Nur Einen für Hochgeschwindigkeits- und Eckfräsen

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit ARNO Sonderwerkzeuge schnell und flexibel Verbessern und Entwickeln

2674

„Wir brauchen mehr Laufleistung!“ Ständige Überprüfungen der eingesetzten Mittel sind in den fertigenden Betrieben heute ein absolutes Muss. Schließlich möchte man immer einen Schritt voraus sein, seine Kunden optimal unterstützen, wirtschaftlich und genau produzieren.

Fertigungsleiter Karl-Heinz Gressmeyer (Hermesmeyer & Greweling) und Außendienstmitarbeiter Frank Deisler (ARNO Werkzeuge)

Das Duo-Mill Fräskonzept von ARNO Werkzeuge ermöglicht HFC- und Eckfräsen mit nur einem Trägerwerkzeug. Hier im Durchmesser 125 mm mit Wendeschneidplatten in Sorte AP5340 für instabile Bedingungen.

Rund 800 cm³/min. Zerspanungsvolumen trotz hoher Auskraglänge erreicht der Duo-Mill von ARNO Werkzeuge beim Planfräsen der Grauguss-Form.

So auch bei Hermesmeyer & Greweling. Das Unternehmen ist seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt etabliert und eine Kompetenz in Sachen Werkzeug- und Formenbau. Es ist als zuverlässiger Partner der Automobil-Industrie und der Luft- und Raumfahrttechnik bekannt. Für die Herstellung seiner Werkzeuge und Formen werden meist große Gussteile passgenau bearbeitet.

Hermesmeyer & Greweling setzt dabei gerne auf deutsche Werkzeuglieferanten und deren hohe Produktqualität. Mit ARNO Werkzeuge hat er einen zuverlässigen Partner mit guter fachlicher Beratung und stetiger Betreuung gefunden. Lösungen für spezielle Anforderungen werden von dem Werkzeug-Hersteller schnell und flexibel umgesetzt. Hermesmeyer & Greweling hat einen Maschinenpark mit rund 30 Maschinen. Da wird eine zuverlässige Lieferfähigkeit der Standard-Werkzeuge vom Lieferanten vorausgesetzt – schließlich möchte man auch Kunden entgegenkommen, die kurzfristig Aufträge anfragen. Diese haben eine Durchlaufzeit von 2 Tagen; Maschinen und Werkzeuge zur Bearbeitung müssen schnell einsatzbereit sein. Um diesen Service anbieten zu können, werden eine schnelle Verfügbarkeit der Werkzeuge und kurze Lieferwege gefordert.

Zusammen testeten die beiden Firmen den Bohrer Shark Drill, dessen Leistungsfähigkeit den Fertigungsmeister Karl-Heinz Gressmeyer besonders wegen der großen Systemvielfalt und seiner Flexibilität begeisterte. Ein breiter Durchmesserbereich sowie unterschiedliche Schneideinsätze sind für fast alle Anforderungen und verschiedenste Materialien geeignet. Da liegt es natürlich nahe, sich weitere Werkzeuge und Produktionsprozesse anzusehen und zu optimieren. Der ARNO Außendienstmitarbeiter, Frank Deisler, kennt sich hervorragend mit den Ansprüchen der Branche aus. Hermesmeyer & Greweling wünschten sich einen Herstellervergleich im Bereich Fräsen, um die Laufleistung zu steigern. Keine Frage, Frank Deisler nahm sofort alle Daten auf, um die entsprechenden Werkzeugträger mit Wendeschneidplatten auszuwählen.

Hohe Zeitspanvolumen trotz großen Auskraglängen

Er stellt Karl-Heinz Gressmeyer das Duo-Mill Frässystem von ARNO Werkzeuge vor. Duo-Mill ist ein Fräsprogramm, bei dem es gelungen ist, zwei geometrisch verschiedene Wendeschneidplatten in einen Plattensitz zu spannen. So kann der Anwender mit nur einem Trägerwerkzeug nach Belieben Eck- oder HFC-Fräsen und spart sich weitere Werkzeugträgerkosten. Die hohe Flexibilität für viele Bearbeitungsaufgaben wird mit einem durchgängigen Werkzeugprogramm und unterschiedlichsten Wendeschneidplatten in speziellen Geometrien unterstützt. Durch die vier effektiv nutzbaren Schneidkanten mit 90° wird höchste Effizienz erreicht.

