Haas eröffnet zwölftes HTEC in 12 Monaten

Haas Automation hat sein 12. HTEC (Haas Technical Education Centre) in Europa eröffnet.

1497

Das neue, am 12. Dezember 2011 eingeweihte HTEC befindet sich am l’Institut des Métiers de la Mécanique de Précision et de l’Outillage (IMMPO) und ist mit einer Haas CNC Mini Mill und einem Haas CNC-Drehzentrum SL-1 ausgestattet. Die Schule ist ein renommiertes Ausbildungszentrum des Berufsbildungsverbandes des französischen Handwerks „Compagnons du Devoir” in Colomiers, nahe Toulouse.


Bild 01: Urkundenübergabe: Links Aymeric Juillot – Leiter des IMMPO / Rechts Alain Reynvoet – Managing Director Haas Automation Europe

 

Dieser Verband hat seit seiner Gründung im Jahr 1988 insgesamt 84 Ausbildungszentren in Frankreich eingerichtet. Mehr als 6.500 französische Unternehmen beschäftigen mindestens einen Angestellten, der seinen Beruf an einer dieser Einrichtungen erlernt hat.

Der Verband bietet für eine Vielzahl unterschiedlicher Berufswege eine strukturierte Ausbildung an. Die feinmechanische Ausbildung ist an seinem etablierten IMMPO konzentriert. Das IMMPO wollte seine CNC-Bearbeitungskapazität ausbauen und hat sich daher als idealer Standort für ein neues HTEC erwiesen, das mit Haas Maschinen ausgestattet ist, die von dem regionalen Haas Factory Outlet (HFO) REALMECA SA geliefert wurden.

„Der Verband ‚Compagnons du Devoir‘ hat sich für Haas entschieden, weil dieses Unternehmen der einzige Hersteller von Werkzeugmaschinen ist, der ein auf die Anforderungen von Schulen, Fachschulen und Universtäten zugeschnittenes Paket anbietet“, meint Aymeric Juillot, der das IMMPO leitet. „Haas bietet uns mit dem HTEC-Programm eine einzigartige Chance.“

Juillot ist mit Haas CNC-Werkzeugmaschinen vertraut, da er mit ihnen bei einem früheren Arbeitgeber, einem Fertigungsunternehmen, bereits Präzisionsteile, vor allem kleine Flugzeugteile aus Aluminium, gefertigt hatte. Doch neben den technischen Vorzügen und den attraktiven Preisen der Haas Maschinen, erwähnt er weitere Vorteile, die die HTECs von Haas den Bildungseinrichtungen bieten: Vor allem verändern sie den Blick der Jugendlichen auf die Industrie und die CNC-Maschinenbearbeitung.

„Wir müssen eine Haltung fördern, die die Hochtechnologie in den Mittelpunkt rückt, und das Bild von den schmutzigen und unansehnlichen Werkstätten in den Hintergrund drängt“, betont er.

Mit dieser Ansicht ist er hier, in einer Region, die zunehmend von der High-Tech-Fertigung dominiert wird, nicht allein. In der Tat gilt Toulouse heute als das wohl wichtigste Luftfahrtzentrum Europas: Die Stadt ist der Hauptsitz von Airbus und auch Thales sowie Astrium, die EADS-Tochtergesellschaft für Satellitensysteme, sind hier vertreten. Außerdem befindet sich hier das Toulouse Raumfahrtzentrum (CST) der französischen Raumfahrtagentur CNES.

„Industriezweige wie die Luft- und Raumfahrtindustrie stellen große Ansprüche“, erläutert Juillot.  „Das HTEC-Programm kann jungen Menschen helfen, sich mit der Arbeit in einem sauberen und sicheren Umfeld vertraut zu machen, und ihnen zeigen, wie sie dazu beitragen können, dass es auch so bleibt. Das ist eine gute Vorbereitung auf die Umgebung, die sie dann später in einigen der Hi-Tech-Firmen, die in und um Toulouse ansässig sind, kennenlernen werden.“

Juillot zufolge freuen sich die Schüler und jungen Auszubildenden, an dem HTEC Programm teilzunehmen und während ihrer Ausbildung die Farben von Haas zu tragen.

„Wir sind auch stolz auf die Partnerschaft zwischen den ‚Compagnons du Devoir‘ und Haas, da wir festgestellt haben, dass wir das gleiche Ziel verfolgen: Die Förderung von Unternehmungsgeist und Engagement in der Jugend, um den Fortbestand einer starken Fertigungsindustrie in Frankreich zu sichern.“

Kontakt:

www.HaasCNC.com