Schaftfräser für schwere Aufgaben

Die SMART MIRACLE Schaftfräser von Mitsubishi schaffen mit neuer Schneidstofftechnologie und innovativer Geometrie hohe Fräsleistungen bei schwer zu zerspanenden Werkstoffen

1385

Die neuen Schaftfräser von Mitsubishi sind mit einer neu entwickelten (Al, Cr)N-Beschichtung versehen, die für eine erheblich verbesserte Verschleißfestigkeit sorgt. Die Beschichtung ist einer besonderen Glättung unterzogen, was im Ergebnis zu besseren Oberflächen, einem verringerten Schnittwiderstand und einer optimierten Spanabfuhr führt. Diese neue Generation beschichteter VHMSchaftfräser zeichnet sich bei der Bearbeitung von rostfreien Stählen und anderen schwer zu bearbeitenden Werkstoffen durch eine deutlich längere Werkzeugstandzeit aus.

Mit der ZERO-μ-Oberfläche behält die Schneidkante ihre Schärfe. Während frühere Technologien häufig zu verminderter Schärfe führten, erreicht die ZERO-μ- Oberfläche Glätte und Schärfe bei gleichzeitig längerer Werkzeugstandzeit.

Zusätzlich zu einer herkömmlichen zweistufigen Nut, ist der Boden der Nut abgerundet, um die Konzentration der Belastungen zu vermeiden, wodurch der Bruchwiderstand verbessert wird. Des Weiteren trägt eine optimierte Spantasche dazu bei, die Spanabfuhr zu verbessern.

Ausführungen der SMART MIRACLE Schaftfräser:

– VQMHV:
Schaftfräser mit 4 Schneiden, mittlerer Schneidenlänge, ungleicher Teilung und variable Spiralwinkel (37 und 40°)

– VQMHVRB:
Torusfräser mit 4 Schneiden, mittlerer Schneidenlänge, ungleicher Teilung und variable Spiralwinkel (37 und 40°)

– VQMHZV:
Bohrnutenfräser mit 3 Schneiden, mittlerer Schneidenlänge, ungleicher Teilung und variable Spiralwinkel (43.5, 45 und 46.5°)

Kontakt:

www.mitsubishicarbide.com