Multitalent für die Phased-Array Prüfung

Olympus stellt mit dem OmniScan SX ein kleines, leichtes und multifunktionales Prüfgerät vor.

1899

Dieses mobile Gerät ist aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes sehr transportabel zudem mit all seinen Funktionen in der Produktklasse sehr kostengünstig. Es ist das neueste Prüfgerät der OmniScan-Reihe und verfügt über einen hellen 8,4 Zoll großen Touchscreenmonitor auf dem die anwenderfreundliche und vereinfachte Software-Benutzeroberfläche angezeigt wird.

Bei dem OmniScan SX für Einzelgruppen handelt es sich um eine kostengünstige Lösung für die Prüfung mit linearer Senkrechteinschallung sowie für die Korrosionsdarstellung oder Verbundwerkstoffprüfung und für die Schweißnahtprüfung mit einer Phased-Array-Gruppe sowie einem TOFD-Kanal. Im Vergleich zu seinem zuverlässigen Vorgänger, dem OmniScan MX2, ist das OmniScan SX 33 % leichter und 50 % kleiner. Damit wird dem Prüfer eine bisher nie da gewesene Möglichkeit der Mobilität geboten. Es stehen zwei Modelle des OmniScan SX zur Verfügung: das SX PA und das SX UT. Beide Prüfgeräte, das SX PA 16:64PR für Phased-Array und das SX UT für Ultraschall, verfügen über einen Kanal für konventionellen Ultraschall für die Prüfung mit Impuls-Echo, Sender-Empfänger oder Laufzeitbeugung (TOFD).

Im Vollbildschirmmodus des OmniScan SX-Touchscreens werden die Ansichten groß und deutlich angezeigt, zudem werden viele Menüfunktionen auf dem Touchscreenmonitor dargestellt und ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die Funktionen. Durch die intuitive Benutzeroberfläche sind Menüauswahl, Zoomen, Blendeneinstellung, Cursorbewegung, Text- und Messwerteingabe leicht möglich. Diese und andere erstklassige Gerätefunktionen, wie einfach zu befolgende Konfigurations- und Justierassistenten, eine hohe Anzeigegeschwindigkeit für S-Bild und A-Bild sowie eine schnelle Impulsfolgefrequenz (IFF) machen das OmniScan SX zu einem sehr effizienten Prüfgerät.

Das OmniScan SX ist mit dem umfassenden Sortiment an Scannern, Sensoren und Zubehörteilen von Olympus sowie den Softwareprogrammen NDT SetupBuilder und OmniPC uneingeschränkt kompatibel. Die komplette Soft- und Hardware-Produktreihe bietet vereinfachte Prüfverfahren und macht diese effizienter, vom Anlegen eines Prüfplans und der Konfiguration bis hin zur Prüfung und Analyse.

Mit dem Softwareprogramm NDT SetupBuilder wird die Prüfung schnell und einfach entsprechend dem zu prüfenden Werkstoff oder Prüfteil konfiguriert. Das Softwareprogramm simuliert die Prüfstrategie und zeigt deutlich den vom Schallbündel abgedeckten Prüfbereich an. Ist die optimale Prüfkonfiguration bestimmt, kann diese schnell über einen USB-Datenträger oder eine SD-Karte direkt auf das OmniScan SX übertragen werden. Dadurch wird die Konfigurationszeit verkürzt und Fehleinstellungen werden vermieden.

Mit dem Softwareprogramm OmniPC können vom OmniScan SX erfasste Daten umfassend analysiert werden. Dank der Möglichkeit, die Daten mit der OmniPC Software zu analysieren, werden Kosten und Zeit eingespart, da das Prüfverfahren in zwei Abläufe aufgeteilt werden kann: das OmniScan SX wird als Prüfgerät vor Ort eingesetzt, während die Prüfdaten zeitgleich auf einem Rechner analysiert werden können.
Neben der Einführung des OmniScan SX ist eine neue Version der Software MXU 4.1 erhältlich. Von den neuen Softwareverbesserungen profitieren die gesamten Produkte der OmniScan-Reihe sowie auch die OmniPC Analysesoftware. Das Ergebnis sind verbesserte Praxiserfahrungen, eine erhöhte Produktivität sowie eine kürzere Einweisungszeit für den Prüfer.

Das OmniScan SX ist die Innovation in der Phased-Array-Technologie. Das Prüfgerät macht die Technologie auch für unerfahrene Nutzer zugänglich. Durch seinen einfachen, intuitiven Einsatz und kostengünstigen Preis hat das Prüfgerät OmniScan SX viele Vorteile, die sich positiv auf die Nutzung und die Wirtschaftlichkeit auswirken. Das erstaunlich leichte Gerät und die neue Soft- und Hardware tragen dazu bei, die OmniScan-Produktreihe zum außerordentlichen und unentbehrlichen Komplettangebot für Prüfpersonal im zfP-Bereich zu vervollständigen.

Kontakt:

www.olympus.de