In Mehrfachaufspannung fünfachsig bearbeiten

Der Spanntechnikspezialist TRIAG International AG hat den Spannblock Sputnik präsentiert.

1034

Der Spannblock ermöglicht erstmals bis zu acht Bauteile so aufzuspannen, dass sie störkonturfrei von fünf Seiten zum Bearbeiten zugänglich sind. Somit können die aufgespannten Werkstücke auf 5-Achs-Bearbeitungszentren weitgehend komplett bearbeitet werden. Dies erhöht die Produktivität. Vor allem bei kleineren Bauteilen reduziert die achtfache Aufspannung deutlich die unproduktiven Nebenzeiten, die zum Auf-, Um- und Abspannen der Bauteile anfallen.

Acht Spannflächen auf kompaktem Spannblock

Der Grundkörper des Spannblocks Sputnik ist als achteckiger Spannturm mit einer oben aufgesetzten Pyramide ausgeführt. Die Spannflächen der Pyramide sind um 45° versetzt gegen die Spannflächen am Umfang des Turms angeordnet. So sind alle aufgespannten Werkstücke von fünf Seiten störkonturfrei zugänglich. Zum Beispiel können vier Bauteile für die erste Bearbeitungsoperation am Turm, vier für die zweite Operation auf der Pyramide aufgespannt werden. In einem Zyklus bearbeitet das 5-Achs-Bearbeitungszentrum dann vier Bauteile fertig.

Den Spannblock Sputnik gibt es bisher in zwei Varianten. Die kleinere trägt Mini-Zentrischspanner MCZ40L30. Diese können in ihren 40 mm breiten, schnell wechselbaren  Spannbacken bei 10 mm Spannbereich bis zu 38 mm breite Werkstücke aufnehmen. Sie arbeiten mit bis zu 800 daN Spannkraft. Die grössere Variante des Spannblocks Sputnik kann acht Zentrischspanner MCZ 100L50 aufnehmen. Diese spannen mit unterschiedlichen, ebenfalls schnell wechselbaren Spannbacken bei 20 mm Spannbereich bis zu 102 mm breite Werkstücke bei bis zu 1600 daN Spannkraft.

Fünfachsig acht Werkstücke auf ein Mal bearbeiten
Fünfachsig acht Werkstücke auf ein Mal bearbeiten

Mini-Zentrischspanner flexibel rüstbar

Wesentlicher Vorteil der Mini-Zentrischspanner von TRIAG International AG ist ihre hohe Flexibilität. Sie können schwimmend oder einstellbar selbstzentrierend genutzt werden. Entsprechend dem Konstruktionskonzept des schweizer Spezialisten sind sie streng modular aufgebaut. Aus einer Vielzahl an Spannbacken kann der Anwender die zum Werkstück und der Bearbeitung passenden Ausführungen wählen. Innerhalb kürzester Zeit lassen sie sich am Zentrischspanner wechseln.

Zum Spannen bei minimalem Rohling-Übermass eignen sich vorteilhaft Varianten mit Prägeverzahnung. Weiter gibt es glatte, gehärtete und gestufte Backen. Zum Fertigen individueller, exakt auf die Konturen der einzuspannenden Bauteile abgestimmter Spannbacken stehen Ausführungen aus ungehärtetem Vergütungsstahl zur Verfügung.

Weiterer Vorteil der Zentrischspanner MCZ von TRIAG International AG ist der kompakte, rundum gegen Schmutz und Kühlschmiermittel dichte Aufbau. Somit arbeiten diese Zentrischspanner auch unter schwierigen Bedingungen zuverlässig.

Kombinierbar mit Nullpunkt-Spannsystem oppSystem

Alternativ zum festen Aufbau auf Rundtischen von 5-Achs-Bearbeitungszentren können die Spannblöcke Sputnik auch auf Paletten von Nullpunkt-Spannsystemen montiert werden. Dies erhöht nochmals die Produktivität, da der gesamte Spannblock Sputnik mit acht aufgespannten Bauteilen innerhalb kürzester Zeit gewechselt werden kann. Für sein ausgereiftes, hochgenaues Nullpunkt-Spannsystem oppSystem stellt der schweizer Spanntechnikhersteller TRIAG International AG abgestimmte Adapterplatten als Standard zur Verfügung.

Kontakt:

www.triag-int.ch