Neue Variaxis-Modelle von Mazak

 Die Multi-Funktions-Maschinenvarianten der Serie VARIAXIS versprechen außergewöhnliche Produktivität und Leistung.

2353

Die neue VARIAXIS i-Serie umfasst vier Modelltypen und ermöglicht die uneingeschränkte 5-Achsen-Simultanbearbeitung. Diese auf Präzision und Produktivität ausgelegten Maschinen eignen sich daher für die unterschiedlichsten Branchen, von der Luft- und Raumfahrttechnik über die Kfz-Industrie und die Medizintechnik bis zur Energiewirtschaft.

 

Die Massivgusskonstruktion und die Portalauslegung sorgen für optimale Steifigkeit und Genauigkeit ohne jeden Y-Achsen-Überhang. Die Präzision wird weiter verbessert durch den Einsatz eines Laufrollengetriebes an A/C-Achse, mit Linearmaßstab und Linearrollenführungen für optimale Positionierung und weniger Reibung. Gekühlte Kugelumlaufspindeln sorgen für hohe Wärmebeständigkeit, während die INTELLIGENTE WÄRMEABSCHIRMUNG (ITS) Änderungen der Umgebungstemperatur erfasst und zur Gewährleistung einer konstant hohen Genauigkeit etwaige Temperaturänderungen automatisch ausgleicht. Zudem sind die Maschinen der i-Serie mit der AKTIVEN SCHWINGUNGSKONTROLLE (AVC) ausgestattet. Intelligente Maschinenfunktionen wie ITS (intelligente Wärmeabschirmung) und AVC (aktive Schwingungskontrolle) sind das verbindende Merkmal der verschiedenen Maschinenreihen von Mazak.

Mit ihrem Bearbeitungsbereich von 500 mm × 405 mm und einem Bearbeitungsdurchmesser von 700 mm × 450 mm weisen die Maschinen der i-Serie einen großen Arbeitsbereich auf, wobei der Bearbeitungsdurchmesser zusätzlich eine äußerst effektive Spanabfuhr ermöglicht. Die erweiterten Achsenverfahrbereiche von 910 mm auf der Y-Achse und 510 mm auf der Z-Achse verringern zudem das Kollisionsrisiko.

Mit der erweiterten Angebotspalette an kompakten und hochsteifen Spindeln kann je nach Maschinenausführung eine Fräsleistung von 12.000 bis 30.000 min-1 erzielt werden. Die i-Serie eignet sich somit für vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Auch der Arbeitstisch ist in verschiedenen A- und C-Achsen-Konfigurationen erhältlich und kann so nach den jeweiligen Einsatzanforderungen gewählt werden. Er ist serienmäßig mit Laufrollengetriebe ausgestattet und kann für die Drehbearbeitung wahlweise mit Direktantrieb geliefert werden.

Der schnelle Werkzeugwechsel mit einer Span-zu-Span-Zeit von 3,4 Sekunden und einer Auswahl von bis zu 120 Werkzeugen ist ein weiterer Vorteil der Serie VARIAXIS i.

5-Achsen-Simultanbearbeitung für Einsteiger

Als Bearbeitungszentrum für Einsteiger beschreibt Mazak die neue VARIAXIS j-Serie, die auch kleinen Werkstätten die 5-Achsen-Simultanbearbeitung ermöglicht.

Bei den Maschinen der j-Serie wird die 5-Achsen-Bearbeitung durch eine 3+2-Konfiguration erzielt, die die Verkürzung der Rüstzeiten und eine Senkung der Teilekosten ermöglicht und gleichzeitig die Produktivität und die Genauigkeit verbessert.

Die Maschine zeichnet sich durch eine kompakte Spindel zur Minimierung des Werkstück-Kollisionsrisikos sowie die Brückenkonstruktion der A-Achse zur Gewährleistung optimaler Tragkraft und Steifigkeit während der Bearbeitung aus. Zudem eignen sich die Modelle der j-Serie für die Bearbeitung großer Werkstücke (500 mm × 350 mm) und sind dabei mit einer Aufstellfläche von nur 1.900 mm × 3.060 mm erstaunlich platzsparend.

Zu den Merkmalen der j-Serie gehören eine 12.000-min-1-Spindel (wobei eine Spindel mit 18.000 min-1 als Option erhältlich ist) und eine Eilganggeschwindigkeit von 30 m/min an X-,Y- und Z-Achse. Hohe Steifigkeit und verbesserte Genauigkeit werden durch den Einsatz von Linearrollenführungen an X-, Y- und Z-Achse, ein Laufrollengetriebe an der A-Achse und einen Schwenktisch mit Lagerung an beiden Seiten erzielt. Serienmäßig wird die Maschine mit einem Magazin für 18 Werkzeuge ausgestattet, wahlweise ist aber auch ein Magazin für 30 Werkzeuge erhältlich.

Intuitive Mazatrol-Dialogprogrammierung

In Standardausführung sind die Modelle der neuen Serie VARIAXIS i mit der neuen CNC-Steuerung Mazatrol MATRIX 2 mit verbesserter Hardware, Software und optimierten Vernetzungsmöglichkeiten ausgestattet. Dahingegen wird die j-Serie in Verbindung mit der Mazatrol MATRIX NEXUS CNC-Steuerung angeboten. Beide MATRIX-Steuerungen vereinfachen selbst die komplexesten Programmieraufgaben durch Einsatz der intuitiven Mazatrol-Dialogprogrammierung. Im Vergleich zur ISO-Programmierung verringert die Mazatrol den Programmumfang in der Regel um rund 89%. Die Steuerungen MATRIX 2 und MATRIX Nexus laufen aber nicht nur mit Mazatrol-Dialogprogrammen, sondern auch mit Programmen im EIA/ISO-Standardformat und ermöglichen dem Anwender so eine unglaubliche Flexibilität.

Für die neue VARIAXIS i-600 wird zudem als Option eine Siemens-Steuerung 840D sl angeboten.

Ein weiteres wichtiges Ziel, das Mazak verfolgt, ist das ergonomische Design. Dies zeigt sich an diesen beiden Maschinentypen insbesondere durch den verbesserten Zugang zum Tisch, die großen Sichtfenster an der Vorderseite für optimale Sicht auf den Bearbeitungsbereich und die bedienerfreundliche, verstellbare CNC-Bedieneinheit.

Kontakt:

www.mazak.de