Baugrößen von 120 bis 960 Litern/Minute. Durch verschiedene Ausbaumodule sind individuelle, auf die Produktion hin abgestimmte Anlagenkonfigurationen auch als Zentralfilteranlagen möglich.

Jan Langfelder: „Der Aufwand für Werkzeughersteller, der Industrie hervorragende Werkzeuge bereitzustellen, steigt stetig. Das reicht von temperaturstabilisierten Produktionshallen über modernste Schleif-, Mess- und KSS-Technologie bis hin zu leistungsfähigen Lager- und Logistikkonzepten. Wir als Maschinenhersteller können die Werkzeugproduzenten in vielen Dingen unterstützen. Mit eigener Kompetenz, Service und Support. Darüber hinaus arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit hochkarätigen Technologiepartnern zusammen, um unseren Kunden genau die Anlagenkonfigurationen bereitzustellen, die sie benötigen, um Erfolg zu haben.“

Kontakt:

www.vomat.de