T-Nuten-Fräser mit rhombischen Wendeschneidplatten

Horn erweitert sein Tangetialfrässystem um mit Wendeschneidplatten bestückte T-Nutenfräser in Schnittbreiben von 11 mm – 22 mm.

190

Horn erweitert das patentierte Tangetialfräsprogramm. Die mit rhombischen Wendeschneidplatten des Typs 406 oder 409 bestückten T-Nuten-Fräser sind als Einsteckfräser nach DIN1835-B ausgeführt. Durch die optimierte, auf den Fertigungsprozess zur Herstellung von T-Nuten abgestimmte Auslegung weisen die Trägerwerkzeuge eine hohe Stabilität aus. Die Fräser besitzen eine innere Kühlmittelzufuhr mit radialem Austritt für eine effiziente Kühlung und zur Optimierung des Spanflusses. Der speziell oberflächenbehandelte Fräsergrundkörper ist mit seiner hohen Härte und Festigkeit langzeitgeschützt gegen den abrasiven Angriff durch Späne.

Hohe Stabilität der Grundkörper mit radialem Austritt des Kühlmittels für eine effiziente Kühlung und zur Optimierung des Spanflusses.

Die präzisionsgeschliffenen Schneidplatten des Typs 406 und 409 erreichen eine hohe Oberflächengüte am Nutgrund und an den Flanken. Positive Span- und Axialwinkel sowie eine Freiflächenfase sorgen für einen stabilen Keilwinkel und einen besonders ruhigen Fräsprozess. Die Fräsergrundkörper sind in den Schnittbreiten von 11 mm bis 22 mm in Abhängigkeit des Schneidkreisdurchmessers von 25 mm bis 50 mm erhältlich. Die Fräservarianten sind zweireihig und dreireihig bestückt. Dies gewährleistet eine optimale Aufteilung der entstehenden Schnittkräfte sowie einen ruhigen Bearbeitungsprozess.

Kontakt:

www.phorn.de