Inspirierende Technologie auf der EMO 2013

Unter dem Motto „Intelligence in Production“ dreht sich auf der EMO 2013 in Hannover alles um Exzellenz, Effizienz und Intelligenz. Wie die Starrag Group diese drei spannenden Themen bereits in die Tat umgesetzt hat, erfahren EMO-Besucher auf dem Messestand der Gruppe.

1544

Für „Intelligenz in der Produktion“, wirbt der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW) als Gastgeber auf der Weltleitmesse EMO 2013 in Hannover. Mit dieser Einstellung zeigt sich auch die Starrag Group. Sie präsentiert dort zum Beispiel das 5-Achs-Bearbeitungszentrum Heckert HEC 800 X5 MT mit seinem schnelldrehenden Tisch für Drehbearbeitung.

Heckert HEC 800 X5
Bumotec S-191

Das Bearbeitungszentrum zeichnet unter anderem aus: Langzeit-Werkstück-Genauigkeit im Mikrometer-Bereich und höhere Fertigungsprozess-Sicherheit sowie niedrigere Kosten dank gesenkter Stück- und Nebenzeiten. Die Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Bedienung der Werkzeugmaschine erhöht zudem die CNC Fanuc 3i, eine Hochleistungs-Steuerung für komplexe Maschinenanwendungen mit einer Vielzahl von Achsen. Ähnlich gute Eigenschaften wie die Heckert HEC 800 X5 MT kennzeichnen auch das ebenfalls ausgestellte Horizontal-Bearbeitungszentrum Heckert DBF 630, das in einer Aufspannung und mit nur einer Werkzeugaufnahme nicht-rotationssymmetrische Teile dreht, bohrt und fräst.

Während sich beide Bearbeitungszentren zum Komplettbearbeiten von größeren Bauteilen aus klassischen Maschinenbau-Werkstoffen wie korrosionsbeständigen, warmfesten Stählen eignen, ist das nächste Ausstellungsstück vor allem für kleine, feine Werkstücke aus Messing, Aluminium oder Edelstahl ausgelegt. Es handelt sich um die neue Bumotec S100multi, die extrem schnell beschleunigt (3g: 27,24 m/s²) und zerspant (minimale Span- zu Spanzeit: 0,5 s). Dank des geringen Platzbedarfs und mehrerer Werkzeugmagazine (bis zu 144 Werkzeuge) kommt das dynamische Transferzentrum für Hersteller infrage, das von Losgröße eins bis zur Großserie sehr schnell und ultrapräzise Bauteile für Uhren-, Computer- und Elektronikanwendungen fertigt. In Hannover zeigt die Starrag Group außerdem die Bumotec-Baureihe  S-191 Linear, in der Linearmotoren für höchste Präzision und zuverlässige Wiederholgenauigkeit beim Bearbeiten z.B. von Uhrenbauteilen aus Gold, Platin oder Silber oder medizinischen Implantaten und Instrumenten sorgen.

Antriebe spielen in der Starrag Group traditionell eine wichtige Rolle: Daher präsentiert Starrag Group-Mitglied Dörries Scharmann auf der EMO seinen parallelkinematischen Bearbeitungskopf Sprint Z3, dessen Stabkinematik in der ECOSPEED-Baureihe den herkömmlichen Gabelkopf ersetzt hat. Mit mittlerweile über 70 gelieferten Parallelkinematik-Bearbeitungszentren fräsen Anwender in der ganzen Welt anspruchsvolle und große Aluminium-Bauteile des Flugzeugbaus aus dem Vollen. Neue Modelle erweitern hier das Angebotspektrum.

Doch auch die anderen Marken der Gruppe, die nicht mit Exponaten vertreten sind, präsentieren ihre Entwicklungshighlights, wie z. B. das Neuartige CO2-Luft-Kühlsystems von Starrag, das beim Zerspanen von Turbinenschaufeln 70% mehr Zerspanvolumen ermöglicht.

Ob parallelkinematisches Hochgeschwindigkeitszerspanen von Aluminium-Großbauteilen, Dreh-Bohr- und Fräsbearbeitung von großen Armaturen oder Pumpen, filigrane Auftragsarbeiten für die Uhrenindustrie oder innovative Kühlprozesse: Es gibt quer durch die unterschiedlichen Maschinenkonzepte, Marken und Branchen gemeinsame Nenner. Die Produktionsanlagen zeichnet höchste Produktivität, Präzision und Verfügbarkeit aus. Um diesen Zustand bei allen Marken der Starrag Group zu bewahren, gibt es das global aufgestellte Serviceteam mit seinen 300 Experten, dessen spezielle Leistungen auch auf der Messe vorgestellt werden. Das Spektrum reicht von der Ersatzteilversorgung, Wartung, Schulung des Wartungspersonals beim Kunden, Reparatur bis zu Lösungen zum Sichern der Verfügbarkeit und des Life-Cycle-Cost Managements.

Die Starrag Group finden Sie auf der EMO 2013 in Halle 13, Stand B64.

Kontakt:www.starrag.com