Höchstleistung beim Bandsägen mit KASTO Performance Cutting (KPC)

Kombination von Maschine, Technologie und Werkzeug

2034

Der anarbeitende Stahlhandel hat in den letzten Jahren stark in leistungsfähige Sägemaschinen investiert, um dem steigenden Bedarf an Zuschnitten bei kleiner werdenden Losgrößen gerecht zu werden. Parallel dazu hat der Spezialist für Metallsägemaschinen und automatische Langgut- sowie Blech-Lagersysteme, die Firma KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG, 77855 Achern-Gamshurst, intensiv an der Optimierung von Sägeprozessen gearbeitet, um einen möglichst großen Ausstoß an gesägten Abschnitten zu erzielen und die Wirtschaftlichkeit auch bei kleinen Losgrößen zu gewährleisten. So wurden u. a. die Entwicklungen bei den Hartmetall- und Bimetall-Werkzeugen ständig begleitet und mit Innovationen und Verbesserungen auf der Maschinenseite vorangetrieben.

Diese intensive Forschung und Entwicklung sowie die enge Zusammenarbeit mit Werkzeug-Herstellern führten zum Technologie-Sprung KPC (KASTO Performance Cutting), der den Anwendern in jeder Hinsicht deutlichen Mehrwert bringt.
Basis dafür ist die Baureihe KASTOtec-Bandsägemaschinen, die bis heute über 750 mal in alle Welt geliefert wurde. Diese zeichnet sich aus durch die technische Auslegung der Sägeeinheit mit Vorschub, Führung und Hauptantrieb sowie durch die Ausstattung mit Schnittprozess-überwachenden Sensoren, einer speziellen Sägemaschinen-Steuerung und den realisierbaren hohen Schnittleistungen. Die Sägeeinheit der KASTOtec-Baureihe ist für eine optimale Schwingungsdämpfung als Stahl-/ Mineralguss-Verbundkonstruktion ausgeführt. Dadurch lassen sich die durch den Schnittprozess unweigerlich entstehenden Anregungsfrequenzen der Sägezähne sowohl im Schnitt als auch bei geschränkten Werkzeugen in seitlicher Richtung ideal dämpfen. Mineralguss bietet zudem eine 6-8fach bessere Schwingungsdämpfung als vergleichbare Konstruktionen aus Grauguss. Für den Sägevorschub sind die KASTOtec-Maschinen mit einem präzisen schrittmotorgesteuerten Strommengen-Reglersystem ausgestattet. Zur Sägebandschonung erfolgt das Ein- und Austreten der Zähne in den und aus dem Schnittprozess mit reduzierten Schnittparametern und außerdem wird per Schnittkraft-Sensor die Vorschubkraft exakt überwacht und geregelt.

KPC: Schwingungsvermeidung bzw. Schwingungsdämpfung

Basierend auf diesen optimalen Voraussetzungen der KASTOtec-Baureihe haben die KASTO-Ingenieure den Sägeprozess gezielt verbessert und durch das KPC-Paket die Leistungsfähigkeit dieser Powerbandsägenbaureihe nochmals deutlich gesteigert. Dabei wurden z. B. Maßnahmen ergriffen, um die Führung des Sägebandes zu verbessern, Schwingungen zu vermeiden und die Dämpfung des Sägewerkzeuges zu optimieren. Mehr Laufruhe bringen beispielsweise zwei am rücklaufenden Band angreifende federbelastete Führungselemente (Trum-guides), die am Rücklauftrum des Sägebandes entstehende Schwingungen zuverlässig dämpfen.

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt betraf die Optimierung der Sägebandführung, die sich nun durch eine noch bessere Bandführung und Bandkühlung sowie durch feinfühlige Erfassung der Schnittkraft direkt am Bandrücken auszeichnet. Versuche mit dieser Anordnung haben gezeigt, dass sich auf diesem Wege die Leistungen in unterschiedlichsten Materialien nochmals um 30 % und teilweise deutlich mehr steigern lassen und trotz dieser Leistungssteigerungen gute Bandstandszeiten zu erzielen sind. Beispielsweise wurden bei der Tests mit Leistungsschnitten über 80 Scheiben aus 42 CrMo 4 mit 300 mm Durchmesser mit 400 cm² pro Minute geschnitten, ohne dass das Sägewerkzeug an seiner Einsatzgrenze angelangt wäre.

Neben dem klassischen am Markt bestens eingeführten Bimetall-Sägewerkzeug M42 sind mittlerweile auch andere Bimetall-Werkzeuge am Markt zu haben, die teilweise in Spezialanwendungen zum Einsatz kommen oder aber generell bessere Säge-Leistungen ermöglichen. Eine wesentliche Leistungssteigerung lässt sich mit Hartmetall-Sägewerkzeugen erzielen. Durch die Weiterentwicklung der Werkzeuge kommen nun verstärkt beschichtete Hartmetall-Sägebänder zum Einsatz, was zu einem besseren Spanfluss, besseren Sägeeigenschaften und längeren Standzeiten führt. Der in den KASTOtec-Bandsägemaschinen vorhandene hydraulisch gedämpfte sowie steife und präzise Sägevorschub bietet hierfür beste Voraussetzungen.

KPC meets Technologie-Steuerungstechnik

Ein wesentlicher Aspekt beim KPC kommt der einfachen und übersichtlichen Bedienung des Schnittprozesses zu. Aus diesem Grund bietet KASTO drei unterschiedliche Steuerungstypen an: BasicControl für einfachere Anwendungen, EasyControl als Technologie-Steuerung, und TechnoControl für komplexe Sägeanwendungen inklusive Materialzufuhr aus dem Lager bzw. Abschnittsortierung über Roboter. Neben der BasicControl, bei der die Technologie-Werte fest in der Steuerung vorgegeben sind und die zudem individuelle Eingaben ermöglicht, rangieren die Easy- und TechnoControl-Steuerungen ein Stufe höher und beinhalten z. B. die einfache Auswahl der Technologie-Werte für alle vier Sägebandtypen: Bimetall, Bimetall+, Hartmetall und Hartmetall+. Die in der Werkzeug-Datenbank hinterlegten Technologiewerte können durch einfaches Scrollen am Touchscreen ausgewählt und für die Sägeaufgabe aktiviert werden.

Bei Einsatz der höherwertigen Werkzeug-Technologie lässt sich KPC durch einen Knopfdruck aktivieren, wodurch die Sägeleistungen dann um etwa 30 % ansteigen. Auch der teilweise umfangreiche Einfahrprozess bei Hartmetall-Sägewerkzeugen lässt sich per KPC auf einen minimalen Zeitraum reduzieren. Der KASTOtec-Baureihe konnten durch die Entwicklung der KPC – KASTO Performance Cutting – Technologie weitere Freiräume bezüglich Einsatzspektrum und hochproduktiven Universaleinsatz verschafft werden.

Kontakt:

www.kasto.de