ISBE eröffnet Tool Engineering Center

Kompetenzzentrum bietet innovative Simulationslösungen rund um Werkzeuge und Prozesse für die Zerspanung

2118

Im Oktober dieses Jahres wurde das ISBE Tool Engineering Center mit Sitz in Dortmund als Zweigniederlassung des Software-Herstellers ISBE GmbH eröffnet.  Das ISBE Tool Engineering Center versteht sich als Kompetenzzentrum für die Modellierung von Zerspanungswerkzeugen und die Prozesssimulation. Dazu werden Softwareprodukte, aber auch Dienstleistungen rund um die Optimierung des Einsatzverhaltens von Werkzeugen sowie der dazugehörigen Zerspanprozesse angeboten. Kooperationspartner ist ThirdWaveSystems in USA.

Kernprodukt auf dem Gebiet der Zerspansimulation ist die Software AdvantEdge FEM. Als Zielgruppe kommen insbesondere mittlere und größere Werkzeughersteller in Frage, die ihre Werkzeugentwicklung rationalisieren und von der Maschine auf den PC verlagern möchten. Durch den Einsatz der Simulationssoftware AdvantEdge FEM lässt sich die Anzahl notwendiger Testversuche auf ein Minimum reduzieren. Beispielsweise können unterschiedliche Schnittparameterwerte oder Werkzeuggeometrien in der Simulation verglichen werden, um optimale Resultate zu erzielen.

Für die Optimierung von Zerspanprozessen in der Fertigung wird das Production Module angeboten. Darüber können Prozessabläufe visualisiert und anhand der simulierten Zerspankräfte optimiert werden, so dass der Anwender die Optimierungen schnell an der Maschine umsetzen kann. Dieses Modul bietet Firmen in der zerspanenden Industrie die Möglichkeit, die Produktivität deutlich zu erhöhen und die Prozesssicherheit sowie Werkzeugstandzeiten zu verbessern.

Das ISBE Tool Engineering Center bietet außerdem verschiedene Dienstleistungen an, wie die Durchführung von Simulationsberechnungen für Werkzeughersteller, Beratung im Bereich Simulationen sowie deren Schulung zur Anwendung.

Geleitet wird das ISBE Tool Engineering Center von Dr.-Ing. Kay Marschalkowski. Er studierte Maschinenbau mit Vertiefung der Organisation der Produktion und wurde am Institut für Spanende Fertigung, Technische Universität Dortmund, zum Thema Hochleistungsschleifen im Dezember 2010

promoviert. Während seiner Zeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter war er vorwiegend in der anwendungsbezogenen Forschung tätig und beschäftigte sich in vielzähligen Projekten, meist im industriellen Kooperationsverbund, mit der Entwicklung und Optimierung von geometrisch bestimmten und unbestimmten Zerspanprozessen und deren Prozessketten.


Kontakt:

www.isbe.de

Anmerkungen:
Über ISBE
Die ISBE GmbH ist kompetenter Partner von Werkzeugherstellern und -schärfbetrieben, vom Kleinbetrieb bis zum Großkonzern. Das Unternehmen ist einer der Innovationsführer für die softwarebasierte Entwicklung, Simulation, Optimierung und effiziente Produktion von Zerspanungswerkzeugen wie Bohrern, Fräsern, Reibahlen oder Senkern. Die ISBE GmbH wurde 1997 in Stuttgart gegründet und ist inhabergeführt.