Hommel Gruppe

Das Beste aus 3 Welten Hommel präsentiert während der METAV vom 23. bis 27. Februar 2010 in Düsseldorf auf über 1.000 m² Dreh-, Fräs- und Kreuzschleifmaschinen sowohl für höchste Ansprüche als auch für jeden „Geldbeutel“

4328

Zur METAV in Düsseldorf präsentiert die Hommel Gruppe in Halle 15, Stand A03 auf über
1000 m² moderne CNC-Maschinen für profitables Drehen, Fräsen und Kreuzschleifen sowie Lösungen für das automatisierte Komplettzerspanen, HSC, Hartbearbeiten, Großteilbearbeitung, Langdrehen, Zyklendrehen und einiges mehr. Ob Einzelteilfertiger oder Serienteilproduzent, im Lieferprogramm der Hommel Gruppe findet sich für jeden Bedarfsfall eine passende Lösung.

Kurz: wer auf der METAV das Beste aus den drei Welten Drehen, Fräsen und Schleifen für sich entdecken will, sollte auf seinem Messerundgang einen Besuch des Hommel-Standes fest einplanen. Zumal neben den demobereiten CNC-Maschinen von Okuma, Nakamura, Romi, Hwacheon, Sunnen, Quaser, Lico und der Eigenmarke UVA-Unverzagt zudem die Servicequalitäten sowie die Finanzierungs- und Mietmodelle allen Hommel-Kunden echten Mehrwert bieten.

Unter den insgesamt 17 Maschinen-Exponaten erwartet die Besucher einige Highlights wie die neue Großmaschine Okuma Multus B750 für das Rundum-Komplettbearbeiten von bis zu 3 m langen Werkstücken, die neue, preis-leistungsstarke Fahrständermaschine UVA 2000 FS für Langteil oder Pendel-Bearbeitung, oder auch die Nakamura WT150 mit automatisierter Be- und Entladeeinrichtung.

Hommel Geschäftsführer Gisbert Krause: „Die in den vergangenen Wochen spürbar steigende Nachfrage macht Mut, dass unsere Konzentration auf qualitativ hochwertige Produkte, unser fundiertes Anwendungswissen und unsere kundenorientierten Service-Leistungen auch in wirtschaftlich schweren Zeiten honoriert werden. Insofern ist unser großer Messeauftritt in Düsseldorf auch ein sichtbares Zeichen für unser Bestreben unseren Kunden auch künftig das Beste zu bieten.“

Bild 1: Die BAZ der Okuma MU-Baureihe können nicht nur komplex Fräsen sondern zudem professionell Drehen, Das Modell MU-500VA-L bietet über dem Dreh-Schwenktisch einen Arbeitsbereich von Ø 730 x 500 mm. Die im Tisch integrierte Drehachse erreicht eine Drehzahl von maximal 1.000 min-1, wobei der 15 kW starke Antrieb ein durchzugstarkes Drehmoment von bis zu 698 Nm entwickelt.

Bild 2/1: Die 40 t. schwere Okuma Multus B750 empfiehlt sich mit ihren 2 gegenüberliegenden Spindeln (Hochgenauigkeits-C-Achsen, 45 kW, 1.500 U/min.), ihrer kraftvollen wie drehfreudigen Werkzeugspindel (37 kW, 10.000 U/min.) und dem geschützt integrierten 80er Werkzeugmagazin (Capto) für das Komplettbearbeiten großer komplexer Werkstücke. Die MaAschcine integriert zudem einen Wechsler für große Bohrstangen bis 1.200 mm Länge.

Bild 2/2: Mit zwei Metern Verfahrweg in der X-Achse und dem 2.100 x 520 mm großen, bis 1.500 kg beladbaren Arbeitstisch eignet sich die UVA 2000 FS gleichermaßen, sowohl für die Bearbeitung von langen und schweren Werkstücken, als auch für das Pendelbearbeiten, dann mit Längsverfahrwegen
von je 750 mm. In Y verfährt der Turm 600 mm, in Z sind es 510 mm.

Bild 3: Für Ein- und Aufsteiger: Mit dem Modell Quaser UX 600 zeigt Hommel zur METAV ein vertikales Bearbeitungszentren für die 5-Achsen Simultanbearbeitung komplexer Teile aus Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Verdichter- und Turbinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Medizintechnik…

Bild 4: Die zur METAV präsentierte UVA 725 ist ab 49.900 Euro zu haben. Als Gegenwert erhält der Käufer Bearbeitungszentren, die hinsichtlich Maschinenbett, Führungen, Antriebs- und Steuerungstechnik ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten.

Kontakt:

Hommel Gruppe
Donatusstraße 24
50767 Köln (Pesch)
Telefon: (0221) 59 89 – 0
Telefax: (0221) 59 89 – 200
Mail: info@hmmel-gruppe.de
Web: www.hommel-gruppe.de

Anmerkungen:
HOMMEL-GRUPPE:
Die Hommel Gruppe feierte in 2008 ihr 130-jähriges Bestehen und gilt mit rund 300 Mitarbeitern – davon 250 Vertriebsingenieure, Zerspanungsspezialisten und Servicetechniker – als eine der größten Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaft für Werkzeugmaschinen in Deutschland. Das Lieferprogramm der Hommel Gruppe umfasst CNC-Werkzeugmaschinen von Okuma, Sunnen, Nakamura-Tome, Hwacheon, Quaser, Lico, die Eigenmarke UVA-Unverzagt und Romi. Hinzu kommen darauf basierende, gesamtverantwortlich realisierte Fertigungssysteme und Automationslösungen. Der Neumaschinenvertrieb mit Technologie- und Finanzierungsberatung, der sich daraus ergebende Handel mit Gebrauchtmaschinen, sowie der bestens koordinierte After Sales Service ist in vier eigenständigen, aber vollständig vernetzten Gesellschaften organisiert.
Insgesamt betreut die Hommel Gruppe bei ihren Kunden mehr als 15.000 Maschinen mit passgenauen, profitablen Lösungen für die wirtschaftliche Zerspanung.

Hommel ist seit 2006 Partner der Wollschläger Group, Bochum. Die 1937 gegründete Wollschläger Group zählt zu den führenden deutschen Handelsunternehmen für Präzisionswerkzeuge, Maschinen, Schweißtechnik, Arbeitsschutz und Betriebseinrichtungen. Die Gruppe verfügt bundesweit über 12 Niederlassungen und beschäftigt über 600 Mitarbeiter – davon alleine 130 Fachberater im Außendienst. Mit etwa 50.000 ständig vorrätigen Artikeln sorgen 50 Mitarbeiter aus der Lagerlogistik für kurze Lieferzeiten.