Komplexe Bauteile gezielt reinigen und trocknen

Zum Thema „Ressourcenschonung“ präsentiert sich Reinigungsmaschinenhersteller MAFAC auf der diesjährigen AMB mit einem Querschnitt seiner Produkte

768
Ein MAFAC-Normbauteil: Mit der neu entwickelten Zentrallager-Kinematik von MAFAC lassen schwer erreichbare Teil-Regionen gezielt reinigen und trocknen.

Partielles, gezieltes Reinigen und Trocknen

Hersteller komplexer Bauteile stehen täglich vor der Herausforderung, schwer zugängliche Bereiche wie Hinterschneidungen und Sacklochbohrungen effizient und sicher zu reinigen. Meist werden unter Einsatz wertvoller Ressourcen und mit viel Zeit die gut erreichbaren Stellen „überreinigt“, bis die versteckt liegenden Innenkonturen ausreichend vom Schmutz befreit sind. Für diese Anforderungen hat MAFAC ein neues Verfahren entwickelt, das partielles, gezieltes Reinigen, Spülen und Trocknen prozesssicher ermöglicht. Die intelligent geführte Beaufschlagung erfolgt durch ein spezielles Werkstückpositioniersystem mit neu entwickelter Zentrallager-Kinematik. Der Reinigungsprozess geschieht ressourcenschonend unter gezieltem Einsatz von Energie. Präsentiert wird das neue Verfahren am Beispiel einer Spritz-Flut-Reinigungsmaschine des Typs MAFAC JAVA.

Die Spritz-Flut-Reinigungs-Maschine MAFAC JAVA mit neu entwickelter Zentrallager-Kinematik.
Die Spritz-Flut-Reinigungs-Maschine MAFAC JAVA mit neu entwickelter Zentrallager-Kinematik.

Wärmeverluste reduzieren – MAFAC JAVA mit Vollwärmekapselung

Die Wärmedämmung von Maschinen und Anlagen bietet ein großes Potenzial für die energiesparende Produktion. So können allein durch die Dämmung bisher ungedämmter Bauteile und Rohrleitungen Wärmeverluste um bis zu 24 Prozent reduziert werden. Dies zeigt die Vollwärmekapselung der MAFAC JAVA auf der AMB. Aus der Vollwärmeisolierung ergeben sich neben der Energieeinsparung auch Vorteile für das Arbeitsklima der Mitarbeiter: die Schallleistung kann bis zu 5 dBA reduziert werden, die Strahlungswärme der Maschine in das Produktionsumfeld um bis zu 25 Prozent. Dadurch lassen sich Entsorgungskosten für die überschüssige Wärme einsparen.

Bewährte Technik – Zwischenreinigung auf kleinstem Raum

Abgerundet wird der Messeauftritt mit der Spritzreinigungsmaschine MAFAC KEA. Die kompakt aufgebaute Maschine eignet sich zur Zwischenreinigung in vielfältigen Bereichen und komplettiert das MAFAC-Sortiment im unteren Preissegment.

Integrierte Mediumdüsen im neu entwickelten Werkstückpositioniersystem sorgen für eine gezielte Beaufschlagung mit Wasser und Luft.
Integrierte Mediumdüsen im neu entwickelten Werkstückpositioniersystem sorgen für eine gezielte Beaufschlagung mit Wasser und Luft.

Sonderschau des PTW – Energieeffizienz für die Metallbearbeitung

Als einer der Forschungspartner der ETA Lernfabrik der Technischen Universität Darmstadt konnte MAFAC in den vergangenen drei Jahren seine Aktivitäten zur ressourcenschonenden Teilereinigung intensivieren. In diesem Zusammenhang beteiligt sich das Unternehmen an dem Gemeinschaftsstand des Instituts für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW) der TU Darmstadt und stellt dort seine Energieeffizienzpakete vor, mit denen sich Einsparmöglichkeiten in der wässrigen Teilereinigung generieren lassen, wie zum Beispiel mittels Vollwärmeisolierung. Darüber hinaus beteiligt sich das Unternehmen mit einem transparenten Lernmodul, welches einem neuen didaktisch-methodischen Lernansatz folgt. An diesem Lernmodul wird das Verfahren des gezielten Reinigens erlebbar gemacht.

MAFAC auf der AMB in Halle 6 Stand 6D32.

Kontakt:

www.mafac.de