Eine „echte“ Doppelspindelmaschine

Neue vertikale Drehzelle VD20 von Schuster für die 2-Seitenbearbeitung von Räderbauteilen

2817

Die Schuster Maschinenbau GmbH aus Denklingen hat Ihre Produktpalette um eine weitere Baureihe für die vertikale Bearbeitung von rotationssymmetrischen Bauteilen bis Durchmesser 200 mm erweitert:
Eine modular aufgebaute, vertikale Drehzelle (V-Reihe) mit integrierter Automation.
Bisher sind auf dem Markt meist nur die klassischen Konzepte erhältlich: als Verkettung von zwei Einzelmaschinen mit einer externen Automatisierung oder eine Pendeltechniklösung mit einer zusätzlichen Wendestation.
Bei den verketteten Einzelmaschinen ging dies zulasten von Platzbedarf und zusätzlichem Steuerungsaufwand für die Verkettung, die Pendeltechniklösung reduzierte zwar die Nebenzeiten, es ist aber immer nur eine Spindel produktiv im Einsatz.

Neue Doppelspindeldrehzelle VD20 der Schuster Maschinenbau GmbH
NC-gesteuerte Handlingseinheit mit Doppelgreifer und Wendefunktion

Technische Highlights:
– Kraftvolle Spindeln
– Optionale VDI 40 Direct Drive Revolver
– mit 10.000 U/min und 57 Nm Drehmoment
– Einsatz von Frässpindeln
– Schnelle Verfahrwege und kürzeste Taktzeiten.

Ganz anders sieht es dabei bei der neuen Doppelzelle VD20 aus: Abwechselnd werden die beiden Module durch die integrierte Handlingseinheit in ca. 4 Sekunden bestückt, beide Spindeln können somit produktiv parallel arbeiten. Neben der Be- und Entladefunktion übernimmt dabei die Handlingseinheit bei Bedarf zusätzlich die Wendefunktion und bringt somit das Bauteil sicher von Spindel 1 zu Spindel 2.

Selbst ein drittes Modul mit einer weiteren Handlingseinheit, um z.B. zeitintensive Operationen auf zwei Module aufzuspalten, kann problemlos über eine einzige Steuerung abgebildet oder bei Bedarf nachgerüstet werden. Der modulare Aufbau der V-Baureihe macht dies möglich und lässt somit in puncto Flexibilität bei sich verändernden Losgrößen oder Bauteilspezifikationen kaum Wünsche offen.

Ein weiterer entscheidender Vorteil der neuen VD20 ist die Möglichkeit der einfachen Integration von Mess-, Entgrat- oder Reinigungsaufgaben in den Prozessablauf: Aufgrund des schnellen Be- und Entladens kann die Handlingseinheit in der Nebenzeit während der ablaufenden Bearbeitungsprozesse zusätzliche Funktionen wahrnehmen, wie das Bauteil in einer Messstation vermessen (wenn nötig mit Messwertrückführung an die Steuerung) oder das Bauteil von Spänen und Kühlmittel befreien und Bauteil entgraten.    Die einzelnen Vorgänge können nahezu beliebig kombiniert werden und das Werkstück kann zwischen den einzelnen Vorgängen jederzeit gewendet werden.

Neben der sehr kompakten Bauweise kann die VD20 äußerst flexibel dem jeweiligen Hallenlayout angepasst werden: Belade- bzw. Entladebänder seitlich, von vorne oder hinten sowie eine frei wählbare Platzierung des Schaltschrankes hinten oder seitlich sind möglich. Individuell angepasst an den Kunden, ganz nach Bedarf und ohne Mehrpreis. Ein Plus an Kundenfreundlichkeit.

Bei der Entwicklung der neuen V-Baureihe fanden selbstverständlich die Themen Energieeffizienz sowie Ergonomie besondere Berücksichtigung. So werden standardmäßig energiesparende Motoren mit Energierückgewinnung und energieeffiziente Aggregate verwendet oder Abschaltautomatiken bei Ruhephasen in der Steuerung integriert. Die beiden Türen zum Bearbeitungsraum bieten aufgrund Ihrer Größe beste Zugänglichkeit, lassen sich leicht reinigen und bequem elektronisch öffnen. Beim Wechseln der Werkzeuge kann der Bediener ergonomisch und bequem den Revolver erreichen. Und der integrierte Tropfschutz lässt den Bediener auch nach der Nassbearbeitung beim Öffnen der Türen nicht im „Kühlmittel stehen“.

Je nach Ausführung können z.B. Taktzeiten gegenüber der Pendeltechnik um bis zu 40% reduziert werden (jeweils 2-achsige Bearbeitung, 20 Sekunden Bearbeitungszeit und 1 bzw. 4 sec Wechselzeit).
Die Schuster Maschinenbau GmbH bietet die V20 als Einzelmaschine V20, als produktive Doppelspindelvariante VD20 oder als Dreifachzelle V20trio mit zwei Handlingseinheiten an.

Kontakt:

www.schuster-maschinenbau.de