Gildemeister mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2011

Konzern erzielt 2011 höchsten Auftragseingang der Unternehmensgeschichte. 

1747

Das Geschäftsjahr 2011 war für den Gildemeister-Konzern ein Erfolgsjahr. Umsatz und Ertrag konnten deutlich gesteigert bzw. der zweithöchste Umsatz der Unternehmensgeschichte erzielt werden. Mit einem Plus von 23% wurde der Umsatz in 2011 auf 1.687,7 Mio € im Vergleich zum Vorjahr (1.376,8 Mio €) gesteigert. Im Inland belief sich der Umsatz auf 632,6 Mio € (+27%), die Auslandsumsätze erhöhten sich um 20% auf 1.055,1 Mio €. Die Exportquote von Gildemeister betrug 63% in 2011 (Vorjahr: 64%).

Höchster Auftragseingang der Unternehmensgeschichte

Mit einer Steigerung von 36% gegenüber dem Vorjahr meldet das Unternehmen Rekordzahlen im Auftragseingang. Mit 1.927,3 Mio € lag der Auftragseingang um 508,9 Mio € über dem Ergebnis des Vorjahres (1.418,4 Mio €). Die Aufträge aus dem Inland stiegen im Gesamtjahr um 42% auf 764,2 Mio € (Vorjahr: 537,7 Mio €). Die Bestellungen aus dem Ausland nahmen um 32% mit einem Volumen von 1.163,1 Mio € zu (Vorjahr: 880,7 Mio €). Der Auslandsanteil betrug 60%.

Zum 31. Dezember 2011 betrug der Auftragsbestand im Konzern 811,2 Mio €. Damit lag er um 182,9 Mio € bzw. um 29% über dem Vorjahreswert (31.12.2010: 628,3 Mio €).

Ertrag gesteigert – Eigenkapitalquote gestiegen

Auch die Ertragslage des Konzerns entwickelte sich positiv. Das EBT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) stieg auf 66,9 Mio € (Vorjahr: 6,5 Mio €) und der Jahresüberschuss im Konzern auf 45,5 Mio € (Vorjahr: 4,3 Mio €). Das das EBIT erhöhte sich auf 112,5 Mio € (Vorjahr: 45,0 Mio €), das EBITDA betrug im Gesamtjahr 146,1 Mio € (Vorjahr: 74,5 Mio €).

Das Eigenkapital stieg um 242,3 Mio € auf 655,2 Mio € (Vorjahr: 412,9 Mio €) im Wesentlichen aufgrund der beiden durchgeführten Kapitalerhöhungen und infolge des Jahresüberschusses. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 47,8% (Vorjahr: 30,4%). Die Aktien, die Gildemeister im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms erworben hat, minderten das Eigenkapital um 20,7 Mio € (3,0% der Stimmrechte).

Wertverlust der Gildemeister-Aktie

Die Gildemeister-Aktie verlor im Geschäftsjahr 2011 deutlich an Wert. Nach Konzernangaben liegen die Gründe hierfür in den Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten. In das Börsenjahr 2011 startete die Aktie mit einem Kurs von 16,90 € (03.01.2011) und erreichte ihren Höchstwert mit 17,50 € am 03. Mai 2011. Der Jahrestiefstwert lag bei 8,69 € (04.10.2011). Die Aktie schloss zum 30. Dezember 2011 mit 9,75 €. Aktuell notiert die Aktie bei 12,21 € (14.03.2012). Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 18. Mai 2012 vorschlagen, eine Dividende von 0,25 € je Aktie auszuschütten. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 2,6%, bezogen auf den Schlusskurs am 31. Dezember 2011.

Mitarbeiteranzahl um 587 erhöht

Zum Jahreswechsel waren 6.032 Mitarbeiter, davon 222 Auszubildende, bei Gildemeister beschäftigt (Vorjahr: 5.445). Die Anzahl der Mitarbeiter erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 587. Die gestiegene Personalzahl resultiert in erster Linie aus der Bündelung der Vertriebs- und Serviceaktivitäten mit Mori Seiki in Deutschland und der damit einhergehenden Integration von 101 Mitarbeitern. Darüber hinaus wurden die Gesellschaften in den Wachstumsmärkten China, Indien und Russland personell verstärkt. Zum Jahresende arbeiteten 3.577 Mitarbeiter (59%) bei unseren inländischen und 2.455 Mitarbeiter (41%) bei den ausländischen Gesellschaften.

Guter Start in das Geschäftsjahr 2012

Der Auftragseingang entwickelte sich im Januar und Februar plangemäß. Die Bestellungen stiegen um 29% auf 374,9 Mio € (Vorjahr: 291,6 Mio €). Für das erste Quartal 2012 erwartet der Konzern einen Auftragseingang von über 500 Mio € (Vorjahresquartal: 445,9 Mio €). Geplant ist ein Umsatz von über 400 Mio € (Vorjahresquartal: 377,4 Mio €). Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 erwartet Gildemeister weitere Zuwächse. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Auftragseingang von erstmals über 2 Mrd € und ein Umsatz von über 1,9 Mrd € geplant.

Übersicht und Vergleichszahlen:



 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

www.gildemeister.com