Anwendungsspektrum erheblich erweitert

Zimmermann rüstet neue Portalfräsmaschine FZ33 compact mit noch stärkerer Spindel im Fräskopf aus

1067

Die F. Zimmermann GmbH aus Neuhausen bei Stuttgart bietet den Fräskopf VH30 für die platzsparende Portalfräsmaschine FZ33 compact jetzt auch mit einer noch kraftvolleren Spindel an. Damit erfüllt der Maschinenbauer die Anforderungen vieler Werkzeugbauer, mit dieser kompakten Portalfräsmaschine Stahl wirtschaftlich bearbeiten zu können. Auf Kundenanfragen können diese damit wesentlich flexibler reagieren.

Anwender aus der Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie dem Werkzeug- und Formenbau setzen die neue FZ33 compact seit ihrer Markteinführung erfolgreich für die wirtschaftliche Bearbeitung kleinerer und mittlerer Bauteile ein. Mit 2,50 Metern in der X-, 3 Metern in der Y- und 1,25 Metern in der Z-Achse überzeugt die Portalfräsmaschine durch einen großzügigen Arbeitsraum bei geringem Platzbedarf. Dabei ist sie besonders leistungsstark und stabil. Die Anlage wurde entwickelt, um Bauteile aus Aluminium und Verbundwerkstoffen schnell von fünf Seiten komplett bearbeiten zu können. Die innovative und patentierte Fräskopftechnologie ermöglicht ein schnelles und zusammen mit hochauflösenden Messsystemen hochpräzises Positionieren. Zudem verbindet sie hohe Drehmomente mit hohen Rotationsgeschwindigkeiten in der A- und C-Achse bis 360°/s. Zum Einsatz kommen die Fräsköpfe VH30 und VH20. In der Automobilindustrie können die Anwender damit Modelle, Formen und Werkzeuge kleiner bis mittlerer Größen bearbeiten, in der Flugzeugindustrie Strukturteile aus Aluminium, Laminierformen, Spannvorrichtungen sowie Verbundwerkstoffe im Interieur und Exterieur.

Neuer Fräskopf VH30 für die FZ33 von F.Zimmermann

Damit Anwender mit der FZ33 compact flexibler auf ihre Kunden reagieren und sie damit auch Werkstücke aus Stahl wirtschaftlich bearbeiten können, bietet F. Zimmermann den Fräskopf VH30 jetzt optional mit einer kraftvolleren Spindel an. Bisher betrugen die Leistung 60 Kilowatt und das Drehmoment 95 Newtonmeter. Jetzt hat der Anwender auf Wunsch starke 70 Kilowatt und ein Drehmoment von 167 Newtonmetern zur Verfügung. Dazu liefert der Maschinenbauer die Werkzeugaufnahme HSK-A100. Die Anlage ist somit für harte Materialien mit schwierigen Zerspaneigenschaften sicher im Einsatz.

Dank der Standardisierung von Baugruppen, dem modularen Aufbau der Anlagen und der Vorratsfertigung in der Montage kann F. Zimmermann die FZ33 compact zu einem attraktiven Preis anbieten. In Verbindung mit dem großen Anwendernutzen amortisiert sie sich binnen kürzester Zeit. Durch die reichhaltigen Ausstattungsoptionen, wie zum Beispiel die Arbeitsraumabdeckung, der 50-fach-Werkzeugwechsler und verschiedene Lösungen zu Werkzeugkühlung/-schmierung  kann die Maschine an die individuellen Bedürfnisse des Kunden angepasst werden.

Durch ihr kompaktes Design und ihre ausgeklügelte Bauform bietet sie flexible Aufstellmöglichkeiten und benötigt kein Fundament.

Am 11. April 2014 veranstaltet F. Zimmermann in seiner neuen Firmenzentrale in Neuhausen bei Stuttgart eine Hausmesse. Dort präsentiert der Maschinenbauer die Weiterentwicklung in Aktion.

Kontakt:

www.f-zimmermann.com