Kundenspezifische Anlagen entfalten Ratiopotenzial

SSB Sondermaschinenbau ergänzt mit der MAPAL TOOLTRONIC-Technologie hohe Fertigungstiefe mit innovativer Technik.

1470
Das mechatronische Werkzeugsystem TOOLTRONIC von MAPAL eignet sich unteranderem für das Bearbeiten von beliebigen Konturen, Hinterstichen und nichtzylindrischen Bohrungen.

Verschiedenen Branchen der Metallbearbeitung, wie etwa der Landwirtschaftstechnik, dem Fahrzeugbau, der Fördertechnik, Automobilzulieferern, Energieanlagenherstellern und Maschinenbauern bietet SSB seit 1983 produkt- und applikationsfokussierte Lösungen für die wirtschaftlichere Produktion von Serienteilen an. Das können Sondermaschinen für die horizontale Bearbeitung sein, etwa von Kettengliedern, Kurbelwellen, Hinterachsen und Achsträgern, oder Spezialanlagen zur Bearbeitung von Gabelstapler-Hubmastprofilen.

„Im Fokus unserer modernen Fertigungsphilosophie stehen ein besonderes Maß an Wirtschaftlichkeit sowie das Umsetzen extremer Qualitätsstandards“, so Thomas Beyer, Geschäftsführer von SSB. „Am Stammsitz in Bielefeld wird nicht nur produziert, sondern auch geforscht und entwickelt. Eine hohe Fertigungstiefe unterstützt unsere strengen Qualitätskriterien und optimiert die Wertschöpfung. Zusätzlich bringt sie Unabhängigkeit und damit eine bessere Dynamik sowie Geschwindigkeit in der Bereitstellung von Hightech-Produkten mit sich.“

Technologische Synergien

TOOLTRONIC kam in einem horizontalen SSB-Sonder-Fahrständerzentrum (HFZ) zum Einsatz. Es wird dort zur parallel 2-seitigen Endenbearbeitung von Radsatzwellen für Schienenfahrzeuge mit eingesetzt.
TOOLTRONIC kam in einem horizontalen SSB-Sonder-Fahrständerzentrum (HFZ) zum Einsatz. Es wird dort zur parallel 2-seitigen Endenbearbeitung von Radsatzwellen für Schienenfahrzeuge mit eingesetzt.

Manche Komponenten, wie Steuerungen oder spezielle Zerspansysteme, stellt SSB selbst nicht her. Hier arbeiten die Ostwestfalen mit bewährten Herstellern zusammen. So etwa mit dem Technologiepartner MAPAL aus Aalen. MAPAL ist eine Adressen als Spezialist für individuelle Bearbeitungslösungen. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf die komplette Bohrungsapplikation sowie die anspruchsvolle Bearbeitung mit PKD- und PcBN-Werkzeugen zum Fräsen und Drehen. Thomas Beyer: „MAPALs Bekenntnis zum deutschen Standort wie auch der Wille zu bester Qualität und Perfektion deckt sich mit unserer Firmenphilosophie. Nur mit hochinnovativen Technologiepartnern wie MAPAL können wir Veränderungen am Markt rasch aufgreifen und Kundenwünsche in neue, zukunftsfähige Lösungen ummünzen mit dem Ziel, beim Anwender konsequente Fertigungsoptimierung zu erreichen.“

Mit TOOLTRONIC zu Flexibilität in der Präzisionsbearbeitung

Das setzte SSB beispielsweise beim Bau eines horizontalen Sonder-Fahrständerzentrums (HFZ) mit dem mechatronischen Werkzeugsystem TOOLTRONIC von MAPAL um. Es wird dort zur parallel 2-seitigen Endenbearbeitung von Radsatzwellen für Schienenfahrzeuge mit verwendet.

