Feed up the Speed

Jochen Daumen, der neue Geschäftsführer derTungaloy Germany GmbH, will mit dem Werkzeughersteller zum Komplettlieferanten für die Metallbearbeitung heranzuwachsen.

1131
Jochen Daumen

Drehen, Bohren und Fräsen – diese Bearbeitungsmethoden in ihren vielfältigen Variationen rundum zu beherrschen, ist neben Maschinen- und Spanntechnik wesentlich von den eingesetzten Werkzeugen abhängig. Mit modernsten Schneidstoffen und Zerspanwerkzeuglösungen hat sich Tungaloy am Markt den Status als zuverlässiger Hersteller erarbeitet. „Doch ein breit aufgestelltes Produktportfolio ist längst nicht alles: Ohne applikationsgerechte Werkzeuge und das zugehörige Prozess-Knowhow läuft allerdings gar nichts. Daher liegt unser Fokus auf hochqualitativen und leistungsfähigen Werkzeugsystemen, die den individuellen Bedarf unserer Kunden erfüllen und deren Produktivität stetig steigern“, betont Jochen Daumen, der bis zum Juli 2015 die Geschicke der Tungaloy Germany GmbH als Manager Sales & Marketing steuerte. Seit August 2015 ist er dort Geschäftsführer.

Neue Schlagkraft am Markt

Im November 2011 hatte Tungaloy seine neue Fertigung in Iwaki mit 15.000 Quadratmetern Größe aufgenommen. Dort wird seitdem auf einem Maschinenpark nach dem aktuellen Stand der Technik produziert. Doch die Nachfrage nach hochqualitativen Hartmetallwendeschneidplatten, Fräswerkzeugen und Wendeplattenbohrern hat in der Zwischenzeit enorm zugelegt. Da lag es nahe, 2015 zusätzliche 6.000 Quadratmeter Produktionsfläche auf dem Firmengelände einzurichten.

Mit dieser Erweiterung ist Tungaloy auch in den kommenden Jahren produktionstechnisch gut aufgestellt und auf die anspruchsvollsten Anforderungen vorbereitet. „Das potenziert auch die Möglichkeiten am Standort Monheim: Nun können wir noch schneller auf die Wünsche unserer Kunden eingehen und ihnen kontinuierlich weiterentwickelte Werkzeuglösungen anbieten“, betont Jochen Daumen.

Ausblick:

„Wir bieten unseren Kunden  ein umfassendes und leistungsstarkes Produktportfolio für jeden Anwendungsbereich  der Metallbearbeitung – getreu unserem Motto ‚Feed up the Speed‘. Flankierend dazu machen wir in Person unserer Produktmanager und Vertriebsmitarbeiter Fertigungskompetenz greifbar. Denn für aktuelle und kommende Herausforderungen haben sie die passenden Antworten und Zerspansysteme gleich zur Hand. Neuen Werkstoff- und Prozessentwicklungen schauen wir somit nicht hinterher. Vielmehr setzen wir eindeutige Zeichen zu einer innovativen und fortschrittlichen Produktpalette, mit der wir unseren Kunden manchen steinigen (Produktions-)Weg ebnen!“, blickt Jochen Daumen optimistisch in die Zukunft.

Kontakt:

www.tungaloy.de