Messen von Schneidkantenverrundungen

Mit der ZOLLER Geräteserie »pom« hat ZOLLER die Prozessnähe im Fokus. »pom« steht für prozessorientierte Lösungen abgestimmt auf die speziellen Anwendungen: Messen, Prüfen und Dokumentieren.

2221

Das Messen der Schneidkantenverrundung, ob bei Fräswerkzeugen oder bei Wendeplatten, erfolgt mit dem ZOLLER »pomSkpGo« komfortabel und flexibel. Der eingesetzte Streifenprojektor und die ZOLLER Software »pilot 3.0« erlauben berührungslos blitzschnelle Messergebnisse bis hin zur grafischen 3D-Auswertung der Kantenkontur. Durch seine kompakte Bauweise und das geringe Gewicht ist »pomSkpGo« als Tischmessgerät flexibel und kann mobil an unterschiedlichen Orten eingesetzt werden. Der Grundaufbau des Gerätes aus Karbon erlaubt einen mobilen Einsatz – in nur fünf Minuten ist das Gerät aufgebaut und einsatzbereit. Die Karbon-Technologie bringt eine hohe Steifigkeit und somit präzise Messergebnisse.

Die Software für das »pomSkpGo« wurde von ZOLLER im eigenen Haus entwickelt und basiert auf der bewährten ZOLLER »pilot 3.0« Oberfläche. Sie ist einfach und intuitiv bedienbar und bietet zahlreiche Mess- und Auswertealgorithmen speziell für den Bereich der Schneidkantenverrundung. Die Software führt Sie selbst bei komplexen Messaufgaben sicher und schnell durch die Anwendung, auch kann sich der Anwender für seinen Bedarf flexibel eigene Oberflächen zusammenstellen. Im Vordergrund standen bei der Entwicklung neben der intuitiven Bedienung die Gewährleistung einer hohen Wiederholpräzision im Bereich von 0.0015mm. Das »pomSkpGo« vereint damit universelle Einsatzmöglichkeiten für die Fertigung oder den Messraum bei gleichzeitig einfacher und komfortabler Bedienung.

Kontakt:

www.zoller.info