Haas Automation Europe

Haas Automation erwartet hohe Umsätze auf der EuroMold

1871

Die überraschend lebhafte Geschäftsentwicklung, die Haas Automation Europe auf der diesjährigen AMB im September in Stuttgart erfuhr, dürfte sich im Dezember auf der EuroMold 2010 fortsetzen. Dies erwartet Peter Zierhut, Geschäftsführer von Haas Automation Europe.

„In diesem Jahr sind mehr als 66 % der Haas-Produkte entweder neu oder haben wichtige Veränderungen und Optimierungen erfahren“, betont er. „Dazu zählen auch die beliebten und kostengünstigen VM-Formenbaumaschinen.“

Die hochbelastbare VM-Baureihe wurde speziell für die Genauigkeit, Steifigkeit und thermische Stabilität ausgelegt, die in der Präzisionsbearbeitung unabdingbar sind. Die in drei Größen (VM-2, VM-3, VM-6) lieferbaren Maschinen beeindrucken mit einer Spindel mit 12.000 min-1 sowie 22,4-kW-Vektor-Doppelantrieb, einem seitlich angeordneten Werkzeugwechsler mit 24 Magazinplätzen, einer Hochgeschwindigkeitssteuerung mit „Look Ahead“-Funktion und einem einzigartigen Tisch mit vielfältigen Aufspannmöglichkeiten.

Die VM-Maschinen von Haas nutzen jetzt digitale Servomotoren der neuesten Generation sowie hochauflösende Messgeber, die kleiner, präziser und zuverlässiger als die Vorgängermodelle sind. Daneben besitzen die Maschinen einen neuen Bahnsteuerungsalgorithmus, der eine höhere Beschleunigung und gleichmäßigere Bewegungsabläufe während der Bearbeitungszyklen ermöglicht. Im Vergleich zu identischen Zyklen ohne diese Funktion verkürzt die neue Software die Gesamtzykluszeit um bis zu 20 % und verringert zudem die Schwingungsanfälligkeit, so dass eine bessere Oberflächenqualität erzielbar ist. Der neue, auf Beschleunigung basierende Vorwärtsalgorithmus erlaubt eine präzisere Servo-Positionierung. Daher bieten neue VM-Bearbeitungszentren von Haas zum Beispiel eine um 50 % höhere Beschleunigung als ältere Modelle.


Die VM-2 ist mit einem Arbeitsbereich von 760 x 510 x 510 mm und einer Tischfläche von 915 x 455 mm die kompakteste unter den VM-Maschinen. Die mittelgroße VM-3 bringt es auf einen Arbeitsbereich von 1.015 x 660 x 635 mm und eine Tischfläche von 1.370 x 635 mm, während das größte Modell, die VM-6, mit Verfahrwegen von 1.625 x 815 x 760 mm und 1.625 x 710 mm Tischfläche aufwartet. Die gusseisernen Tische bieten mit T-Nuten auf der X- und Y-Achse, Präzisionsbohrungen für Passstifte sowie einer Reihe weiterer Bohrungen und Gewindebohrungen Platz für die unterschiedlichsten Spannsysteme.

Bei sämtlichen VM-Modellen sorgt die massive Gusseisenkonstruktion für höchste Steifigkeit und Vibrationsfestigkeit. Weiter erhöht wird die Steifigkeit durch die hochpräzisen Linearführungen auf sämtlichen Achsen, die zudem die Reibung reduzieren und die langfristige Betriebssicherheit steigern. Ein Algorithmus der Haas-Steuerung verhindert Positionierfehler, indem er akkurat die Wärmedehnung der Kugelumlaufspindeln unter Hochlastbedingungen modelliert und automatisch kompensiert.

Während der 5 Tage der AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung 2010 hat Haas Automation Europe insgesamt 33 CNC-Werkzeugmaschinen verkauft.

KONTAKT:

www.HaasCNC.com