Neues Kegelrollenlager setzt Maßstäbe

Auf der METEC 2015 präsentierte SKF ein neues vierreihiges Explorer Kegelrollenlager.

1155

Das weiterentwickelte vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager setzt neue Maßstäbe bei der Austauschbarkeit offener und abgedichteter Lager, da beide Ausführungen maßlich identisch sind und die gleiche Tragfähigkeit aufweisen. Hierdurch ergeben sich für den Anwender völlig neue Entscheidungsspielräume, um das optimale Lager entsprechend seiner Walzwerksanforderung auszuwählen.

SKF Anwendungsspezialist Jacek Hudzikowski von SKF Metals Industry erklärt die Vorteile: „Bei der Entscheidung für ein offenes oder abgedichtetes Arbeitswalzenlager müssen häufig Kompromisse hinsichtlich Tragzahl, Zuverlässigkeit und Lebensdauer gemacht werden. Die weiterentwickelten vierreihigen SKF Explorer Kegelrollenlager sind in beiden Ausführungen maßgleich und haben die gleiche Tragfähigkeit. Entwickler und Betreiber von Stahlwerken haben dadurch die Möglichkeit, die am besten geeignete Ausführung zu wählen, die Leistung und Zuverlässigkeit zu steigern und die Instandhaltungskosten zu reduzieren – ohne dabei Kompromisse zu machen.“

Die neue kompakte Dichtung erlaubt eine Vereinheitlichung des Lagerdesigns, was zu verbesserten Leistungswerten gegenüber den Vorgängergenerationen führt. Bestehend aus wärme- und verschleißbeständigem Material, gewährleistet das reibungsarme Dichtungsdesign niedrige Betriebstemperaturen und schafft damit die Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer.

Auch bei der offenen Ausführung gibt es keinen Käfigüberstand. Das macht den Ein- und Ausbau der Lager deutlich einfacher und reduziert das Risiko von Beschädigungen beim Handling und im laufenden Betrieb.

Das Rollen-Laufbahn-Kontaktprofil ist für eine optimale Spannungsverteilung ausgelegt. Die vierreihigen SKF Explorer Kegelrollenlager können daher höhere Belastungen aufnehmen als ihre Vorgänger. Die vier separaten Außenringe sorgen für eine gleichmäßige Lastverteilung und dadurch für eine längere Lebensdauer.

Da die Lager ohne separate Abstandhalter Zwischenringe im Außenring auskommen, lassen sie sich einfacher ein- und ausbauen.

Kontakt:

www.skf.de