Messplätze überwachen und besser auslasten

Mit dem neuen Software-Tool Mahr Remote Monitor von Mahr überwachen Fertigungsbetriebe den Status ihrer MarWin-Messplätze und dokumentieren deren Auslastung.

464

Sind Messplätze ausgelastet und arbeiten sie wirtschaftlich? Diese Frage stellen sich Arbeitsplaner und Mitarbeiter der Qualitätssicherung in Fertigungsbetrieben. Das Software-Tool Mahr Remote Monitor von Mahr liefert die Daten, um darauf Antworten zu bekommen. Zugleich dient es der besseren Planung von Messungen an MarWin-Messplätzen. Die Software dokumentiert den Maschinenstatus und damit die Auslastung von Messplätzen. Mit Hilfe dieser Software erkennen Betriebe, welche Messprogramme gegebenenfalls zu lange dauern. Die mit der Software gewonnenen Daten, können anschließend für die Prozessoptimierung genutzt werden. Dadurch unterstützt der Mahr Remote Monitor Produktionsbetriebe, ihre Messplätze wirtschaftlicher zu betreiben.

Das Tool Mahr Remote Monitor sammelt Daten sämtlicher MarWin-Messplätze zentral an einem Rechner. Auf diese Daten greift der Nutzer zu und wertet sie aus. Ein „Ampelsystem“ auf dem Desktop zeigt die aktuellen Aktivitäten: Stillstand, Betrieb oder Störung. Standardmäßig werden Daten gesammelt wie beispielsweise die Namen der zuletzt gelaufenen Messprogramme, durchschnittliche Laufzeit oder fehlerfreie Durchläufe dieser Programme. Das Tool kann über einen zusätzlichen Programm-Baustein auch Daten aus Messprogrammen erhalten. Beispielsweise können Kommentare wie „Start des Zentrier- und Kippvorgangs“ und „Ende des Zentrier- und Kippvorgangs“ aus dem Programm an den Remote Monitor gesendet werden. Mit der integrierten Schnittstelle des Mahr Remote Monitors werden diese Daten der Messmaschine exportiert und können für beliebige Statistiken genutzt werden. All diese Daten und Fakten sind entscheidend, um Prüfprozesse zu verbessern und zu beschleunigen. Teure „Kapazitätsfresser“ werden dadurch erkannt oder stichhaltige Beweise für künftige Investitionen geliefert.

Den Mahr Remote Monitor hat Mahr als „SMAHRT Product“ entwickelt – als ein Software-Tool für die vernetzte und smarte Fabrik der Industrie 4.0. Er sammelt die aussagekräftigen Daten, die als Teil der „Big data“ wichtig sind, um Prozesse zu steuern und zu optimieren. Das Tool ist ab der neuen Version 10 der Softwareplattform MarWin enthalten. Es ist einsetzbar mit allen Standard-MarWin Messplätzen der Produktgruppen MarSurf, MarForm, MarShaft und MarGear.

Kontakt:

www.mahr.de