Eckfräser für geringere Schnitttiefen

Die leistungsfähigen S-Max Schwerzerspaner von Ingersoll wurden im kleineren Schnitttiefenbereich durch die neue Eckfräser-Serie SJ2N ergänzt.

1119

Die neuen Eckfräser erlauben eine maximale Schnitttiefe von 17 mm. Wie bei der bestehenden Serie SJ2R (maximale Schnitttiefe 23 mm) wird ein Durchmesserbereich von 125 – 315 mm abgedeckt. Die Zähnezahl der neuen Serie konnte jedoch bedingt durch den kleineren Wendeschneidplatten-Querschnitt leicht erhöht werden.

Merkmale der S-Max Serie von Ingersoll:

  • 4-schneidige Tangential-Wendeschneidplatte
  • Formschlüssiger Wendeplattensitz
  • Großes Zerspanungsvolumen
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Fräsen von exakten 90° Schultern
  • Anlageklotz als Körperschutz

Die neue S-Max Eckfräserserie rundet das Programm der erfolgreichen S-Max Werkzeuge ab in Richtung geringere Aufmaße.
Durch die erhöhte Zähnezahl sind nun bei geringeren Schnitttiefen höhere Vorschübe zu erzielen.
Auch die neuen Werkzeuge bieten ein ruhiges, prozesssicheres Schneidverhalten bei axial und radial positiver Schneidengeometrie.
Die gefaste Schneidkante bietet Schutz gegen Ausbrüche, selbst bei hohen Vorschüben und maximalem Spanvolumen.

Kontakt:

www.ingersoll-imc.de