Igel mit unnachgiebigen Stacheln

Die Walter AG erweitert Blaxx-Fräserreihe mit dem Igelfräser F5138

1914

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Eckfräser F5041 und F5141 bringt Walter mit dem F5138 den ersten Igelfräser im Blaxx-Design auf den Markt. Der Anwender profitiert von einer überdurchschnittlichen Performance beim Besäumen und Eckfräsen.

Die Liste der besonderen Merkmale der Blaxx-Fräser ist lang. Zunächst fällt die charakteristische, speziell behandelte, schwarz glänzende Oberfläche als prägendes Merkmal ins Auge. Hinter dieser verbirgt sich aber mehr als eine auffallende Optik, sie fungiert vor allem als hochwirksamer Korrosions- und Verschleißschutz. Auf der Maschine zeigt sich dann, dass äußere und innere Werte eine stimmige Einheit bilden. Wie seine Eckfräser-Kollegen erlaubt auch der Igelfräser F5138 Zustellungen und Vorschübe, die andere Exemplare dieser Werkzeuggattung übertreffen, egal ob Stahl- oder Gusswerkstoffe, nichtrostender Stahl, schwer zerspanbare Materialien oder NE-Metalle zu bearbeiten sind.

 F5138 Blaxx mit Z=2 ScrewFit und Z=5 Bohrungsaufnahme

Vierschneidige, nach der neuesten Hartmetalltechnologie gefertigte tangentiale Wendeplatten aus dem Hochleistungsschneidstoff Tiger•tec Silver setzen der Schnittkraftrichtung ein großes Hartmetallvolumen entgegen. Gleichzeitig verfügt der Werkzeugkörper dank der flachen Plattensitze über einen verstärkten Kern, das heißt über einen extrem großen Materialquerschnitt. Die daraus resultierende Robustheit trägt enorm viel zur Gesamtstabilität auf der Maschine bei. Hinzu kommt ein einzigartiges Härte/Zähigkeits-Verhältnis des Schneidstoffs. Vier verfügbare Sorten von sehr hart bis sehr zäh bieten die Möglichkeit einer optimalen Feinanpassung an den Werkstoff: WKP25S, WKP35S für Stahl und Guss, WSM35S, WSP45S für nichtrostenden Stahl und schwer zerspanbare Werkstoffe. Gedrallte Schneidkanten mit weich schneidenden Geometrien sowie ein exzellenter Rundlauf mindern Schnittkräfte und Vibrationen und sorgen für eine überdurchschnittliche Laufruhe.

Blaxx – powered by Tiger•tec Silver steht daher als Slogan für eine Symbiose aus einzigartigem Körper und Hochleistungsschneiden. So ausgestattet eignet sich das Werkzeug für sämtliche Metallbranchen, beispielsweise für den allgemeinen Maschinenbau, die Luft- und Raumfahrtindustrie oder die Automobilindustrie. Die Vorteile des Blaxx-Konzepts treten vor allem dort zu Tage, wo entweder hohe Stückzahlen oder sehr wertvolle und zerspanungsintensive Bauteile auf die Maschinen gelangen. Denn dort stehen sehr gute Schnittleistungen und Standzeiten in Kombination mit höchster Prozesssicherheit an oberster Stelle.

Walter liefert den Igelfräser F5138 im Durchmesserbereich 40 bis 80 mm mit zwei unterschiedlichen Schneidlängen pro Durchmesser, optional auch mit innerer Kühlmittelzufuhr bis an alle Schneiden. Die hohe Fertigungspräzision ermöglicht ein nahezu absatzfreies Fräsen. Das Werkzeug wird mit denselben Systemwendeplatten wie der Eckfräser F5141 bestückt. Anwender beider Werkzeuge kommen folglich mit einer Wendeplattengröße aus.

Kontakt:

www.walter-tools.com