30 % mehr Leistung bei der Bearbeitung von Umformbacken; dieses Ergebnis konnte sich sehen lassen. Trotz sehr hartem Werkstoff mit 55HRC kann der Konturenumriss durch den Einsatz von Wendeschneidplatten in verschleißfester Sorte mit hohen Vorschüben ein Zeitspanvolumen von 250cm³/min erreichen. Dank diesem Fortschritt war Hermesmeyer & Greweling in der Lage eine Mehrmaschinenbedienung umzusetzen und weitere Kosten einzusparen. Nachdem das Werkzeug konstant zuverlässige Ergebnisse lieferte und man einige Erfahrungen gesammelt hatte, versuchte man die HFC-Fräser auch an anderen Stellen einzusetzen. Karl-Heinz Gressmeyer fing zusammen mit Frank Deisler an zu testen: Zum Semi-Schlichten der Grundfläche einer Grauguss-Form wird der ARNO Fräser Duo-Mill im Durchmesser 125 mm mit 12 Zähnen eingesetzt. Dabei wird 1,5 mm Material abgetragen, bevor die Gussform zum Schlichten kann. Frank Deisler bestückte den Fräser mit Wendeschneidplatten SDMW in der Sorte AP5340 mit Titanaluminiumnitrid (TiALN) Beschichtung – erste Wahl bei instabilen Bedingungen, wie es bei der Bearbeitung von Guss öfters der Fall ist. Die bisher eingesetzten Werkzeuge wurden im direkten Vergleich zu den ARNO Fräsern getestet. Ergebnis: Um ein vielfaches gesteigertes Zeitspanvolumen auf 800 cm³/min trotz einer Auskraglänge von 310 mm. Karl-Heinz Gressmeyer fasst die Vorteile zusammen: „Ein tiefes Abtragen des Materials, trotz großen Auskraglängen – das ist bei der Bearbeitung von großen Gussteilen ein enormer Kosten- und Zeitfaktor. Dazu kommen die hohe Laufruhe und die robuste Ausführung, welche die Standzeiten enorm verlängern.“ Zusätzlich meistert der ARNO Fräser Duo-Mill eine weitere Herausforderung beim Planfräsen der mächtigen Graugussformen mühelos: Das gleichmäßige Abtragen des Materials.

Harte Werkstoffe mit 55HRC bearbeitet Hermesmeyer & Greweling mit dem Eckfräser von ARNO Werkzeuge höchst effizient.
Ständige Verbesserungen und die Entwicklung von Sonderwerkzeugen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit schnell und flexibel realisieren

Bearbeitungsmaschine „Hand Made“

Neben langjähriger Erfahrung und ständig angepassten Produktionsprozessen, hat Hermesmeyer & Greweling noch eine weitere Komponente, die sich direkt zugunsten des Kunden auswirkt: die mächtige Bearbeitungsmaschine für große Gussteile. Eine geeignete Maschine zu finden, war für das Unternehmen nicht einfach. Kurzum legte der findige Hubert Hermesmeyer selber Hand an. Das Gesamtkonzept für die riesige Maschine hat Hubert Hermesmeyer eigens erarbeitet und mit dem Maschinenhersteller Dufieux in den Feinheiten abgestimmt. Die Maschinen-Komponenten wurden im eigenen Haus bearbeitet und durch die Mitarbeiter verbaut. Folglich hat die Firma Hermesmeyer & Greweling einen enormen Vorteil bei Wartung und Reparatur. Kurzfristige Eingriffe in Notfällen sind kein Problem, da sich das hauseigene Service-Team bestens auskennt und sofort zur Tat schreiten kann. Lange Wartezeiten auf Servicetechniker anderer Firmen entfallen. Das wirkt sich unmittelbar auf die Maschinenkosten aus, die gering gehalten und an die Kunden entsprechend weitergegeben werden.

Der Arno-Außendienstmitarbeiter Frank Deisler und sein Ansprechpartner Karl-Heinz Gressmeyer sind bereits daran, weitere Tests zu fahren. Dabei kommen die Vorteile eines Herstellers voll zum Zug. Liefern die Standardprodukte keine optimalen Anwendungsergebnisse, werden ohne weiteres in der hauseigenen Konstruktion Sonderwerkzeuge entworfen, kurzfristig produziert und auf schnellstem Wege beim Kunden zum Einsatz gebracht. Es sind diese kleinen Zusatzpunkte, die beide Firmen schätzen und zur stetigen Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen beitragen. Karl-Heinz Gressmeyer sieht zukünftig vermehrt den Einsatz von Carbonkomponenten z.B. in der Automobil-Industrie. Zur Herstellung entsprechender Formen und Werkzeuge werden aber andere Materialien eingesetzt und im Umkehrschluss auch anderes Bearbeitungswerkzeug gesucht. ARNO Werkzeuge sieht darin auch für sich eine Herausforderung, der er sich gerne stellt. Beide Mitarbeiter sind sich sicher, dass ein breites Produktportfolio, gepaart mit Spezial-Wissen und kreativen technischen Möglichkeiten nur zu hervorragenden Ergebnissen führen können.

Kontakt:

www.arno.de