MATSUURA auf der Intec Leipzig 2017

Wie bereits bei den letzten Veranstaltungen in Leipzig, wird die MATSUURA Machinery GmbH auch in diesem Jahr auf der Intec vertreten sein. In diesem Jahr haben Besucher auf gleich zwei Ständen die Chance, sich über die führenden Technologien aus dem Hause MATSUURA zu informieren.

284
MX-330_Fertigung Werkstück Stiftehalter

Präsentation im Technologieforum Additive Fertigung

„Das Additive Manufacturing in Kombination mit den klassischen Zerspanungstechniken erweitert die Möglichkeiten der Fertigung deutlich und zählt inzwischen zu den Eckpfeilern einer zukunftsweisenden Produktion. Die LUMEX-Reihe ist in Europa bereits jetzt ein Erfolgsmodell.“ Bert Kleinmann, Geschäftsführer der MATSUURA Machinery GmbH.

Hybrid Additive Manufacturing-Anlage LUMEX Avance-60

Mit der LUMEX-Reihe zählt MATSUURA zu den Vorreitern der Lasertechnologie. LUMEX ist das Ergebnis intensiver Forschung und Entwicklung, die MATSUURA seit fast 20 Jahren auf dem Gebiet der Additiven Fertigung betreibt. Die LUMEX Hybrid-Anlagen verfügen über High-Tech-Laser und die bewährte MATSUURA Hochgeschwindigkeitstechnologie. Sie fertigen jede beliebige 3D-Form mit höchster Genauigkeit und Oberflächengüte. Interessierte können sich auf der Intec ausführlich beraten lassen und an beiden MATSUURA-Ständen eine Darstellung der Technologie erleben.

Gemeinschaftlicher Auftritt mit Vertriebspartner Intermach Werkzeugmaschinenvertrieb

Wie bereits in 2015, tritt MATSUURA auch in 2017 wieder auf dem Gemeinschaftsstand seines Vertriebspartners Intermach Werkzeugmaschinen Vertriebs-GmbH auf.
Vor Ort gezeigt wird das jüngste 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum aus der erfolgreichen MX-Reihe, die MX-330.

5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentrum MATSUURA MX-330

Bei dem neuen Modell ist es möglich, eine Erweiterung des Palettenspeichers bis zu 10 Paletten in die Maschine zu integrieren. Die optional verfügbare Hydraulik durch den Tisch mit 6 Anschlüssen bis max. 200 bar und die mögliche Erweiterung des Werkzeugmagazins bis 90 Werkzeugplätze, steigern die Einsatzmöglichkeiten ebenfalls. Bei Verfahrwegen X/Y/Z 435 x 465 x 560 mm und einer Spindeldrehzahl von 15.000 min-1 lassen sich Werkstücke bis zu einer Größe von Ø 420 x H 300 mm und einem Gewicht von bis zu 80 kg bearbeiten.

Das Kosten-Leistungs-Verhältnis der MX-330 ist nahezu unschlagbar. Das Bearbeitungszentrum hat einen attraktiven Einstiegspreis und gewährt durch die Möglichkeit, bis zu 10 Paletten aufzurüsten, eine große Flexibilität.

MATSUURA auf der Intec 2017: Halle 2, Stand C60, sowie in Halle 3, Stand D29

Kontakt:

www.matsuura.de