Die TOOLTRONIC ist eine einwechselbare, vollwertige NC-Achse für Bearbeitungszentren oder auch als Spindeleinbau für Sonder-, Transfer- und Rundtaktmaschinen. Mit dieser Antriebsachse können verschiedene Aussteuerwerkzeuge für Drehbearbeitung bei stehendem Werkstück, Bohrwerkzeuge mit Schneidenverstellung oder auch Honwerkzeuge mit aussteuerbaren Honleisten zur Verschleißkompensation und Maßkorrektur angesteuert werden. Welches Aufsatzwerkzeug mit der TOOLTRONIC verwendet wird, hängt von der jeweiligen Bearbeitungsaufgabe ab. Grundsätzlich können aktorische Werkzeuge von MAPAL, die bisher mit Kühlmitteldruck, Fliehkraft, Auflaufprinzip oder Zugstange betätigt werden, mit der TOOLTRONIC geregelt angetrieben werden. Dabei ist das System mit allen gängigen Maschinensteuerungen kompatibel.

Foto oben: Bearbeitung von Getriebegehäusen aus Aluminium. TOOLTRONIC sorgt hier für eine exakte Wiederholgenauigkeit der Schieberansteuerung von unter 3 µm bei hohen Zerspanparametern. Foto unten: Bei einer Anlage zur Bearbeitung von Innenpassspitzen und Kugellaufflächen zerspant TOOLTRONIC beide Seiten und die komplette Innenkontur.
Foto oben: Bearbeitung von Getriebegehäusen aus Aluminium. TOOLTRONIC sorgt hier für eine exakte Wiederholgenauigkeit der Schieberansteuerung von unter 3 µm bei hohen Zerspanparametern. Foto unten: Bei einer Anlage zur Bearbeitung von Innenpassspitzen und Kugellaufflächen zerspant TOOLTRONIC beide Seiten und die komplette Innenkontur.

Im Fall der Präzisionsbearbeitung der Radsatzwellen kommt die TOOLTRONIC neben einem Werkzeug-Tellermagazin für HSK 100 Aufnahme mit Doppelgreifer je Spindel sowie zwei Pick-up-Magazinen für große und schwere Werkzeuge als elektronisch, automatisch einwechselbarer Plandrehkopf zur Herstellung konischer Bohrungen oder komplizierter Konturen zum Einsatz. Das in sich geschlossene Antriebsmodul stellt dabei durch induktive Energie- und bidirektionale Datenübertragung eine vollwertige, in die übergeordnete Maschinensteuerung eingebundene NC-Achse, dar. Dietmar Rettenmaier, Vertrieb Aussteuerwerkzeuge und Mechatronische Systeme bei MAPAL: „Aufwändige Fertigungsoperationen können auf eine Werkzeugmaschine beziehungsweise Bearbeitungsstation reduziert werden. Dadurch minimieren sich die Durchlaufzeiten und die Kosten. So realisiert der innovative Plandrehkopf das Bearbeiten von Konturen, Hinterstichen und nichtzylindrischen Bohrungen genauso wie geschlossene Regelkreise zur Schneidenkompensation oder die einfache Herstellung von variantenreichen Teilefamilien.“

TOOLTRONIC gibt es mit linearem Aussteuerwerkzeug LAT für große Hübe bis 56 mm (112 mm im Durchmesser) sowie mit exzentrischem Aussteuerwerkzeug EAT für hohe Drehzahlen und höchster Positioniergenauigkeit bei Radialhub bis 11 mm (22 mm im Durchmesser).

Thomas Beyer: „TOOLTRONIC als universeller Antrieb gibt unseren Maschinen – je nach Applikation – mehr Fertigungsvielfalt sowie Flexibilität und erschließt Optimierungs- und Rationalisierungspotenziale.“ Exemplarisch bei einer SSB-Maschinenlösung zur Bearbeitung von Getriebegehäusen aus Aluminium: TOOLTRONIC sorgt hier für eine exakte Wiederholgenauigkeit von unter 3 µm bei der Schieberansteuerung – und dies bei hohen Zerspanparametern (n = 4000 min-1, vc1 = 487 m/min, Vc2 = 1600 m/min, f = 0,14 mm/U). Thomas Beyer: „Bei einer Anlage zur Bearbeitung von Innenpassspitzen und Kugellaufflächen konnten wir beide Seiten und die komplette Innenkontur mit der TOOLTRONIC-Lösung realisieren.“

Kontakt:

www.ssb-maschinenbau.de
www.mapal.com