Erste Gantry-Maschine mit dynamischem Werkzeugwechsler

SHW präsentiert auf der EMO erstmals eine Portalfräsmaschine mit Gantry-Antrieb.

2241

PowerBridge verfügt über einen völlig neuartigen, dynamischen Werkzeugwechsler, der Werkzeuge hauptzeitparallel tauscht sowie einen Bedienstand, der im Arbeitsraum mitfahren kann. Die Entwicklung der Innovationen und des cleveren modularen Konzepts hat das Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Doch das ist noch nicht das Ende der Innovationen.

Portalfräsmaschine PowerBridge mit Gantry-Antrieb und einem völlig neuartigen, dynamischen Werkzeugwechsler.

„Manchmal muss man nicht nur querdenken sondern die Dinge einfach querlegen“, meint Martin Rathgeb. Und so hat der Technische Leiter und Prokurist der SHW Werkzeugmaschinen GmbH den Maschinen¬ständer einer hauseigenen UniForce Maschine von der Vertikalen in die Horizontale gelegt um daraus eine Portalfräsmaschine zu entwickeln.  Die von dem Aalener Maschinenhersteller zusammen mit der österreichischen Firma Fill entwickelte, völlig neuartige Portalfräsmaschine verfügt darüber hinaus über zwei Weltneuheiten: Einen Werkzeugwechsler, der das Werkzeug hauptzeitparallel an die Spindel bringt und eine Bedienkabine, die im Arbeitsraum mitfährt.

Werkzeug hauptzeitparallel angeliefert

Der Werkzeugwechsler ist ebenso verblüffend wie genial. Das zu wechselnde Werkzeug wird nicht von der Spindel aus dem Magazin abgeholt sondern mit einem Roboter direkt zur Spindel gebracht, egal in welcher Stellung die sich befindet. Der Roboter synchronisiert sich dynamisch mit der Brücke und übergibt das Werkzeug bei Gleichlauf in eine Werkzeugwechselgabel. Dieser Wechsler kann sogar zwei mögliche Brücken mit Werkzeugen versorgen. Durch diesen hauptzeitparallelen Werkzeugwechsel gewinnt der Anwender wertvolle Produktionszeit.

In seinem mitfahrenden Bedienstand ist der Bediener dabei stets auf Höhe der Frässpindel und kann alles überwachen. Will er das nicht, weil möglicherweise Kollisionsgefahr besteht, parkt er den Bedienstand im Arbeitsraum, an beliebiger Längsachsen-Position.

Das innovative Konzept ist förderungswürdig

Darüber hinaus überzeugt die Gantry Maschine durch ihre modulare Bauweise mit Cross-Over Konzept. Dabei kann SHW Werkzeugmaschinen gleiche Komponenten sowohl für Fahrständer- als auch für Portalfräsmaschinen verwenden. Der Clou dabei ist jedoch die Brücke, die das Modulkonzept der Fahrständer übernimmt. So können zwischen den Antriebsköpfen drei verschiedene  Varianten mit Quer-Fahrwegen von 3100, 4100 oder 5100 mm eingesetzt werden. Diese innovativen Lösungsan¬sätze hielt das Bundeswirtschaftsministerium für förderungswürdig. Die erste PowerBridge mit den Weltneuheiten und zwei Brücken zeigt SHW Werkzeugmaschinen auf der EMO.

Kontakt:

www.shw-wm.de