Extreme Herausforderungen – Extreme Ergebnisse

WIDIA unterstützt Rennfahrer in der Ultra-4-Unlimited-Klasse. Fahrzeugbesitzer, -fahrer, und -Konstrukteur ist auch ein WIDIA-Händler.

1585

WIDIA ist jetzt Sponsor des Rennwagens, der von David Buchberger in der Ultra-4-Unlimited-Klasse in der Ultra-4-Saison 2012-2013 gefahren wird.

Aufgrund dieser Entwicklung wird WIDIA einen Fahrer aus dem eigenen Umfeld unterstützen, da Buchberger auch stellvertretender Vorsitzender von Hi-Speed Corp. (Thousand Oaks, CA) ist, einem WIDIA Händler.

David Buchberger fährt in der Ultra-4-Unlimited-Klasse in der Ultra-4-Saison 2012-2013

«WIDIAs Thema auf der IMTS 2012 war «Extreme Herausforderungen – Extreme Ergebnisse», und nirgends wird das besser veranschaulicht als durch Ultra-4-Rennen im Allgemeinen und durch David im Besonderen», sagt Bernie McConnell, stellvertretender Vorsitzender der WIDIA Marke. «Bei WIDIA dreht sich alles um das Schaffen enormer Wachstumschancen durch Leistung, und David bei seinen Bestrebungen in Ultra-4-Klasse-Rennen zu unterstützen, passt hervorragend dazu.»

Ultra-4-Rennen sind eine spannende Kombination aus Hochgeschwindigkeits-Wüstenrennen und dem extrem gefährlichen Überwinden von Felsen, alles mit dem gleichen Fahrzeug. Das bestimmende Merkmal der Ultra-4-Klasse ist, dass alle Fahrzeuge einen Vierrad-Antrieb aufweisen müssen. Darüber hinaus ist die Klasse unbegrenzt. Alle Autos sind Einzelanfertigungen und weisen unterschiedliche Formen und Größen auf. Jeder Ultra-4-Klasse-Wagen ist einzigartig und versucht, die Gegensätze zwischen Leichtigkeit und Schnelligkeit für Wüstenrennen sowie Steifigkeit und Festigkeit zum Überklettern der Felsen in sich zu vereinen. Die Ultra-4-Serie umfasst das «King of the Hammers»-Rennen jedes Jahr im Februar, das härteste Rennen der Welt genannt. Die Teilnehmer müssen den 165-Meilen-Kurs in weniger als 14 Stunden zurücklegen.

«Das WIDIA Sponsoring ist eine tolle Verstärkung, nicht nur durch die finanzielle Unterstützung, sondern auch durch die Werkzeuge, die diese Fahrzeugkomponenten möglich machen», sagt Buchberger.

Kontakt:

www.widia.com