Hohe Qualität und Produktivität von der Stange

Reihenbohrstange mit kompensationsfähigen Schneiden

772
Neue Reihenbohrstange mit kompensationsfähigen Schneiden von MAPAL

Um die Feinbearbeitung von Kurbelwellenlagergassen auf einem Bearbeitungszentrum wirtschaftlich zu gestalten, kommen oft Reihenbohrstangen zum Einsatz. Mit einem innovativen Konzept ist es MAPAL in Zusammenarbeit mit einem Maschinenhersteller gelungen, diese Bearbeitung gleich in mehrfacher Hinsicht zu optimieren: Gegenüber einer konventionellen Reihenbohrstange kann mit der neuen Reihenbohrstange mit kompensationsfähigen Schneiden die Qualität gesteigert, die Bearbeitung beschleunigt und die Standmenge erhöht werden.

Die neue Reihenbohrstange fungiert gleichzeitig als Aussteuerwerkzeug. Die Schneiden werden zum Einfahren des Werkzeugs in die Lagergasse über eine innenliegende Zugstange eingesteuert. Nur so können in einer ziehenden Bearbeitung alle Stege der Kurbelwellenlagergasse simultan bearbeitet werden. Ohne das Einsteuern der Schneiden wäre beim Einfahren eine Kollision von Werkstück und Schneiden unvermeidlich.

Die Zugstange kann über verschiedene Systeme betätigt werden, beispielsweise über mechatronische Systeme wie die TOOLTRONIC, über ein kühlmittelgesteuertes System oder ein eigenes System des Bearbeitungszentrums.

Ein manuelles Nachstellen der Schneidplatten zum Ausgleich des Verschleißes verbunden mit Maschinenstillständen ist dank der neuen Umsetzung der Reihenbohrstange nicht nötig. Denn je nach Einsatz werden die Schneiden direkt im Bearbeitungszentrum mit integriertem Messdorn oder außerhalb vermessen und der IST-Wert an die Steuerung des Bearbeitungszentrums gemeldet. Die Schneiden werden entsprechend ausgestellt und der ermittelte Verschleiß automatisch kompensiert.

Kontakt:

www.mapal.com