Bohren in Inox mit 3 – 4 Mal mehr Kühlleistung

Bohrer mit spiralisierten Kühlkanälen gibt es mittlerweile viele. Doch wenn es um zähelastische Materialien mit schlechter Wärmeleitfähigkeit geht, bringen die (normalerweise) runden Kühlkanäle nicht mehr genügend Kühlmittel an die Spitze. Ein neuer Lösungsansatz ist gefragt für eine prozesssichere Bearbeitung von rostfreien Stählen und hitzebeständigen Legierungen.

475
CrazyDrill Cool SST-Inox wurde erstmals als Neuheit auf der AMB vorgestellt.

CrazyDrill Cool SST-Inox wurde auf der AMB als Neuheit vorgestellt. Der Kleinbohrer für rostfreie Stähle im Durchmesserbereich von 1 mm bis 6 mm zeichnet sich aus durch eine sehr hohe Bohrleistung. Ein einziger Bohrstoss genügt, um die volle Bohrtiefe von 10 x d zu bohren – ohne Entspänen. Alberto Gotti, Entwicklungsleiter bei Mikron Tool, bestätigt, dass es sich hier um eine absolut einmalige Leistung handelt, kein anderes Werkzeug kann mit diesen Schnittdaten mithalten. Möglich ist dies einerseits dank einer neuartigen Geometrie mit Spanbrechereffekt sowie einem Nutenprofil, das die perfekte Ausfuhr der Mikrospäne aus den Nuten fördert.

Zwei spiralisierte interne Kühlkanäle bis an die Bohrerspitze garantieren eine konstante Kühlung während des gesamten Bohrvorganges.
Zwei spiralisierte interne Kühlkanäle bis an die Bohrerspitze garantieren eine konstante Kühlung während des gesamten Bohrvorganges.

Andererseits ist auch die Beschichtung neu und ausgerichtet auf die spezielle Belastung des Materials bei rostfreien Stählen. Seine Leistung und Prozesssicherheit verdankt dieses Werkzeug jedoch in erster Linie seiner Kühlung: zwei spiralisierte interne Kühlkanäle bis an die Bohrerspitze  garantieren eine konstante Kühlung während des gesamten Bohrvorganges.

Die Kühlkanäle sind in ihrem Querschnitt einem Tropfen nachempfunden und ermöglichen einen bis zu 4 x höheren Kühlmitteldurchfluss gegenüber dem heute üblichen kreisförmigen Querschnitt. Bei den kleinen Bohrdurchmessern unter 3 mm sorgt zusätzlich eine „Powerchamber“ für einen genügend grossen Kühlmittelfluss: eine Hohlkammer im Schaft nimmt eine bedeutend höhere Menge Kühlmittel auf, um dieses dann in die zwei Kühlkanäle zu führen.

Der Vorteil dieser effizienten, bis an die Spitze geführten Kühlung ist eindeutig die höhere Lebensdauer der Werkzeuge, da auf diese Weise eine Überhitzung der Schneiden gleich von Anfang an vermieden wird. Kombiniert mit der passenden Geometrie trägt die Kühlung ausserdem dazu bei, dass die Späne besser gebrochen und leichter aus den Spannuten gespült werden. All diese Faktoren ermöglichen eine Bearbeitung mit höheren Schnittparametern (Schnittgeschwindigkeit und Vorschub).

Die guten autozentrierenden Qualitäten von CrazyDrill Cool SST-Inox machen eine Pilot- oder Zentrierbohrung überflüssig. Nur wer Wert legt auf eine sehr hohe Positioniergenauigkeit, oder wer an der Bohrung eine Fase anbringen will (zum Beispiel für eine nachfolgendende Gewindebohrung), benützt vorzugsweise den passenden Pilotbohrer CrazyDrill Coolpilot.

CrazyDrill Coolpilot ist die perfekte Ergänzung zu CrazyDrill Cool SST-Inox.
CrazyDrill Coolpilot ist die perfekte Ergänzung zu CrazyDrill Cool SST-Inox.

CrazyDrill Coolpilot ist die perfekte Ergänzung zu CrazyDrill Cool SST-Inox. Auch dieser Pilotbohrer verfügt über spiralisierte interne Kühlkanäle bis an die Spitze, auch er ist im Durchmesserbereich von 1 bis 6 mm verfügbar.

Dabei sind die Toleranzen so ausgelegt, dass sie genau zu denen des langen Bohrers passen und bei der kombinierten Verwendung keine Stufen sichtbar sind. Als Pilotbohrer eingesetzt sorgt er für eine hohe Positioniergenauigkeit der Nachfolgebohrung und bringt, falls gewünscht, im gleichen Bohrvorgang eine Senkung von 90° an der Bohrung an. Er eignet sich auch als eigenständiger und präziser Kurzbohrer für Bohrungen bis zu einer maximalen Bohrtiefe von 3 x d.

Kontakt:

www.mikron.com