Die Zukunft mit Graphen gestalten

Sandvik Coromant ruft Kreativwettbewerb aus

796

Der Werkstoff Graphen sorgt aufgrund seiner vielfältigen nützlichen Eigenschaften für Aufsehen bei Wissenschaftlern und Herstellern aus zahlreichen Branchen. Um das ganze Potenzial von Graphen auszuschöpfen, hat Sandvik Coromant den weltweiten Wettbewerb „Graphene Challenge“ initiiert. Angehende Ingenieure und kreative Köpfe sind aufgerufen, Ideen zum Einsatz des Materials einzureichen, die den heutigen Haushalt revolutionieren.

Was ist Graphen?

Ob Stein, Metall oder Verbundwerkstoffe – Zivilisationen wurden schon immer von den sie umgebenden Materialien beeinflusst. Jetzt gibt es ein neues Material, welches das Potenzial hat, unsere Lebensweise zu verändern: Graphen. Es besteht aus miteinander verbundenen Schichten von Kohlenstoffatomen, ist millionenfach dünner als Papier und zweihundertmal stärker als Stahl. Anwendung findet Graphen in den Bereichen Wasserreinigung, Energiespeicherung, in der Computertechnik sowie bei der Fertigung von Haushaltsartikeln und elektronischen Geräten. Auch wenn das Material beinahe zufällig entdeckt wurde, erhielten die Professoren Andre Geim und Kostya Novoselov von der Universität Manchester für ihre Graphen-Forschung 2010 den Nobelpreis für Physik.

Über den Wettbewerb

Mit der internationalen „Graphene Challenge“ ruft Sandvik Coromant, Weltmarktführer für Werkzeuge und Zerspanungslösungen, dazu auf, Anwendungsszenarien für das revolutionäre neue Material zu entwickeln. Ab dem 7. April 2016 können die Teilnehmer nun schon Ideen einsenden, mit denen sich Haushaltsgegenstände durch den Gebrauch von Graphen verbessern lassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Im Fokus können beispielsweise Umweltfreundlichkeit, Energieeffizienz, Recycling oder die Einsparung von Emissionen stehen. Der beste Vorschlag wird mit einer Reise zum Hauptsitz von Sandvik Coromant im schwedischen Sandviken prämiert. Hier besteht die Möglichkeit, mit Branchenexperten die Zukunftschancen und Perspektiven zu diskutieren, die der neue Werkstoff bietet. Weitere Informationen und Details zur Anmeldung sind auf der Website von Sandvik Coromant verfügbar.

Aus- und Weiterbildung im Fokus

Die Aus- und Weiterbildung der nächsten Generation von Fachkräften ist eine Aufgabe, der sich Sandvik Coromant als entwicklungsorientiertes Unternehmen seit jeher verpflichtet sieht. Im Rahmen dieses Engagements soll die „Graphene Challenge“ die Ingenieure von morgen inspirieren, mit ihrer Kreativität Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln.

David Goulbourne, Manager im Bereich Forschung & Entwicklung bei Sandvik Coromant, sagt dazu: „Graphen bietet zukünftigen Generationen ein unglaubliches Potenzial, jeden Bereich unseres Lebens neu zu gestalten. Wir freuen uns auf den Wettbewerb und die Konzepte der Teilnehmer.“

Den neuen Film „Looking ahead 4: Tomorrow’s materials“ finden Sie hier.

Angehende Ingenieure und kreative Köpfe sind aufgerufen, Ideen zum Einsatz von Graphen einzureichen, die den heutigen Haushalt revolutionieren.

Kontakt:

www.sandvik.coromant.com