Auch für kleine Durchmesser

KAISER Präzisionswerkzeuge AG hat den Ausdrehkopf MW vorgestellt, ein Schrupp-Ausdrehwerkzeug mit Zylinderschaft für die präzise Bearbeitung von Bohrungen mit einem Durchmesser von 16 mm bis 21 mm.

1347

Der auf KAISERS Serie 319 SW basierende Ausdrehkopf MW ist ein Zweischneider-Ausdrehwerkzeug, mit dem sich schneller als mit Einschneider-Werkzeugen größere Mengen Material abtragen lassen. Die beiden Schneidkanten des MW können dank einer Skala unabhängig voneinander und mit einer Toleranz von 0,2 mm auf den gewünschten Durchmesser voreingestellt werden.

k105_150708_02Der Ausdrehkopf MW eignet sich ideal für die Zwischen- oder Endbearbeitung von Löchern in Werkstücken aus Guss. Mit seinem 20-mm-Schaft lässt er sich problemlos in die verbreiteten Kraftspannfutter und Werkzeughalter einspannen.

Die präzise verzahnten Wendeplattenhalter gewährleisten eine sichere und starre Verbindung und erlauben maximales Drehmoment. In Aluminium lassen sich Schnittgeschwindigkeiten von bis zu 280 mm pro Minute mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 0,3 mm pro Umdrehung und einer Schnitttiefe von 4 mm realisieren.

Eine Spiralnut verbessert den Abtransport der Späne. Das Kühlmittel wird direkt auf die Schneidkanten geführt. Beim Sacklochbohren wird das Kühlmittel durch die Werkzeugmitte geleitet, was den Abtransport der Späne weiter verbessert. Die Kühlmitteldüse kann bei Bedarf mit einer im Lieferumfang enthaltenen Madenschraube verschlossen werden.

„KAISER ist das einzige Unternehmen, das verstellbare Zweischneider-Ausdrehwerkzeuge für so kleine Durchmesser wie 16 mm anbieten kann“, sagt Peter Elmer, CEO von KAISER. „Mit dem auf unserer erfolgreichen Serie 319 SW basierenden neuen Ausdrehkopf MW ist schnelles und effektives Ausdrehen jetzt bei noch kleineren Abmessungen möglich.“

Der Ausdrehkopf MW ist ab sofort erhältlich. Wendeplattenhalter aus Gesenkstahl werden mitgeliefert.

Kontakt:

www.kaisertooling.com