Messevorbericht

- Bereits 300 Aussteller auf der GrindTec 2010 gemeldet - Veranstalter hat Eckdaten der Rekordveranstaltung 2008 im Visier - GrindTec 2010: 17. – 20. März - Messe Augsburg

3015

Die Zeiten sind (noch) schwer für den Maschinenbau, doch die ersten Unternehmen sehen Licht am Ende des Tunnels. Im nächsten Jahr soll es endlich wieder aufwärts gehen. Große Erwartungen verbindet die Schleiftechnikbranche mit der GrindTec 2010 im kommenden Frühjahr. Bei den zurückliegenden Veranstaltungen hatte man stets hervorragende Ergebnisse erzielt, die GrindTec 2008 war mit 351 Ausstellern und 11.070 Besucher die bislang erfolgreichste seit der Premiere 1998.

Heute, drei Monate vor dem Start, nährt der aktuelle Anmeldungsstand von knapp 300 Firmen die Hoffnung auf eine ähnlich hohe Ausstellerzahl wie 2008. Nahezu identisch sind zu Anfang Dezember 2009 auch die belegten Flächen. Vergleichbar sind auch andere Eckdaten: 35% beträgt derzeit der Anteil ausländischer Unternehmen. Das stärkste Kontingent unter den 20 Auslandsnationen stellt wie zuletzt die Schweiz, gefolgt von Italien. Am stärksten gewachsen und so auf Platz vier vorgerückt China. Es folgen knapp dahinter Frankreich, Österreich und – Israel!

Wesentlich wichtiger als diese Rangfolge ist für Projektleiter Joachim Kalsdorf die Tatsache, dass sämtliche führenden Unternehmen der Schleiftechnik in Augsburg vertreten sind. „Während wichtige Anbieter heute auf so manche große Messe verzichten, steht die GrindTec für sie überhaupt nicht zur Diskussion. Das liegt vor allem an der exzellenten Besucherqualität der GrindTec – wer nach Augsburg kommt, ist Profi in Sachen Schleiftechnik. Daneben zählt heute mehr denn je das Kosten- / Nutzen-Argrument – und hier wird die GrindTec bereits in einem Atemzug mit den Weltleitmessen EMO und AMB genannt.“

Besucher: GrindTec weltweit führende Messe der Schleiftechnik

Die große Mehrheit der GrindTec-Besucher hat in ihren Unternehmen etwas zu sagen: 61% besitzen nach einer repräsentativen Erhebung der Messe- und Congressberatung Herbert Dirr, Hamburg im Rahmen der GrindTec 2008 die absolute Entscheidungskompetenz oder entscheiden mit, 20% sind beratend involviert. Und wer sich wie sie möglichst effizient über die aktuellen Neuheiten und Trends in der Schleiftechnik informieren will, wer die bestmögliche Branchenübersicht sucht, findet keine bessere Adresse. 42% der Besucher kommen deswegen nur noch nach Augsburg. Für 72% der Besucher ist die GrindTec sogar die weltweit führende Messe ihrer Branche. Entsprechend gut fiel die Bewertung des Angebots der GrindTec 2008 aus: 87 % vergaben die Noten „sehr gut“ und „gut“, nur 2 % waren „weniger zufrieden“.

Die Angebots- und Informationsbereiche der GrindTec 2010

– Schleifmaschinen
– Werkzeugschleifmaschinen
– Schleifmittel
– Hon-, Läpp-, Polier- und Entgratmaschinen
– Schmierung und Kühlung
– Werkzeuge
– Präzisionswerkzeuge
– Spannzeuge
– Mess- und Prüfgeräte
– Entsorgung
– Zubehör u.a.

