Wellen berührungslos messen

VICIVISION präsentiert auf der CONTROL 2013 die neue Wellenmessmaschine MTL 1250 Ergon zum Messen von Drehteilen bis 1250 mm Länge

2214
VICIVISION auf der CONTROL in Stuttgart (Halle 1 Stand 1921)

Der Anbieter optischer Messsysteme, stellt auf der CONTROL in Stuttgart seine neueste Wellenmessmaschine MTL 1250 Ergon vor. „Dabei handelt es sich – wie auch bei den anderen Modellen der Baureihe MTL – um ein berührungslos arbeitendes System. Es kann direkt in der Fertigung eingesetzt und aufgrund seiner einfachen Bedienung von jedem Maschineneinrichter bedient werden“, erklärt Heinrich Leutenberger, der Leiter des neuen VICIVISION Vertriebszentrums in Heilbronn. „Besonders vorteilhaft ist dabei die neue Softwarefunktion ‚VICIVISION-Self-Programming‘, die für viele Werkstücke das Messprogramm automatisch erstellen kann. Damit können neue Werkstücke auch von nicht geschulten Mitarbeitern sofort gemessen werden“.

Der Bediener muss für den Messvorgang lediglich das Werkstück einlegen und den Startknopf drücken. Das von der Kamera aufgenommene Schattenbild wird von der Software automatisch ausgewertet und alle äußerlichen Merkmale, z.B. Durchmesser, Längen, Abstände, Radien, Winkel und Gewinde, ermittelt. Durch die zusätzliche Drehachse ist es möglich, auch Form- und Lagemerkmale, wie Koaxialitäten, Rundläufe, Rundheiten sowie Anfräsungen oder Querbohrungen, zu bestimmen.

Die MTL 1250 Ergon entspricht in ihrem Aufbau den kleineren Modellen Ergon 500 bzw. 850 und hat ebenso wie diese ein stabiles U-förmiges Stahlblech-Gehäuse. Die offene Bauweise erlaubt die Beladung mit schweren Werkstücken durch Hebezeuge. Temperatursensoren ermöglichen die Kompensation von abweichenden Umgebungstemperaturen. Das ‚Air-Flow‘-Kühlungssystem gestattet den Einsatz auch bei extrem ungünstigen Temperaturverhältnissen. Führungssystem, Beleuchtung und Kamerasystem sind durch ein stabiles Blechgehäuse und Faltenbälge geschützt.

Das neue Modell ergänzt das Produktspektrum nach oben und kann Werkstücke bis zu einer Länge von 1250 mm und einem Durchmesser von 120 mm messen. Eine Erweiterung bis zu Durchmessern von 170 mm ist in Vorbereitung. VICIVISION bietet damit eine komplette Palette von Systemen, die den Bereich von kleinsten Dentalimplantaten und Uhrenteilen bis hin zu großen Getriebe- und Elektromotorenwellen abdeckt.

Gerade Drehteile können mit optischen Wellenmessgeräten schneller, sicherer und vor allem auch automatisch gemessen werden. Zudem bieten optische Wellenmessmaschinen gegenüber konventionellen Handmessmitteln und Profilprojektoren bzw. Messmikroskopen diverse Vorteile: „Je nach Komplexität der Werkstücke ist eine Messung mit unseren Geräten bis zu 20x schneller, 10x sicherer und 5x genauer! Die Einsparungen bei den Messzeiten sind entsprechend hoch und die Investition in ein solches System amortisiert sich in kürzester Zeit“, fasst Heinrich Leutenberger zusammen.

Kontakt:

www.vicivision.com