Gewirbelt! nicht gedreht!

Leistritz stellt Innenwirbelmaschine für die Bearbeitung von Innengewinden mit großem Steigungswinkel und extremen Längen/Bohrungs-Ø-Verhältnissen (L/D > 25) vor.

2049

Die Leistritz LWN 120 IW ist eine Neuentwicklung und wurde speziell für die Herstellung von Innenprofilen, wie sie beispielsweise in Muttern für Kugelgewindeund Trapezspindeln, Muttern für verschiedenste Automobilanwendungen oder Verbindungselementen für Bohrgestänge in der Ölindustrie vorkommen, konzipiert.

Präzise Schnittbewegung durch Entkopplung von Maschine und Oszillator

Bei der Leistritz-Innenwirbelmaschine wird das Innenprofil anders als beim Drehen im unterbrochenen Schnitt hergestellt. Langspäne und die damit auftretenden Probleme, wie die Bildung von Späneknäuel innerhalb des Werkstückes, können so verhindert werden. Das Werkzeug rotiert mit hoher Drehzahl in der Bohrung des Werkstückes, diese Rotation erzeugt die Schnittgeschwindigkeit.
Die Vorschubbewegung entsteht durch die Überlagerung der vergleichsweise langsamen Rotation des Werkstückes mit der Axialbewegung des Werkzeuges. Dem Längsvorschub des Werkzeuges ist eine hochfrequent oszillierende Bewegung überlagert, damit das Werkzeug nach jedem Zahneingriff wieder in die richtige Ausgangsstellung gelangt.
Die Oszillationsbewegung wird von einem Linearmotorantrieb hochdynamisch und dauergenau erzeugt. Hinzu kommt, dass die Massenkräfte der Oszillationsbewegung von der Maschinenstruktur vollständig entkoppelt sind. Diese Entkopplung führt zu einem außerordentlich ruhigen Lauf der Maschine.

Finish Qualität ohne Vorbearbeitung

Bei der LWN 120 IW kann ins volle Profil geschnitten werden, eine Vorbearbeitung der Werkstücke ist somit nicht mehr nötig.
Werkstücke können sowohl nass als auch trocken bearbeitet werden – Trockenbearbeitung ist erste Wahl bei der Hartbearbeitung. Bei sehr langen Bohrungen (bis L/D > 25) wird das Werkzeug in der Werkstückbohrung geführt, deshalb kommt in diesen Fällen Öl als Kühlschmiermittel zum Einsatz.
Durch die Axialbewegung des Werkzeuges bei gleichzeitiger Rotation bewegt sich das Werkzeug in Längsrichtung mit der Steigung mit. Die Bearbeitung von besonders hohen Steigungswinkeln bei Innenprofilen ist somit mit dem Innenwirbelverfahren kein Problem mehr.

Leistritz auf der EMO 2013 in Halle 26, Stand A48 und Halle 5 , Stand F20.

Kontakt:

www.leistritz.de