Die neue Dimension der Gewindeherstellung

Walter präsentiert mit dem Walter Prototyp Paradur®HSC einen weiteren VHM-Gewindebohrer für Stahl

2632

Auch beim Gewinden spielen VHM-Werkzeuge eine immer größere Rolle. Walter folgte diesem Trend bereits mit dem Prototyp Prototex®HSC für Durchgangsgewinde. Nun folgt die Grundlochvariante Prototyp Paradur®HSC. Die Besonderheit: Diese VHM-Gewindebohrer eignen sich für Stahlwerkstoffe.
Das Schneiden von Gewinden mit VHM-Gewindebohrern bewegt sich in bisher unbekannten Schnittdatenregionen. Während der Schneidstoff HSS-E etwa 20m/min Schnittgeschwindigket erlaubt, sind bei Vollhartmetall 40-60m/min möglich. Versuche mit den Walter Prototyp HSCGewindebohrern an Pleueln aus Werkstoff C70 (1.1231) führten überdies auf beachtliche Steigerungen bei den Standmengen: Der Durchgangsgewindebohrer Prototex® HSC schaffte 13.500 Gewinde, während ein VHM-Kontrahent nur auf 6.400 kam und zweimal nachgeschliffen werden musste. Der neue Grundlochgewindebohrer Paradur® HSC, ausgelegt für Gewindetiefen bis 2xD, schaffte 4.500 Gewinde. Das zum Vergleich herangezogene HSS-EWerkzeug kam nur auf 450 Gewinde.

Die herausragende Eigenschaft der Prototex®/Paradur® HSC Gewindewerkzeuge ist der Einsatzbereich: Er umfasst sowohl Stahlwerkstoffe mit Festigkeiten von ca. 850N/mm2 bis 1.200N/mm2 mit Härtegraden ≤55HRc (z.B. C70, 42CrMoV, X40CrMoV5-1) wie auch hochwertige Gusswerkstoffe (z.B. GGG40, GJV450, ADI800). VHM-Gewindebohrer für Stahl sind bislang kaum auf dem Markt verfügbar, das gilt vor allem für Grundlochausführungen.
Möglich wird die Eignung für Stahl durch ein spezielles Feinstkorn-Hartmetall und einen Herstellungsprozess, der viel Knowhow voraussetzt. Der Walter Prototyp Paradur®HSC repräsentiert diesbezüglich einen besonders hohen Entwicklungsstand. Bei Grundlochgewinden müssen die Späne nach hinten befördert werden. Aus diesem Grunde wurde eine spezielle Geometrie entwickelt, zudem muss die Hartmetallqualität höchsten Zähigkeitsanforderungen
genügen.

Weitere Merkmale beider Highend-Werkzeuge sind Innenkühlung, TiCN-Multilayer-Beschichtung, optimierte Geometrien und Spannuten. Die Schmierung erfolgt mittels Emulsion, die Eignung für MMS-Bedingungen ist gegeben. VHM-Gewindebohrer spielen ihre unvergleichlichen Performance- und Standmengenvorteile besonders in der Großserienfertigung aus. Wichtige Anwendungen dürften in der Zukunft im Fahrzeugbau zu finden sein.

Bild: Der Walter Prototyp Paradur® HSC ist ein neuer Highend-Grundlochgewindebohrer für Stahlwerkstoffe aus Vollhartmetall. Gegenüber Gewindebohrern aus HSS-E sind 10fache Standmengen möglich.

Walter Deutschland GmbH
Eschborner Landstraße 112
60489 Frankfurt
Tel: +49-69-78902-377
Fax: +49-69-78902-77-377
E-Mail: info@walter-tools.com

www.walter-tools.com