GrindTec 2010: Repräsentativer Überblick über Neuheiten und Trends

GrindTec-Besucher dürfen schon heute auf ein umfassendes Angebot an Neuheiten und Weiterentwicklungen gespannt sein. Zunehmen werden wohl erneut die Angebote im Bereich der Hartmetallbearbeitung und die Applikationsvielfalt CNC-gesteuerter Werkzeugschleifmaschinen. Überhaupt spielt die Elektronik – nicht nur in der Messtechnik – eine immer wichtigere Rolle. Immer mehr entdeckt auch die Forschung und Lehre die High-Tech-Welt des modernen, computergesteuerten Schleifens von Werkzeugen und Werkstücken. Stark vertreten sind 2010 Forschungseinrichtungen und Aus- und Weiterbildungsinstitutionen. Neben dem Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin sind die Hochschule Furthwangen mit ihrem Kompetenzzentrum für Schleiftechnologie und Feinstbearbeitung (KSF), das Institut für spanende Fertigung (ISF) der Technischen Universität Dortmund, die Jakob-Preh-Schule Bad-Neustadt und erstmals auch die Handwerkskammer für Schwaben dabei.

GrindTec FORUM –Innovations- und Neuheitenmarkt der GrindTec 2010

Eine ideale Ergänzung zum Angebot der Aussteller in den vier Messehallen bieten die Vorträge im GrindTec FORUM. Vier Tage lang können sich Besucher über aktuelle Trends und Perspektiven in der Schleiftechnik informieren. An drei Tagen (Mittwoch, Freitag und Samstag) übernimmt die FDPW-Akademie die Regie im Forum, sie organisiert und koordiniert die Vorträge, die dieses Mal zu einem großen Teil von den Ausstellern der GrindTec 2010 präsentiert werden. Die FDPW-Akademie war 2007 vom Fachverband deutscher Präzisionswerk-zeugschleifer e.V. gegründet worden, mit dem Ziel, das Schneidwerkzeug-mechanikerhandwerk durch praxisorientierte Fortbildung zu fördern und auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten.
Den Donnerstag (18. März) stellt die Zeitschrift fertigung unter das Motto „Aus- und Weiterbildung“. Hier wird das Berufsbild des Schneidwerkzeugmechnikers und seine Perspektiven vorgestellt. Dabei reicht das Spektrum von der fachlichen Ausbildung in den Berufsschulen bis hin zur universitären Ebene.

Dritte Runde für den Wettbewerb „Werkzeugschleifer des Jahres“

Bereits zum dritten Mal sucht das Fachmagazin fertigung die besten Schneidwerkzeugmechaniker Deutschlands. Als Industriepartner konnte diesmal die Firma J. Schneeberger AG aus der Schweiz gewonnen werden. Die Teilnehmer für die Endrunde müssen sich über einen theoretischen Frageteil, den die Jakob-Preh-Schule in Bad Neustadt erarbeitet hat, qualifizieren. Das span(n)ende Finale wird live auf der GrindTec 2010 ausgetragen. Die fünf Finalisten der Vorentscheidung stellen am Stand an einer Schneeberger-Schleifmaschine ihr Können unter Beweis und fertigen vor Publikum ein komplexes Werkzeug – Mann gegen Mann und alle gegen die Uhr. Begleitend zu diesem Wettbewerb werden auf dem GrindTec-Forum Experten zu Wort kommen, die das Berufsbild des Schneidwerkzeugmechanikers sowie Berufschancen, Aus- und Weiterbildung, aber auch die Zukunftstrends dieses Hightech-Berufs näher unter die Lupe nehmen werden.

Daten + Fakten (Stand 08.12.07)

– Messetermin: Mittwoch, 17. bis Samstag, 20. März

– Öffnungszeiten: Täglich 9 – 18 Uhr

– Veranstaltungsort: Messe Augsburg

– Hallenbelegung: Hallen 1, 3, 5 und 7 sowie Tagungscenter und Foyer Halle 1

– Fläche: 25.000 Quadratmeter brutto (2008: 23.000 Quadratmeter brutto)

– Zahl der Aussteller: ca. 320 – 350 beteiligte Firmen aus 21Ländern (2008: 351 Firmen aus 23 Ländern)

– Beteiligte Länder: Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Groß-britannien, Indien, Irland, Israel, Italien, Korea, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien Tschechische Republik, USA

– Das komplette Programm finden Sie ab Anfang Februar im Internet: www.grindtec.de > Rahmenprogramm > Forum

KONTAKT:

www.grindtec.de