Wechselkopfbohrer für 12 bis 15,9 mm Bohrdurchmesser

Wechselkopfsystem DD für Durchgangs-, Sackloch- und Paketbohrungen

2456

Das erstmals auf der AMB 2008 vorgestellte Wechselkopfsystem DD wird zwei Jahre später um einige Produkte erweitert präsentiert: Die DD-Familie ist nun für Durchmesser von 12 – 15,9 mm, in Abstufungen von 0,1 mm und für Bohrtiefen von 3 x D und 5 x D lieferbar. Da ein Grundhalter für verschiedene Kopfdurchmesser ausgelegt ist, werden für den gesamten Arbeitsbereich nur fünf Grundhalter benötigt. Die lagerhaltigen Grundhalter mit Zylinderschaft h6 und einer Spannfläche sind durch die TiN-Beschichtung besonders beständig gegen Korrosion und Verschleiß. Weitere Vorteile bietet die innere Kühlmittelzufuhr durch die parallel zur Wendel verlaufenden Kühlkanäle direkt an die Wirkstelle.

Das besondere Merkmal des Wechselkopfsystems (Patent angemeldet) ist die selbstklemmende Verbindung zwischen dem verschleißfesten Wechselkopf aus Hartmetall und dem zähen, biegesteifen Grundhalter aus Stahl. Eine Zentrierbohrung im Grundhalter und ein Zapfen im Wechselkopf erleichtern das Zusammenfügen beider Teile. Der Kopf wird durch manuelles Eindrehen zentriert, damit vorgespannt und dann mit einem Schlüssel DD1220 fixiert. Dessen Spannbereich entspricht den vom Grundhalter abgedeckten Arbeitsbereichen. Da sich bei dem Kopfwechsel die Werkzeuglänge und die Spitzengeometrie nicht ändern, ist der neu bestückte Bohrer sofort wieder einsetzbar. Die hohe Wechselgenauigkeit sichert konstante Arbeitsbedingungen und die optimale Kombination aus Wechselkopf, Geometrien für allgemeine Stähle, Aluminium, Gusswerkstoffe und rostbeständige Stähle sowie die hohe Temperaturbeständigkeit und Härte der Beschichtung TA 45 sorgen für überzeugende Bearbeitungsergebnisse. So etwa beim Bearbeiten von Stahl mit Vorschüben fz = 0,16 – 0,28 mm/U und einer Schnittgeschwindigkeit vc = 50 – 130 m/min sowie bei Gusswerkstoffen mit fz= 0,18 – 0,4 mm/U und vc = 45 – 110 m/min. Bei weichem Schnitt mit schnellem Spanbruch werden Bohrungsqualitäten IT9 bis hin zu IT8 erreicht.

Bei einem rotierenden Einsatz des Bohrers sollte der Rundlauf unter 0,05 mm liegt. Beim Einsatz auf Drehmaschinen ist der stehende Bohrer so auszurichten, dass der Achsversatz 0,05 mm nicht überschreitet.


Bild 1: Wechselkopfbohrer DD im stehenden Einsatz.

Bild 2: Wechselkopfbohrer DD im rotierenden Einsatz.

Kontakt:

Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH
Unter dem Holz 33-35
72072 Tübingen
Tel.: +49 7071 7004-0
Fax: +49 7071 72893
E-Mail: info@phorn.de

web www.phorn.de