Mit Spannkraftmessgerät Testit auf Nummer sicher gehen!

Hainbuch und Siemens gehen Partnerschaft ein

1569

Die Siemens Sinumerik CNC Steuerungen sind eine feste Größe im Werkzeugmaschinenmarkt und holen seit über 50 Jahren aus jeder Maschine das Maximum an Produktivität. Und jetzt haben sie auch noch einen weiteren Partner an ihrer Seite: die Hainbuch Testit Software. Die gibt’s jetzt für Siemens-Steuerungen [Sinumerik 840 D sl plus PCU50] optional auf Datenträger zum Aufspielen. Damit ist nicht nur der separate Laptop passé, sondern auch das Fertigen mit »theoretischen Spannkräften«. Dank Testit weiß der Bediener immer, welche Spannkraft wo herrscht und in welchem Wartungszustand sich das Spannmittel befindet. Und angesichts der Sicherheitsnorm DIN EN 1550 ein »Must have«. Das heißt: Das Testit Spannkraftmessgerät führt zusammen mit der Siemens-Steuerung einen Soll-Ist Vergleich des Wartungszustandes eines Spannmittels durch. Bei der Unterschreitung von Grenzwerten wird eine Warnmeldung ausgegeben.

Das Spannkraftmessgerät steigert die Produktivität durch genaue Spannkraftmessungen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Die Haltekraft eines Spannmittels ist in der mechanischen Bearbeitung von Bauteilen ein entscheidendes Kriterium, sei es beim Drehen, Fräsen oder Schleifen. Für massive Bauteile soll sie sehr stark sein, mit möglichst wenig Fliehkraftverlusten bei hoher Drehzahl. Andererseits werden auf Werkzeugmaschinen zunehmend dünnwandige, filigrane Werkstücke fertig bearbeitet, die bereits konturnah gegossen, geschmiedet oder tiefgezogen sind. Ein Maschinenbediener oder Programmierer ist seit seiner Lehrzeit darauf getrimmt, so zu verfahren, dass ihm ein Bauteil nicht um die Ohren fliegt, das heißt, er baut bei der Programmierung der Fertigungsschritte viel Sicherheit ein, um das Risiko zu minimieren. In der Regel fehlen jedoch effektive Messdaten über die Haltekräfte eines Spannmittels und auch über die Spannkraft des Spannzylinders erhält man nur wage Anhaltswerte. Wer jedoch weiß, wie stark die Haltekraft eines Spannmittels von dessen Wartungszustand abhängt oder auch von den Fliehkraftverlusten bei der Drehbearbeitung mit Backenfuttern, der misstraut aufs Äußerste solchen Behelfsberechnungen und baut einen hohen Sicherheitswert ein. Ganz kritisch ist auch die Bearbeitung von leicht verformbaren Bauteilen. Üblicherweise steht nur eine ganz kleine Spanne von Haltekraft zur Verfügung. Wird etwas zu stark gespannt, wird das filigrane Bauteil zu sehr verformt. Bei weniger Haltekraft reicht diese nicht mehr fürs rationelle Zerspanen aus.

Sichere Ergebnisse – auch bei Spanndornen

Die Globalisierung der Märkte fordert jedoch ein Optimum im Bearbeitungsprozess. Wer im harten Wettbewerb steht, kann es sich nicht mehr leisten nach »Gefühl« zu fertigen. Messdaten sind gefordert! Es funktioniert auch nicht nur perfekt bei Außendurchmessern und unter Rotation, sondern misst auch bei Innendurchmessern exakt die Haltekraft von Spanndornen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Spannkraftmessung für Außen- und Innenspannung
  • rotierend [unter Drehzahl] und stationär einsetzbar
  •  direkt auf Siemens-Steuerung einspielbar

HAINBUCH auf der AMB 2014: Halle 1, Stand 1E12

Kontakt:

www.hainbuch.com