Die GrindTec überzeugt auch 2014

15.300 Besucher aus über 50 Ländern nutzen die Plattform der Schleiftechnik auf dem Messegelände in Augsburg

1955

Nachdem die Plattform der Schleiftechnik bereits bei der belegten Fläche ein Wachstum von 18% erzielt hatte und ein Aussteller-Plus von 16% im Vergleich zu 2012 verzeichnen konnte, erzielte die Messe mit 15.300 Besuchern (+ 13%) auch hier eine neue Bestmarke.

Auch bei der Zahl der Aussteller verzeichnete die Messe ein Plus. Bei den letzten fünf Veranstaltungen stieg die Zahl der Firmen, die sich in Augsburg präsentierten, jeweils zwischen zehn und zwanzig Prozent!

Ebenso erfreulich wie das rasante Wachstum sind die erneut exzellenten Ergebnisse der Aussteller: 20% der 520 beteiligten Firmen vergaben die Note „sehr gut“, 55% „gut“, weitere 17% waren „zufrieden“.  Und das überrascht nicht angesichts eines anderen Resultats: 59% der  Besucher gaben an, auf der GrindTec Kontakte geknüpft zu haben, die zu Aufträgen nach der Messe führen könnten. Bereits auf der GrindTec abgeschlossen haben 6 % der Besucher – das sind über 900 Aufträge, im Durchschnitt knapp zwei je Aussteller!

Überhaupt beurteilt die  Branche ihre aktuelle Situation sehr positiv. 62% glauben, dass die Konjunktur noch weiter anzieht, nur 6% erwarten eine allenfalls leichte Abschwächung. Auch ein anderes Befragungsergebnis dürfte zur guten Stimmung der Aussteller beigetragen haben: Jeder zweite Befragte gab an, dass sein Besuch der der Vorbereitung bzw. der Absicherung einer Investitionsentscheidung gedient habe.  

Top-Argument Besucherqualität

Die GrindTec freute sich über 15.300 Besucher aus über 50 Ländern

Die erfreuliche Situation der Branche ist sicher ein Grund für das erfolgreiche Abschneiden der beteiligten Unternehmen. Zum anderen bietet die GrindTec die perfekte Plattform für Angebot und Nachfrage: Jeder GrindTec-Besucher ist Profi in Sachen Schleiftechnik – für ihn ist nahezu das komplette Messeangebot relevant. Dazu kommt die hohe  Entscheidungskompetenz, wie  die Besucherbefragung zeigt:  88% sind „Allein- bzw. „Mitentscheider“ oder zumindest „beratend beteiligt“. Umso gewichtiger ist die bislang beste Bewertung der Angebotsstruktur und –qualität: „Wenn 92% dieser hochkarätigen Besucher dafür die Noten „sehr gut“ und „gut“ vergeben, dann wissen wir, dass sich die Spezialmesse GrindTec auf dem richtigen Kurs befindet“.

Gestiegen ist erneut die Internationalität der GrindTec – 2014 kamen 31% der 15.300 Besucher aus dem Ausland, insgesamt wurden Gäste aus mehr als 50 Nationen registriert. Selbst Besucherdelegationen aus China, Japan, Korea, Brasilien,  Chile, Thailand oder Malaysia war die GrindTec eine Reise nach Augsburg wert.

„Werkzeugschleifer des Jahres 2014“ kommt aus Rauenberg

Der Gewinner des Wettbewerbs „Werkzeugschleifer des Jahres 2014“ heißt Florian Ritzhaupt (29) aus Rauenberg / Malschenberg. Das Finale fand am 20. März 2014 im Rahmen der Branchenleitmesse „GrindTec“ statt. Der gelernte Werkzeugmacher, der vor zwei Jahren seine Meisterprüfung absolviert hat und in diesem Jahr sein Studium zum Betriebswirt des Handwerks beendet, konnte sich erfolgreich gegen seine vier Mitbewerber behaupten durfte sich über den ersten Preis, einen Flug nach Shanghai freuen.

Trotz dynamischer Entwicklung: Das Familiäre bleibt!

Fazit: Wieder einmal war die GrindTec ein Riesenerfolg für alle Beteiligten. Schön, dass die GrindTec trotz des ihres rasanten Wachstums und ihrer mittlerweile mit 37.000m² Fläche doch ansehnlichen Größe das sympatisch-familiäre Ereignis der Branche geblieben ist. Das zumindest war in den vier Messetagen immer wieder zu hören gewesen.

Die GrindTec 2016 findet vom 16. – 19. März. März  (Mittwoch bis Samstag) statt, die Beteiligungsunterlagen werden Ende 2014 zur Verfügung stehen.

EXTRABLATT GrindTec 2014 auf www.Zerspanungstechnik.de

Kontakt:

www.grindtec.de