Nutzen statt besitzen

Hommel vermietet hochwertige Gebrauchtmaschinen zu attraktiven Konditionen bereits ab 6 Monaten Vertragslaufzeit

2081

Was entscheidet über die Wirtschaftlichkeit von Werkzeugmaschinen? Die Eigentumsverhältnisse jedenfalls sind es nicht. Weshalb neben Kauf, Finanzierung und Leasing das Mieten von geprüften Gebrauchtmaschinen eine echte Alternative sein kann. Das gilt umso mehr, wenn es für die benötigte Maschine keine längerfristige Auslastungsperspektive gibt und/oder Unternehmer ihre Liquidität und Sicherheiten für andere Zwecke schonen wollen, respektive einsetzen müssen.

Aber: Wer vermietet erstens hochwertige CNC-Werkzeugmaschinen, die zweitens zudem die ihnen zugedachten Fertigungsaufgaben zuverlässig und wirtschaftlich erfüllen?

Antwort: Die Hommel Gruppe – mit bundesweit rund 300 Mitarbeitern eine der größten Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaften für Werkzeugmaschinenin Deutschland. Geschäftsführer Gisbert Krause: „Wir bieten unseren Kunden eines der umfangreichsten Maschinenprogramme für das Drehen, Fräsen und Honen/Kreuzschleifen. Insgesamt haben wir derzeit etwa 15.000 Maschinen von Okuma, Hwacheon, Nakamura-Tome, Lico, Romi, Sunnen, Quaser und unserer Eigenmarke UVA-Unverzagt im Markt. Durch den Neumaschinenvertrieb mit Technologie- und Finanzierungsberatung gehören für uns zum Beispiel die Inzahlungnahme und der An- und Verkauf von Gebrauchtmaschinen im Kundenauftrag zu unserem Tagesgeschäft.“

Innerhalb der Hommel Gruppe betreut die Hommel Maschinentechnik in Bochum mit einer eigenen Fachgruppe das Thema Gebrauchtmaschinen. Und den Spezialisten dort attestiert Krause „sehr viel Erfahrung in der Bewertung und der professionellen Aufbereitung von Gebrauchtmaschinen. Ob es sich um fremde oder eigene Fabrikate handelt, unser primäres Ziel ist das Gleiche wie im Neumaschinenvertrieb: zufriedene, erfolgreiche Kunden durch beste Leistungen zum günstigsten Preis.“

Auf www.hogema.de listet eine gezielt recherchierbare Datenbank das aktuell verfügbare Gebrauchtmaschinenprogramm; ferner gibt es dort eine aktuelle Gebrauchtmaschinenliste als pdf zum herunterladen. Viele der dort angebotenen Maschinen lassen sich mieten.

Das Mieten von CNC-Werkzeugmaschinen bietet viele Vorteile: Es ist für die Mieter eine auftragsbezogene Investition. Die Kosten sind ohne Haken und Ösen transparent und ermöglichen eine sichere Stückkostenkalkulation.
Darüber hinaus ist jede Mietmaschine crashversichert, so dass Maschinenschäden durch Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Vorsatz Dritter, Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen sowie Zerreißen infolge Fliehkraft abgedeckt sind.

Bild 1: Moderne CNC-Technik ohne Risiko nutzen: Hommel Maschinentechnik vermietet zum Beispiel diese ROMI CNC-Drehmaschine für einen monatlichen Mietzins ab 3.800 Euro (zzgl. MwSt.).

Bild 2: Dein? Mein? Hauptsache Profitabel: Hommel ermöglicht durch die Vermietung von hochwertigen Gebrauchtmaschinen eine auftragsbezogene Investplanung mit großer Kostentransparenz und sicherer Stückkostenkalkulation.

Kontakt:

Hommel Maschinentechnik GmbH – Fachbereich Gebrauchtmaschinen
Josef-Baumann-Straße 23a
44805 Bochum.
Telefon: (0234) 417447-0
Telefax: (0234) 47447-64
E-Mail: hmt@hommel-gruppe.de

Web: www.hommel-gruppe.de